AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"Aussichtsreich" bis "ergebnisoffen"Wie Politikexperten die Chancen von Türkis-Grün einschätzen

„Aussichtsreich“, „alternativlos“ und „ergebnisoffen“ sehen vier Politikwissenschaftler die am Montag beschlossenen Regierungsverhandlungen zwischen ÖVP und den Grünen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Kurz und Kogler
Kurz und Kogler © APA/HELMUT FOHRINGER
 

„Es gibt keine Garantie für ein Gelingen, diese Verhandlungen können an Kleinigkeiten scheitern“, sagte Politikwissenschaftlerin Kathrin Stainer-Hämmerle von der FH Kärnten im Gespräch mit der Kleinen Zeitung. Der einstimmige Beschluss aus den grünen Reihen und schwarzen Ländern bzw. Bünden für Koalitionsverhandlungen sei auf alle Fälle der beste Start, den man sich denken kann. Außerdem genieße diese Koalitionsvariante bei der Bevölkerung seit der Wahl hohe Zustimmung, auch im Ausland. „Wenn aber einer der zwei die Lust am Verhandeln verliert, findet sich schnell der Hebel, um das Ganze platzen zu lassen“, glaubt Stainer-Hämmerle. Für die ÖVP wäre eine Minderheitsregierung mit Duldung der Freiheitlichen auch eine „nette Variante“, solange die FPÖ nicht den Stecker ziehe.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren