Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Verhandlungen mit ÖVPWiens Grünen-Chefin Birgit Hebein: "Das wird kein Lercherl"

Wiens Grünenchefin Birgit Hebein, die dem linken Lager zugerechnet wird, über die Aufnahme von Koalitionsgesprächen mit der ÖVP. "Wir haben beschlossen, dass wir ergebnisoffen verhandeln."

Vizebürgermeisterin Birgit Hebein
Vizebürgermeisterin Birgit Hebein © Akos Burg
 

Was war ausschlaggebend, dass Sie dem Start von Koalitionsverhandlungen zugestimmt haben?
BIRGIT HEBEIN: Wir haben drei Wochen in den Sondierungsgesprächen ausgelotet, ob das Vertrauen reicht, ob eine Annäherung möglich sind. Wir Grüne sind zur gemeinsamen Auffassung gekommen: Verhandeln wir!.

Kommentare (5)
Kommentieren
pescador
10
32
Lesenswert?

"Das wird kein Lercherl"

Dafür wird ihr linker Flügel sorgen. Ich fürchte, sollte eine Koalition zustande kommen, dass es vor lauter "Kompromisse" wieder einen Stillstand geben wird. Und in zwei Jahren werden wir wieder wählen. Die Unterschiede in der Denkweise sind einfach zu groß.

knapp
7
16
Lesenswert?

Unterschiede sind zu groß

Und deswegen meinen Sie, dass wir solange wählen sollen bis wir wieder türkis-blau haben? Alles andere wäre Stillstand? Ohne Kompromisse geht es nirgends. Und die blauen haben bewiesen dass sie nicht regierungsfähig sind. Thats it!

pescador
4
1
Lesenswert?

.

Nein, ich will auch nicht mehr wählen. Auch will ich keinen blauen Koalitionspartner. Aber wir wissen auch von Schwarz/Rot, dass es aufgrund ideologischer Unterschiede nur Stillstand gab. Dieser ideologische Unterschied wird jetzt noch größer. Meine Wunschkoalition wäre Schwarz/Pink gewesen.

X22
0
0
Lesenswert?

Schwarz reden auf einen sehr hohen Niveau

Wir haben keine Zustände wie andere europäische Länder es haben, hat bzw. hatte die bisherige Politik einen Einfluss darauf

Hieronymus01
5
30
Lesenswert?

Kompromisse sind nichts schlechtes

Solange konstruktive Lösungen gefunden und umgesetzt werden kann es für Österreich nur gut sein.