AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kogler in der ZiB 2"Waren uns einig, zur Sache zu kommen"

Ab heutigen Dienstag sollen "echte" Koalitionsverhandlungen zwischen ÖVP und Grünen stattfinden. Auch die Verhandlungsteams sollen im Lauf des Dienstags bekannt gegeben werden.

PK DIE GRUeNEN NACH ERWEITERTEM BUNDESVORSTAND: KOGLER
Werner Kogler © APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Die ÖVP geht am Dienstag in Regierungsverhandlungen mit den Grünen: Eine einfache Sache wird das nicht.

Ein Vier-Augen-Gespräch zwischen ÖVP-Chef Sebastian Kurz und Grünen-Chef Werner Kogler markiert am Dienstag den Start der Verhandlungen über eine neue österreichische Bundesregierung. Von Mitte Oktober bis Freitag war sondiert worden, ab jetzt sollen "echte" Koalitionsverhandlungen zwischen ÖVP und Grünen stattfinden. Auch die Verhandlungsteams sollen im Lauf des Dienstags bekanntgegeben werden.

Acht Sondierungsgespräche hat es mit der ÖVP gegeben. Was habe Kogler dabei am meisten überrascht, wollte Armin Wolf in der ZiB 2 am Montagabend wissen. Koglers Antwort: "Wir waren uns relativ rasch einig, zur Sache zu kommen." Es sei auch ein Beitrag, Gräben im Land zuzuschütten, Spaltungen zu überwinden.

Koglers Anliegen bei den Koalitionsverhandlungen: "Wirtschaft, Umwelt unter sozialer Absicherung unter einen Hut zu bringen."

Kogler in der ZiB2

 

 

 

 

Kommentare (7)

Kommentieren
Irgendeiner
9
6
Lesenswert?

Ja,ich hab heute das Interview im Print gelesen, ich nehm an

Herr Jungwirth hat es geführt, es waren ganz normale Fragen mit besonderen Antworten.Ich habe von Kurz erfahren, daß er eine relative Mehrheit hat und feste Postionen die eben deshalb weil sie fest seien feste Positionen seien wobei die Grünen auch feste Positionen hätten und in all der Festigkeit der Positionen die Zukunft ergebnisoffen sei.Und damit wir nicht belastet sind erspart er uns Inhaltliches weil es ohnehin nur wichtig ist daß man feste Positionen hat und wenn man nicht spezifiziert hinterher sagen kann das was immer dann passierte das Ergebnis ebendieser festen Positionen sei die zur Ergebnisoffenheit führten.Man kann also zusammenfassend über ein halbseitiges Interview sagen es ist wie es ist und so ist es ,es gibt feste Positionen und die Zukunft ist unsicher,noch kürzer nix ist fix und manchmal tun mir Journalisten leid weil die noch altvatrisch annehmen daß auf inhaltliche Fragen ebenso inhaltliche Antworten zu erfolgen hätten,ich bin so froh daß ich mir diese Chuzpe nicht gefallen lassen muß und so was raushauen kann wenn es das bei mir probiert,ich hab auch feste Positionen aber in gewissen Fragen ist bei mir die Zukunft schwer determiniert.

Antworten
lieschenmueller
2
6
Lesenswert?

@Irgendeiner

Besser feste feiern als feste arbeiten ;-)

Antworten
redniwo
12
5
Lesenswert?

Geschmeidig grün

wenn es das Verständnis der kommenden grünen Politik ist, wie man es an der parlamentarischen Abstimmung über die Autobahn Maut Ausnahmen sieht, dann gute Nacht . Freie Fahrt für bundesdeutsche Freunde. Die Minder Einnahmen der Asfinag deckt dann der österreichische Steuerzahler ohnehin ab. Gibt es für geschmeidiges Verhalten im Parlament vielleicht gratis Urlaube, zur Verfügung gestellt von der geldgeilen Tourismuslobby?

Antworten
Miraculix11
1
12
Lesenswert?

Klug grün

Die Grünen sind ganz anders geworden. Unter Lunacek oder Glawischnigg undenkbar dass Kompromisse geschlossen werden. Bei der Maut auf einigen kleineren Abschnitten haben die Grünen zugestimmt. " Ausschlaggebend für die Entscheidung sei das Gesamtpaket gewesen, sagt Rössler. Bei Verhandlungen mit dem Salzburger Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP) habe sich herauskristallisiert, dass es das gemeinsame Ziel sei, den Individualverkehr aus der Stadt hinauszubringen. Es werde in den nächsten drei Monaten das von den Grünen geforderte Gesamtkonzept präsentiert: mit einem Leitsystem, Park-&-Ride-Parkplätzen sowie einer Öffi-Strategie."
Zitat aus dem Standard

Antworten
Irgendeiner
2
3
Lesenswert?

Ja,mein Tränkebrauer,das ist schön,

wo ich hinkomm stehst Du und bringst den Grünen Weihrauch und Myrrhe,das tust Du, mit Basti hast du ja nichts am Hut, als Neoswähler,nicht,aber nimmer sah ich dich fordern Deine Lieblinge auch in die Regierung zu nehmen, Dein ganzes Streben gilt der Reinwaschung und Belobigung der Grünen,nicht, selbstlos von Dir und soviel Zustimmung kriegst du dafür auch in diesen ach so grünaffinen Foren.Hat dir schonmal wer gesagt daß Grünwähler in der Regel nicht die dümmsten sind,man lacht.Die Grünen stehen ja jetzt nicht nur politisch auf wie der Phönix aus der Asche sondern auch hier und Du hast großes Teil daran.Ist ja auch blöd wenn der einzige bekennende Grünwähler im Forum bockig ist und sich querlegt,aber das Rettende wird in Deiner Gestalt zuteil,ich finde das geradezu malerisch.Und vergiß nicht, bei der Antwort,nett, immer nett zu den Grünwählern, die sind so lieb,man lacht schallend.

Antworten
Miraculix11
1
0
Lesenswert?

Ach weinerle

Du verstehst wieder einmal nichts. Ich habe auf der Heimfahrt ein Plakat am Strassenrand gesehen: Lopatka ist Spitzenkandidat im Bezirk. Und da das der für mich ....(freiwillige Zensur) ist habe ich nicht türkis wählen können. Plakate wirken :-)

Antworten
Irgendeiner
0
1
Lesenswert?

Ach so,und als der andere vorlaute Held dir den ÖVP-Kampfposter

vorgeworfen hatte klang das so:
"Ja, ich der ÖVP-Kampfposter:-)
Habe die NEOS gewählt. "
Das konnte man irgendwie mißverstehen, war aber wohl ein Versehen.Lobet und preiset die Grünen, denn der Basti mit den leeren Taschen und allerhand anderen Leerstellen braucht sie,nicht, jetzt sind die ja so nett.Ich, mein Tränkebrauer, vergesse die letzten Jahre hier nicht,Wendigkeit erregt bei mir Aufmerksamkeit und sei sicher,ich weine nie,außer wenn ein guter Mensch mir stirbt, ich lach sogar noch wenn ich zubeiße,man tut selbiges.

Antworten