Lehre für AsylwerberSki-Legende Maier setzt sich für Lehrlinge ein

Immer mehr Prominente setzen sich dafür ein, dass Asylwerber ihre Lehre abschließen dürfen. Neu dabei: Ex-Skistar Hermann Maier und Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
HERMANN-MAIER-GALERIE: MAIER
© APA/BARBARA GINDL
 

Nun tritt auch die österreichische Prominenz dafür ein, Asylwerber ihre Lehre abschließen zu lassen, selbst wenn sie abgeschoben werden könnten. Die entsprechende Initiative des oberösterreichischen Landesrats Rudolf Anschober (Grüne) hat mit dem ehemaligen Skistar Hermann Maier, Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky und dem Percussionisten Martin Grubinger bekannten Zuwachs erhalten.

Maier erklärt in einer Stellungnahme, überzeugt zu sein, dass es ein Gebot der Menschlichkeit sei, diesen Menschen auch weiterhin eine Chance zu geben. Regisseur Ruzowitzky konstatiert: "Wenn diese Menschen sich der Hilfe in besonderem Maße würdig erweisen, etwa, indem sie hier eine Lehre beginnen, arbeiten, Steuern zahlen, ist das auch eine Form des Dankes. Wie schäbig, nicht zu helfen, wie schäbig, Dank zurückzuweisen." Grubinger nennt es einen schweren Fehler, hoffnungsvolle und fleißige junge Menschen kurzerhand abzuschieben.

Insgesamt hat die Initiative laut Anschober-Aussendung bereits 52.000 Unterstützer, darunter über 500 Unternehmen von Josko bis Umathum und Trachten Tostmann, 85 Gebietskörperschaften von den Städten Wien über Linz bis Innsbruck und weitere Prominente wie Josef Hader, Katharina Stemberger und nicht zuletzt Ex-VP-Chef Reinhold Mitterlehner. Die Regierung lehnt freilich bisher eine Aufweichung der Bestimmungen ab und argumentiert, dass nur der Besuch einer Lehre nicht vor Abschiebung schützen könne, wenn der Asylantrag negativ beschieden werde.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

HPIK1RXCA6MZ63IL
2
11
Lesenswert?

Das sollte eigentlich selbstverständlich sein

dass jene Asylsuchenden, welche eine Lehre begonnen haben, diese auch beenden sollen ohne vorher abgeschoben zu werden. Im Abschiebefall kehren sie nur etwas später in ihre Heimat zurück und mit einer fundierten Ausbildung bräuchte man sich um ihr Fortkommen dort keine Sorgen zu machen. Einigen könnte aber hier auch ein roter Teppich ausgerollt werden, viele Firmen klagen ja über den Facharbeitermangel.

haumioh
8
4
Lesenswert?

liebe Promis

wieso habt ihr das nicht schon früher mit österreichischen Jugendlichen gemacht - viele müssen die Lehre abbrechen usw

6N90XN8ZW1THYHOG
3
13
Lesenswert?

Ich bewundere die Intelligenz all´dieser Unterstützer!


Trotzdem, es war nicht schwer, dahinter zu kommen, dass der riesengroße Spagat der Bundesregierung, auf der einen Seite mit der IV und der WKÖ über die geringe Anzahl von autochthonen Lehrlingen zu klagen, auf der anderen Seite aber lern- und arbeitswilligen, motivierten Asylanten der Sessel vor die Türe zu stellen.
Auf der eine Seite deswegen von allmählichem Verlust der Konkurrenzfähigkeit zu klagen, auf der anderen aber vom lebensverlängernden Thema dieser schwarzblauen Regierung nicht abrücken zu wollen, das dokumentiert das falsche Spiel, welches man auch bei anderen Themen sieht und noch sehen wird

Balrog206
15
13
Lesenswert?

Stimmt

wir können uns gar nicht erwehren , von Lehrlings Bewerbungen von Asylwerbern !!!
Zuerst waren’s die Akademiker die kommen , jetzt sind es Scharren von willigen Lehrlingen !
Schön wärs wenn’s so wär !

Mein Graz
4
5
Lesenswert?

@Balrog206

Man braucht nur zu schauen, welche Berufe von wem erlernt werden.
Die Österreicher mit türkischen Wurzeln (2. und 3. Generation) erlernten etwa 2005 - 2008 Berufe wie Gebäudereiniger, Zimmerer oder Bautischler. Österreicher fanden sich für diese und viele andere Berufe nicht.

Heute sind halt andere Sparten dran, in denen Zuwanderer mit Handkuss genommen werden - wenn man Lehrlinge ausbilden will.

Wenn du keine Lehrlinge findest, vielleicht hat das andere Ursachen?

Balrog206
0
0
Lesenswert?

Mein Graz

Es ist schon komisch das derb Installateur und Elektriker bei uns , die auch immer mehrerer Lehrlinge hatten, auch keine bekommen ! Was machen die den falsch 🤔 !

mapem
6
12
Lesenswert?

Ach so, Balrog … es gibt also „keine willigen Lehrlinge“ unter den jungen Asylwerbern? …

Na – dann erzähl mal … ich mein, du wirst doch wohl nicht so einfach nur irgendwas aus den Fingern Gezuzeltes daherschreiben, um Ressentiments gegen diese Menschen zu fördern?!
Also, Balrog: Kläre uns auf – mach uns schlauer … geht schon:

Balrog206
2
2
Lesenswert?

Ich

Schrieb doch das wir uns nicht erwehren können von lauter Bewerbungen von Asylanten , und wir sind Stadt Nähe ! Also was verstehst nicht ?