AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Blind-Date auf ATVDuell Nr. 1: Indirekt sind ÖVP und FPÖ noch ein Paar

Inhaltlich hätten ÖVP und FPÖ an einer Wiedervereinigung zu einer Koalition nach der Wahl kein Problem, aber an der Person Herbert Kickl könnte es scheitern.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
24. OeSTERREICHISCHE MEDIENTAGE 'VORWAeRTS SCHAUEN': FUeRST
Susanne Fürst war der "Überraschungsgast", den die FPÖ zu ATV entsandte, sie stieß auf Gernot Blümel (ÖVP) © APA/GEORG HOCHMUTH
 

In drei Runden stießen die von den Parteien entsandten Kandidaten beim Blind date von ATV-Polit-Blind-Date aufeinander, bevor es in die große Runde ging, und die  Frage war: Wer schickt wen?

Kommentare (2)

Kommentieren
Goldfinger
1
10
Lesenswert?

Blümel malte das rot-pink-grüne Schreckgespenst an die Wand, das nicht zustande gekommen dürfe...

sind das die ganzen Sorgen der schwarzen - oder gehts auch um Österreich??

Antworten
hbratschi
6
25
Lesenswert?

eine "gewagte" prognose :o)

kurz als wahlsieger wird darauf bestehen "mit kickl nicht". die blauen werden schweren herzens und völlig zerknirscht auf kickl als minister verzichten. der weg für scharzblau III ist frei. und was ist mit dem armen kickl? der fpö mastermind wird natürlich weiterhin die blauen fäden spinnen. und kurz/kickl werden sich über die einfachheit ihrer wähler ins fäustchen lachen...

Antworten