AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wahl-Podcast im ZugSebastian Kurz: Gebe Kickl die Hand, "aber mit Pilz tu ich mir schwer"

ÖVP-Chef Sebastian Kurz rittert auch bei dieser Wahl um Platz eins. Ein Gespräch über die „Idealvorstellung“ Alleinregierung, Luxus und das Geheimnis seiner Frisur.

Sebastian Kurz Podcast Zug Kleine Zeitung by Akos Burg
ÖVP-Chef Kurz im Gespräch mit Politik-Redakteurin Christina Traar © Akos Burg
 

Sebastian Kurz mag Kontrolle, er will Herr sein über das eigene Narrativ. Als einziger Kandidat fragt er vor Start der Podcast-Aufnahme nach bevorstehenden Fragen, mittendrin bricht er ab und will wissen, in welche Richtung es nun geht. In seiner Freizeit setzt Kurz auf die Kontrolle seines Körpers – Sport im Fitnessstudio und Bergsteigen gehören zu seinen Hobbys.

Kann er auch manchmal gar nichts machen? „Extrem gern, aber leider viel zu selten.“ Dann liege er auf der Couch oder im Bett. „Manche stellen sich vor, dass Politiker ein anderes Leben führen“, erzählt er während der Fahrt von Wien nach Linz. „Die Wahrheit ist: Sobald man privat ist, macht man genau das Gleiche wie alle anderen auch.“ Daheim trägt Kurz gerne Jogginghose. „Wer glaubt, dass ich daheim im Anzug herumrenn’, der irrt.“

"Das kann ich natürlich nicht beantworten"

Couch und Bett teilt sich Kurz mit seiner langjährigen Freundin Susanne Thier, die er mit 18 kennengelernt hat. Zur Beziehung zu ihr möchte er aber nichts sagen, stellt Kurz bereits kurz nach Abfahrt aus Wien und vor Beginn der Aufzeichnung klar. Thier, die im Finanzministerium tätig ist, scheut das Rampenlicht – und Kurz deshalb Fragen über sie. Ebenso wie Fragen zu möglichen Koalitionsvarianten. „Das kann ich Ihnen natürlich nicht beantworten“, sagt er kurz nach Überqueren der niederösterreichischen Grenze.

Und er warnt bei dieser Gelegenheit erneut vor einer Regierungsbildung an dem möglichen Wahlsieger ÖVP vorbei. Auch auf das Gedankenspiel „Koalitionswahl in einer idealen Welt“ will er sich nicht einlassen. Nur so viel: „In einer idealen Welt gibt es natürlich die Möglichkeit, alleine zu regieren und 100 Prozent der eigenen Ideen umsetzen zu können.“

"Mit Peter Pilz tue ich mir schwer"

Für das Werben für diese Ideen und das Setzen von Themen hat Kurz ein außergewöhnlich gutes Gespür. Von kleinen – und schon damals seltenen – Öffentlichkeitspannen wie dem „Geilomobil“ ist der Politiker heute kilometerweit entfernt. Mit Kurz’ Übernahme der ÖVP ging die Einrichtung einer hochprofessionellen Kommunikationsstrategie einher, der sich sogar der für stilles Verhalten nicht gerade bekannte Koalitionspartner FPÖ gefügt hatte. Ausgeschert ist dabei nur Ex-Innenminister Herbert Kickl, dem Kurz heute auf der Straße „natürlich die Hand geben“ würde.

„Ich habe mit allen Spitzenpolitikern eine ordentliche Gesprächsbasis“, bekräftigt er im Gespräch. „Der Einzige, mit dem ich mir wirklich schwer tue, ist Peter Pilz.“ Dieser beschädige mit „seinem ständigen Skandalisieren“ das „Ansehen der Politik in Summe“.

Was sind Podcasts?

Podcasts sind Audio-Gespräche, die in Serie erscheinen und ein bestimmtes Setting haben. Sie lassen sich auf allen Geräten mit Internetzugang hören. Das Streamen und Downloaden von
Podcasts ist größtenteils gratis. Alles, was Sie dazu brauchen, ist eine Podcast-App, ein sogenannter Podcatcher. Davon gibt es unzählige, die meisten davon sind kostenlos.

Dass er einmal Spitzenpolitiker sein würde, habe er so nie geplant, betont Kurz gerne in Interviews. Und manchmal erzählt er dabei auch die Geschichte, als er bei der Jungen ÖVP in seinem Heimatbezirk Meidling angeklopfte, um sich dort einzubringen. Doch er wurde weggeschickt. Niemand wusste, was man mit einem Schüler anfangen soll. Eine Anekdote, die zeigen soll: Kurz ist nicht wegen Gehalt und Prestige in die Politik gegangen, sondern aus Überzeugung und Liebe zu christlich-sozialen Themen.

Während seiner Tätigkeit als Kanzler kann er sich dennoch an keinen besonderen Moment erinnern, der ihm ewig im Gedächtnis bleiben wird. „Da die Arbeit eine so herausfordernde und stressige und die Verantwortung eine so große ist, ist es eher so, dass ich die Verantwortung spüre und ständig darüber nachdenke, ob man etwas besser machen kann“, erklärt Kurz und blickt für einen Moment aus dem Fenster. „Und ich denke auch oft daran, was morgen auf uns zukommt.“

Wie lange Kurz im Bad braucht

Dass dieses „morgen“ für Kurz meistens ein Aufstehen in den frühen Morgenstunden mit sich bringt, findet er nicht gut, wie er während der Fahrt gesteht. „Deshalb rette ich jede Minute, die ich in der Früh habe, um länger zu schlafen.“ Im Bad brauche er deshalb nie besonders lange, auch Pflegeprodukte verwende er nicht. Das Geheimnis seiner Frisur, die inzwischen zu seinem Markenzeichen geworden ist, erklärt der Ex-Kanzler pragmatisch: „Es geht recht schnell und es fällt mir auch nichts Besseres ein.“

Ein Luxus, den Kurz genießen kann, ist Zeit, sagt er. „Mit der Familie, mit der Freundin, mit Freunden – und das Handy für zwei Stunden auf lautlos schalten.“ Zeit fürs Zugfahren bleibt ihm wenig, die meisten Termine absolviert er mit dem Auto. An seine erste Zugfahrt kann sich Kurz nicht mehr erinnern. „Ich schätze, die war schon in meinem ersten Lebensjahr. Mich daran erinnern zu können, wäre ein bisschen überirdisch.“

Kommentare (99+)

Kommentieren
fortus01
7
16
Lesenswert?

und noch etwas, Herr Kurz.

"Als einziger Kandidat fragt er vor Start der Podcast-Aufnahme nach bevorstehenden Fragen, mittendrin bricht er ab und will wissen, in welche Richtung es nun geht."
Das ist äußerst schwach, das zeigt nur, dass Sie in einer direkten Konfrontation schwach aufgestellt sind, wenn es einmal nicht vorher abgesprochene Antworten geben kann - siehe auch Bürgerversammlung in Vorarlberg, wo Sie richtig ins "Schwimmen" gekommen sind!
Vielleicht sollten Sie den NLP- Coach von Hrn. Hofer konsultieren.

Antworten
fortus01
11
16
Lesenswert?

sehr geehrter Herr Kurz,

zu Ihrer etwas pauschalen Aussage betreffend Herrn Pilz, "Dieser beschädige mit „seinem ständigen Skandalisieren“ das „Ansehen der Politik in Summe“" folgende Fragen:
Wie oft hat sich Peter Pilz geirrt, bzw. wie oft wurde eine Klage gegen Herrn Pilz geführt und gewonnen?
Ist es nicht eher so, dass sein "ständiges Skandalisieren" viele Sauereien aufgezeigt hat, und dass eingentlich die Skandale dem Ansehen der Politik schaden und nicht deren Aufdecker?
Aber das gehört offensichtlich auch zum "neuen Stil", wir patzen einfach den(die) Aufdecker an!

Antworten
tannenbaum
12
18
Lesenswert?

Sollte

diese Kunstfigur wieder Bundeskanzler werden, verstehe ich die Österreicher echt nicht mehr!

Antworten
tomtitan
1
5
Lesenswert?

ER IST NUR SO STARK,

WEIL DIE ANDEREN SO SCHWACH SIND!

Antworten
Zeiung01
2
3
Lesenswert?

Werbeopfer

Wenn Sie so durch Land fahren, fällt Ihnen dann nicht auf, dass Herr Kurz über die Maßen beworben wird? Letztens in Fürstenfeld 18 Plakatständer mit seinem Konterfei, das ergibt auf einen geschätzten Kilometer 36 Kurz-Plakate hin und retour. Im Kreisverkehr ist bei jeder Ausfahrt eines gestanden. Ich nehme an, ähnlich wird sein Auftritt auch im Internet überborden. So kriegt er jene, die sich nicht informieren, es ist anzunehmen, dass der Wähler so funktioniert. Da ist viel mehr Geld im Spiel als bei den anderen Parteien, das war es auch beim letzten Wahlkampf schon. Das dürfte der Grund sein. Bei den Diskussionen hat er eine angenehme Art, die sehr auswendig gelernt rüberkommt. Seine Angst vor Pilz ist gerechtfertigt. Da bis auf die FPÖ alle Parteien gute Einwände zu Sachthemen liefern, kann ich die Schwäche, die sie hier nennen nicht nachvollziehenWenn Sie so durch Land fahren, fällt Ihnen dann nicht auf, dass Herr Kurz über die Maßen beworben wird? Letztens in Fürstenfeld 18 Plakatständer mit seinem Konterfei, das ergibt auf einen geschätzten Kilometer 36 Kurz-Plakate hin und retour. Im Kreisverkehr ist bei jeder Ausfahrt eines gestanden. Ich nehme an, ähnlich wird sein Auftrii auch im Internet überborden. Wenn das So kriegt er jene, die sich nicht informieren. Da ist viel mehr Geld im Spiel als bei den anderen Parteien. Das dürfte der Grund sein. Bei den Diskussionen hat er eine angenehme Art, die sehr auswendig gelernt rüberkommt. Seine Angst vor Pilz ist gerechtfertigt.

Antworten
mobile49
14
20
Lesenswert?

wie sollte ihm auch der ibizzaskandal im gedächtnis bleiben

und die vielen schweigetage
er hatte doch allzuviel mit auswendiglernen und flugmeilensammeln zu tun
apropos ibizza , wie lange wußte er davon ?

Antworten
paddington1
12
34
Lesenswert?

Der Jüngling

braucht einen Fragenkatalog, um sich vorher die Antworten überlegen zu können. Ich bin sehr enttäuscht, dass ihm dieser "Vorsprung" auch noch gewährt wurde. Ein fähiger Politiker müsste durchaus dazu in der Lage sein, Fragen auch spontan zu beantworten. Aber ohne Einsager geht es wohl nicht. Armes Österreich, was kommt da auf dich zu.

Antworten
Irgendeiner
18
22
Lesenswert?

Naja, ein interessantes Thema der Selbstbekenntnis,ich gebe fast jedem

die Hand,selbstverständlich auch Leuten wie Pilz und Mitterlehner die anderer Meinung sind,ich würde vielleicht sehr zögern bei Hofer und Kickl,aber im Grunde tun die das was sie sagen auch wenn es schwer abgründig ist,das würde ich lieber vermeiden, aber ganz sicher nicht Leuten wie Jörg oder Kurz,es ist diese altvatrische Frage des bürgerlichen Respekts,da hab ich keinen.Es hat nicht die Augenhöhe.

Antworten
Balrog206
15
8
Lesenswert?

Irgi

Es is einfach nur lächerlich deine Aussage , sollte eigentlich nicht dein Niveau sein , auch wenn wir selten einer Meinung sind !

Antworten
Irgendeiner
8
11
Lesenswert?

Schade Roggi, ich hab eine Wette mit mir selbst verloren,ich hab drauf gesetzt,daß

jetzt wie einst bei Jörg der Vorwurf des Hasses kommen würde wo ich nur Verachtung habe.Und zur Strafe,weil Du mich so enttäuscht hast, erklär ichs genauer.Weißt so ein Alter hat mal gemeint "Handle so, dass du die Menschheit sowohl in deiner Person, als in der Person eines jeden anderen jederzeit zugleich als Zweck, niemals bloß als Mittel brauchst.“ Naja, wos will er.Er sagt, jeder ist eine Person, jeder hat Rechte, keiner ist Deine Verschubmasse, du darfst ihn nicht instrumentalisieren, manipulieren, zur Marionette machen, ihn also einfach nur als Mittel für Deine Ziele einsetzen.Und die genannten zwei haben auf das gepfiffen, der eine mit brillianter Intelligenz und Rhetorik,der andere geplant mit allen Versatzstücken die er sich von seinen ebenso gepolten NLP-Witzbolden zureichen läßt,und ich sagte hier doch zigmal,nicht was einer will und wo er hinwill ist die erste Frage, wie weit er dafür zu gehen bereit ist es,ich sagte man gibt Leuten eine klar sichtbare Front des Dissenses, man belügt sie nicht selbst wenn es einen unbeliebt macht und so Sachen halt,es ist mehr so daß er mein Niveau nicht erreicht.Und den beiden,bei Jörg ist das sinnlos, seinen Tod bedaure ich natürlich, weils den Weg zur Besserung und Einsicht restlos abschnitt, den beiden geb ich sicher nicht die Hand,was eine äußerst milde Strafe ist für das was sie taten oder tun.

Antworten
Geerdeter Steirer
11
21
Lesenswert?

Irgendeiner, ich gebe nahezu fast jedem die Hand,..........

bei Kurz hätte ich jedoch den Anstand und den Vorsatz es nicht zu tun da es passieren könnte den Fuchtelvirus einzufangen.
Ich will in der Folge dann keinesfalls wie ein selbstbeweihräucherter Messias ohne jedwede Handschlagqualität und marionettengesteuerter Überschriftenpopulist da stehen............ da kannst es dir wahrlich dann aussuchen zwischen Cholera und Pest......... !

Antworten
Westostsuednord
13
26
Lesenswert?

Ich gebe allen die Hand..

Eine Regierung und deren Persönlichkeiten, die von der parlamentarischen Mehrheit abgewählt wird, sollte zu einer neuerlichen Wahl nicht mehr zugelassen werden. Damit wäre das Hickhack im Wahlkampf überflüssig..

Antworten
ehklarodernicht
1
16
Lesenswert?

in einer idealen welt alleinregierend?

weiß nicht, ob das von einem spitzenkandidaten mit voller absicht gesagt werden kann? kann anscheinend! wenn demokratie der versuch ist die bevölkerung in politischen entscheidungen zu repräsentieren, dann kann die idealwelt von kurz keine demokratie sein. es ist bedenklich, wie hier versucht wird, das image des "weltverbesseres" aufzupolieren mit der folge demokratie zu diskreditieren. verdammt nochmal! wacht auf politiker (gilt eh für fast alle) und checkt, dass ihr österreich für die nächsten jahre einer noch fragwürdigeren politischen lage aussetzen werdet. gedanken werden zu worten und die werden vllt. mal zu taten...auch ein gedankenexperiment, dass hoffentlich eines bleibt

Antworten
Zeiung01
1
0
Lesenswert?

Die Gefahr besteht

Meines Erachtens arbeiten sowohl ÖVP als auch FPÖ daran, dass die Demokratie diskreditiert wird. Das Gesprächsklima zwischen den Parteien hat angefangen mit der FPÖ, später dann durch Kurz gelitten.

Antworten
Haheande
33
14
Lesenswert?

Irrsinn

Hätte Pilz auch nur einen Funken Anstand, dann würde er auswandern.

Antworten
UHBP
6
25
Lesenswert?

@hah

Woher schreibst du? Ungarn?

Antworten
gertrudekrammer58
9
14
Lesenswert?

luitschi

Meine Meinung ist das die Wahlpflicht für alle Staatsbürger wieder eingeführt werden soll!!!da müssen wieder alle zur Wahl gehen nicht nur die die Lust dazu haben!!!!!!dann würde das Wahlergebnis auch anders ausschauen!!!!!!

Antworten
wahrheitverpflichtet
15
27
Lesenswert?

und alle wissen es!

WAS DER HR KURZ FÜR EIN mensch ist was für eine Politik er vertritt alleine die aussage er gibt einen hr kickl lieber die Hand als einen HR PILZ sagt ja eh schon alles in Gegensatz zu kickl ist der dr pilz eine woltat für österreich wer hat den die größten Skandale Österreich aufgedeckt DR PILZ! NA DAS EIN KURZ PILZ NICHT MEHR IM PARLAMENT HABEN WILL das ist ja auf der hand den DR Pilz kann man nicht Korruption der ist ein aufdeckter den es so nie wieder geben wirt und Österreich braucht aber einen Pilz den sonst laufen wir in Gefahr das das übel uns alle überrollt. SPÖ grünen neos Pilz alle sollten sagen mit einen kruz und der FPÖ nein danke und dann soll gewählt werden schau ich mir an ob Österreich noch einmal dies 2 parteien ÖVP und FPÖ in einer Regierung haben wollen! NA UND WENN DANN Frankreich lest grüßen die Jugend wirt auf die Strassen gehen wirt dann der kickl unsere streikenden niederprügeln und mit den Soldaten aufmarschieren! KURZ UND DIE FPÖ NIE UND NIE MEHR WERDEN DIE SO VIEL PROZENT ERREICHEN DAS SIE SICH ÖSTERREICH AUFTEILEN KÖNNEN und wenn doch gute Nacht dann stehen uns grausliche Zeiten bevor

Antworten
Sportmaster
16
15
Lesenswert?

Wow sind Sie verblendet!

Informieren Sie sich lieber etwas differenzierter, dann klappt es auch mir Ihrem Nickname.

Antworten
Lodengrün
11
26
Lesenswert?

Auf seinen Handschlag

kann ich herzlich verzichten. Was soll an dem dran sein. Das er keine Handschlagqualität hat hat ihm schon sein Ex-Spezi HC bescheinigt und wurde von Hofer, Kickl, Mitterlehner bestätigt. Auch hat er es nicht so mit der Wahrheit. Was er allerdings hat. Anwanzungskapazität ohne Ende. Da kann er bei den VIPs gar nicht genug reinraunzn.

Antworten
BernddasBrot
10
39
Lesenswert?

Bei der Migrationspolitik bevorzugt

er bereits den Jargon vom Kickl , sagte Kogler . Kickl wiederum meint ohne mich wäre Kurz zu links . Wenn dann überhaupt nix mehr geht , dann sagt er Silberstein und das bei einem Berater von 33.000 im Monat....

Antworten
notokey
15
40
Lesenswert?

Ein Bundeskanzler....

.... darf sich bei einem Parteikollegen nicht schwer tun. Das ist ein Armutszeugnis und zeigt, dass er nicht in der Lage ist die gesamten Interessen der Bevölkerung und des Staates in den Vordergrund zu stellen. Er lässt somit auch Persönliches zu und das hat bei diesem Amt keinen Platz!

Antworten
lieschenmueller
2
19
Lesenswert?

@notokey

Pilz = Parteikollege von Kurz? Knapp daneben ;-)

Antworten
notokey
7
12
Lesenswert?

@lieschenmüller

wenn Ihnen das Wort Parlamentskollege besser gefällt, dann bitte. Er ist aber auch ein Kollege, nur halt von einer anderen Partei.

Antworten
Miraculix11
2
2
Lesenswert?

notokey, du bist wirklich ahnungslos

Pilz ist werder Parteikollege von Kurz noch Parlamentskollege :-)

Antworten
tigeranddragon
3
9
Lesenswert?

Parlamentskollegen

in welchem Parlament?

Die Absetzung des BK durch einen Mißtrauensantrag stellte ein Novum dar.

Vielleicht ist es tatsächlich rechtlich relevant ob Kurz überhaupt das Amt des BK ausüben dürfte? Man hat dahingehend NULL Vergleichs-, und Erfahrungswerte.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 104