AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"Nur Grippevirus"FPÖ fordert sofortiges Ende der Corona-Maßnahmen

Die FPÖ hat angesichts der niedrigen Infektionszahlen ein sofortiges Ende der Corona-Maßnahmen und Hochfahren des Landes in allen Bereichen gefordert.

Parteichef Norbert Hofer
Parteichef Norbert Hofer © (c) APA/HERBERT NEUBAUER (HERBERT NEUBAUER)
 

Für die Freiheitlichen ist das Coronavirus nur "ein Grippevirus, das für über 80 Prozent der Bevölkerung nicht gefährlich ist", wie Parteichef Norbert Hofer bei einer Pressekonferenz am Mittwoch sagte.

Hofer warf der Regierung vor, dass sie aus der eigenen "Angst-Propaganda" nicht herauskomme und unnötig das Land ruiniere. Türkis-Grün habe "vor zwei Monaten den Startschuss für die schwerwiegendste Wirtschaftskrise gegeben" und viele falsche Entscheidungen getroffen. Die FPÖ habe die ersten zwei Pakete im Parlament "mit Bauchweh" mitgetragen. Man habe damals aber nicht gewusst, dass die Regierung diese umfangreiche Vollmacht, die sie bekommen habe für "verfassungswidrige Erlässe und Verordnungen missbrauchen wird".

Der anfängliche Schutz der Bevölkerung sei gut gewesen, "aber die Panikmache der Regierung hat nicht aufgehört". Die Meinungen der Experten, die sich nach schwedischem Vorbild für einen besonderen Schutz von gefährdeten Menschen und gegen einen kompletten Shutdown ausgesprochen hätten, seien nicht gehört worden. Diese Empfehlungen seien der Bevölkerung und dem Parlament vorenthalten worden, so Hofer.

Sofortiges Hochfahren des Landes gefordert

Die FPÖ fordere ein sofortiges Hochfahren des Landes. "Es ist Fünf nach Zwölf. Die Regierung ist Opfer der eigenen Propaganda, aber sie muss sich davon befreien, sonst sieht es für das Land düster aus", sagte der FPÖ-Chef und warnte vor einer "zweiten Welle der Rekordarbeitslosigkeit und Insolvenzen".

Matthias Krenn, Bundesobmann der Freiheitlichen Wirtschaft (FW), visualisierte die FPÖ-Kritik mit Hilfe eines selbst gebastelten rot-weiß-roten Paktes, auf dem alle Versprechen der Regierung geschrieben waren. Krenn öffnete das rund 80 bis 100 Zentimeter breite Paket und holte viel altes Zeitungspapier heraus und nur ein winziges türkis-grünes Packerl, auf dem "Konjunkturpaket" geschrieben stand. "Das ist, was die Bevölkerung derzeit empfindet". Krenn zeigte unter anderem Unverständnis darüber, dass viele Kultureinrichtungen weiter geschlossen bleiben und betonte, dass viele Menschen "in ihrer Existenz bedroht sind". Er kritisierte zudem, dass die Verordnungen für die Schulen und Gastronomiebetriebe unverständlich und missverständlich seien.

Bernhard Rösch, Bundesvorsitzender Freiheitliche Arbeitnehmer, erinnerte an jene Arbeitnehmer, die keine Ersparnisse haben und ums Überleben kämpfen und verlangte einen Österreich-Tausender für alle Menschen zur Ankurbelung der Wirtschaft. Er sprach sich zudem für vermehrtes Autofahren in Wien aus, weil man im Auto vor dem Virus geschützt sei. Zusammengefasst forderte man eine komplette Öffnungen und einheitliche Schutzmaßnahmen in allen Bereichen, sagte Hofer am Ende der einstündigen Pressekonferenz.

Kommentare (99+)

Kommentieren
isogs
1
1
Lesenswert?

FPÖ am Ruder

dann werden alle über 65 wegesperrt, aber genau viele von denen wählen FPÖ!
Daher man bekommt was man verdient!

Antworten
duerni
1
2
Lesenswert?

Die Bedrohung eines Volkes durch ein Virus ist eine.........

ernste Sache und sollte nicht für dümmliche Parteipropaganda missbraucht werden. Leider scheibt unsere Verfassung vor, dass wir - das Volk - Parteien wählen müssen. Diese Vereine sind jeweils ihrer Klientel verpflichtet. Letztere wählen "Berater" aus, die dann die "genehme Politik" vorgeben - und die Politiker führen sie aus. Im vorliegenden Fall "Bedrohung durch Covid19" lag die Regierung anfangs "fast" richtig - Wegsperren der potentiellen Opfer des Virus. Fast deshalb, weil es ausgereicht hätte, die "Risikogruppe" wegzusperren - und die Akteure zur Aufrechterhaltung der Wirtschaft zu testen - Infizierte wegsperren - nicht Infizierte arbeiten lassen.
Dieser Fehler rächt sich jetzt - und das dramatisch.
JETZT hilft nur noch, das nachzuholen, was anfangs versäumt wurde -nämlich "Risikogruppen, -aktivitäten, wegsperren" bis Medikamente verfügbar sind - nicht Infizierte arbeiten lassen.
Verhaltensmaßnahmen, welche für die Betroffenen einem Berufsverbot gleichkommen, müssen - wenn nötig, vom Staat entschädigt werden.

Antworten
dieRealität2019
0
3
Lesenswert?

@haraldk1969 sorry, ein Nonsens & Kokolores den sie da von sich geben

um sachlich zu bleiben, sagen sie es mir wenn sie so etwas schreiben: "...Stellen sie einmal einen Tag beim Sozialamt an , dann werden sie sehen wie es Leute in Österreich seit der Krise geht..." sind während der Krise GENERELL irgendwelche "gesetzlich fundierten Sozialleistungen" gekürzt worden? oder nicht zur Auszahlung gekommen? wie Mindestsicherung, Pflegegeld, Arbeitslosengeld, Mietzinsbeihilfe und haben die großen mit Millionenbeträgen geförderten und freiwielligen Organisaionen wie Caritas, Rotes Kreuz usw. Hilfeleistungen abgelehnt? bitte um Mitteilung. Ich habe den Eindruck das sie nicht wissen was tatsächlich Sache ist.
.
In diesem Zusammenhang möchte ich meinen Beitrag vor einen Tag wiederholen: Ein neuerlicher Knieschuß der FPÖ. Die Rechnung wird hoffentlich beim Wahltag präsentiert. Primitiver gehts nicht mehr. Hofer ist also das Leiden und Sterben dieser 20% einfach egal nach dem Motto wer scheißt sich um diese 20%. Hoffe diese 20% zeigen der FPÖ und Hofer wo "Gott" tatsächlich wohnt.
.
Im übrigen befindet sich Österreich lt. seriösen internationelen Ranking beim Sozialsystem weltweit an 4. Stelle und das Gesundheitssystem liegt unangefochten (die Krise hat es auch in Zahlen gezeigt) von allen Länder an erster Posititon. Ich denke sie wollen nur aus meiner Sicht dümmlich und trottelhaft provozieren und kein Beiträge zur Sache schreiben.

Antworten
perchthaler
0
10
Lesenswert?

Unfassbar!

Die Herren Hofer und Kickl sollten einmal 10 Tage mit 40 Grad Fieber im Spital liegen und keine Luft bekommen, dann werden sie vielleicht nicht solche Aussagen von sich geben. Keine Ahnung haben, aber immer einen Kommentar abgeben, bei dem man nur den Kopf schütteln kann. Es ist traurig, dass wir in Österreich solche Politiker haben.
Dank unserer Regierung ging es uns viel besser als in Italien und Spanien, aber egal was unsere Regierung macht, die oben genannten Herren haben immer etwas zum Nörgeln, was mir schon wirklich auf den Nerv geht. Hätten sie es besser gemacht? Bestimmt nicht, da es ja nur eine Grippe war. Wie dumm kann man sein!

Antworten
neuer mann
0
20
Lesenswert?

populismus auf kosten der gesundheit unserer bevölkerung ....

..... eigentlich gehörte hofer angezeigt!

Antworten
Carlo62
1
24
Lesenswert?

Herr Hofer meint also,

dass 1,8 Millionen (das sind die 20%, für die COVID 19 nicht harmlos ist) Österreicher als Risikopatienten potenziell zum Sterben freigegeben werden sollen. Und die F-Wähler jubeln ihm weiter zu. Verstehe es wer mag.

Antworten
Morioka
1
0
Lesenswert?

Dazu kämen noch ...

... schwer Adipöse, deren Anteil an der Gesamtbevölkerung in der Altersgruppe zwischen 18 und 69 Jahren ~19% ausmachen würden.

Die Frage ist: Werden sie auch hierzulande zur Gruppe der gefährdeten Personen gezählt? Kann das jemand beantworten?

Antworten
zyni
1
9
Lesenswert?

Keine WählersStimme

zu billig

Antworten
3770000
3
49
Lesenswert?

Mit Desinfektionsmittel gurgeln.

Bin gespannt, wann die FPÖ mit Gesundheitstips gegen diese "harmlose" Grippe kommt. Tatsache ist, dass in Ländern mit dummen Rechtspopulisten an der Macht (USA, Brasilien, Großbritannien...) viel mehr Menschen sterben müssen. Man stelle sich vor: die FPÖ wäre an der Macht und die kreischende FPÖ-Gesundheitssprecherin würde täglich spucken und schreien: Is ja nur a Grippe! Merkts euch das endlich einmal!

Antworten
pescador
5
69
Lesenswert?

Billigster Populismus

Unglaublich, dass dieses Geschwurbel irgendwer ernst nimmt.

Antworten
ronny999
3
88
Lesenswert?

Fordere sofortiges

Ende der FPÖ, da ich nicht befladert werden will und nicht will, dass die FPÖ Typen wie die Maden im Speck auf meine Kosten leben. Man sehe sich einen Hofer oder Darmann an und muss zur Kenntnis nehmen, dass diese mehr als € 10.000,— brutto monatlich vom Staat kassieren - dann kommen noch Spesen dazu. Hat man sich dann noch nicht übergeben geht man noch auf die Facebookseite vom Hatsche...

Antworten
janoschfreak
3
72
Lesenswert?

FPÖ...

...F ürchterliche P roleten - Ö ffentlich

Antworten
rochuskobler
5
95
Lesenswert?

FPÖ außer Rand und Band

..jetzt drehen sie am Stand durch. Ist aber bei der Chaotentruppe nichts Neues. Dass ihnen dabei auch noch Menschen folgen und sie wählen, das ist die wirkliche Katastrophe.

Antworten
haraldk1969
210
31
Lesenswert?

So ist es richtig

So ist es richtig, sofortiges Ende der Corona Maßnahmen.
Das ganze ist eine bodenlose Frechheit auf Kosten der Steuerzahler .
Es reicht wir haben genug Arbeitslose.
Ein Schulabbrecher der wie ein Diktator regieren will.
Das Volk wird belogen und betrogen um sein eigenes Geld.
Wenn es nicht passt kann ja zu Hause bleiben und vor lauter Angst wegen eines harmlosen Virus in die Hosen machen.

Antworten
MoritzderKater
10
67
Lesenswert?

@HaraldK1969

Für Ihr Alter sind Sie reichlich verwirrt, die lange Quarantänezeit hat Ihnen nicht gut getan. Ein Arztbesuch wäre vielleicht ratsam.
Ich hab Mitleid mit Ihnen.

Antworten
haraldk1969
44
5
Lesenswert?

Wenn sie mitgehen gerne

Wenn sie mirgehen gerne

Antworten
dieRealität2019
20
99
Lesenswert?

Sorry, waren sie im letzten Weltkrieg Soldat?

und haben sich dabei einen Kopfschuss eingefangen, dann sofort zum Chirurg und anschließend zum Psychiater.

Antworten
haraldk1969
65
11
Lesenswert?

Nein ich arbeite in einen Sozialberuf

Nein ich arbeite in einen Sozialberuf und sehe jeden Tag Menschen die seit der Krise um ein Geld betteln müssen damit sie etwas zum essen haben.
Die von heute auf morgen durch Dummheit der Politik vor nichts mehr stehen.Die teilweise vom Vermieter gekündigt worden sind und auf der Strasse stehen.
Die von Firmen bereits in den ersten Tagen der Krise schon gekündigt worden sind.
Wenn sie in dieser Lage einmal im Leben sind dann würden sie anders denken und nicht ohne selbst zu denken einen Politiker folgen.

Antworten
schteirischprovessa
0
14
Lesenswert?

Du bist wohl einer der Koffer, die sich dafür einsetzen,

dass uns eine zweite Ansteckungswelle voll trifft.
Gerade für einen in einem Sozialberuf sollten Gesundheit und Menschenleben vorrangig gegenüber wirtschaftlichen Interessen sein.

Antworten
duesenwerni
1
37
Lesenswert?

Wenn sie gekündigt wurden, dann wegen alter ...

... Mietschulden. Denn für Rückstände aus dem 2. Quartal 2020 sind Kündigungen und Räumungsklagen derzeit unzulässig wenn die Zahlungsschwierigkeiten auf Covid-19 zurückzuführen sind (2. Covid-19-Justiz-Begleitgesetz)

Antworten
lapinkultaIII
8
36
Lesenswert?

...

Eine Bitte.... ein bisserl Deutsch lernen. Grammatik, Satzzeichen und ähnliches.... es tut furchtbar weh, solche Postings zu lesen.
*snief*

Antworten
marsche
0
2
Lesenswert?

....

Auf welche Interpunktionsregel bezieht sich Vierpunktzeichen.

Antworten
cleverstmk
5
72
Lesenswert?

Wielange??

Wielange müssen wir noch das Geschwafel von der Hump & Dump Partei ertragen.

Antworten
Ka.Huber
3
93
Lesenswert?

17.000 EUR

montlich einstreifen für einfach NIX !!! Corona hin oder her, der Hofer lacht sich einen Corona Haxn vor lauter Dämlichkeit seiner Wähler...

Antworten
heri13
2
72
Lesenswert?

Jetzt ist der Hofer auch aufgewacht.

Leider schwafelt er den gleichen Unsinn wie vorher.

Antworten
masterchristl
4
134
Lesenswert?

Nur Grippevirus"

Na sowas, jetzt sind die FPÖler auch Virologen.
Was denn noch alles?

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 117