AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Analyse von Andreas KholWie es nach der Wahl weitergehen könnte

Andreas Khol hat das Auseinanderbrechen von Schwarz/Blau aus nächster Nähe erlebt und an der zweiten Auflage der Koalition mitgewirkt. Hier analysiert er die Ausgangslage der Regierungsverhandlungen nach der Wahl in zwei Wochen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Andreas Khol
© 
 

Wenige Tage vor der Wahl steht auch die Frage der Regierungsbildung im Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit. Wie schaut die nächste Regierung aus, wer wird Bundeskanzler, welche Parteien unterstützen die neue Regierung im Parlament? Wie selten zuvor haben sich alle Parteien dazu erklärt, die wahrscheinlich im nächsten Nationalrat vertreten sein werden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

one2go
0
5
Lesenswert?

Zukünftig

bitte an die Kleine: zukünftig auf die unnotwendigen „Kommentare“ vulgo heiße Luft dieses Polituraltdinosaurier verzichten!

Antworten
Civium
4
9
Lesenswert?

Wenn es so wir wie 2000

Ja dann wird der dritt gereihte Bundeskanzler, heute noch kann ich es noch nicht verstehen warum Schüssel damals Kanzler wurde.
Damals hab ich fast den Glauben an die Demokratie verloren!

Antworten
mobile49
2
6
Lesenswert?

so viel euphemismus wie zur regierungsbildung 2003

hab ich selten gelesen
man kann halt wirklich alles von vielen standpunkten aus anders sehen
dazu fällt mir ein alter witz ein :
für den kannibalen ist das wasser im riesentopf viel zu kalt - für den auszukochenden hingegen .......

Antworten
Apulio
4
8
Lesenswert?

Die Türkisen sind von 38>33 % zurückgefallen

und es wird vermutlich noch etwas weniger, die werden so bei 18>16 % sein, Türkis-Blau II wird nur schwer möglich, außer mit Pink.

Antworten
Balrog206
9
5
Lesenswert?

Wichtig

ist nur , das die Spö nicht ihr Eigentum zurück bekommt !

Antworten
fersler
4
16
Lesenswert?

eine

typische 'no na' Analyse die der Seitenfüllung der KLZ dient.

Aber Hr. Khol hat sich gegenüber der SPÖ beispielhaft zurückgehalten und hat auf seine seinerzeitige Beschreibung 'die roten Gfriesser' großzügig verzichtet.

Antworten
voit60
3
9
Lesenswert?

Seinerzeit

war aber auch Schwarz-Blau bloß eine Krawattenfarbe. Was danach kam, ist leider hinlänglich bekannt.

Antworten
heri13
4
18
Lesenswert?

Warum darf dieser Typ immer noch seinen Senf dazugeben.

Sogar die schwarzen Parteiführer haben ihm nicht getraut.
Darum wurde er NIE Minister sondern durfte nur Handlanger Arbeiten erledigen.
Der Nationalratspräsident war das höchste was er geworden ist.
Obwohl er Jahrzehnte lang die schmutzarbeit für die Partei gemacht hat.

Antworten
wintis_kleine
5
14
Lesenswert?

Was wird denn nun wirklich passieren?

Nun ich wage eine Prognose:
ÖVP und FPÖ werden die 2. Auflage unter Kurz beschließen.
Kickl wird vorerst nicht in der Regierung sein, wird aber einen hohen Posten in der FPÖ erhalten.
Anstatt seiner wir ein "Platzhalter" seine Anweisungen umsetzen.
Je nach Timing, wird der "Platzhalter" früher oder später zurücktreten und für Kickl platz machen (müssen).
Und dann
ist Alles wie gehabt und die blürkise Welt ist wieder in Ordnung!

Antworten
Margarete Nihsl
0
3
Lesenswert?

Farbenpracht

Aber nur die TürkisBlaue - aber es gibt mehrere Farben auf der Politpalette, der Maler ist die Wählerschaft, sie trifft die Farbauswahl, die bestenfalls sogar harmoniert, und nicht schmerzt im Auge des Betrachters!

Antworten
100Hallo
9
7
Lesenswert?

freie Meinung

Nach der Wahl werden auch die Einzelheiten über die Zerschlagung der demokratisch gewählten und von einem Teil der österreichischen Bevölkerung nicht gewollten Regierung zu Tage kommen.

Antworten
100Hallo
9
3
Lesenswert?

freie Meinung

Nach der Wahl werden auch die Einzelheiten über die Zerschlagung der demokratisch gewählten und von einem Teil der österreichischen Bevölkerung nicht gewollten Regierung zu Tage kommen.

Antworten
Rick Deckard
11
31
Lesenswert?

jemand, der Schüssel als den besten Kanzler aller Zeiten bezeichnet hat,

den kann man weder ernst, noch für geistig ganz voll - nehmen.

Antworten
CuiBono
3
17
Lesenswert?

@Rick Deckard

Wie wahr!

Antworten