AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ab 15. MaiMaximal als Vierergruppe und nur mit Reservierung ins Gasthaus

Am 15. Mai sperren Lokale und Tierparks auf, Hotels, Schwimmbäder und Freizeiteinrichtungen am 29. Mai. Maximal vier Erwachsene (Kinder nicht eingerechnet) dürfen im Lokal an einem Tisch Platz nehmen, der Schankbetrieb an der Theke ist verboten.

Noch sind die Lokale geschlossen
Noch sind die Lokale geschlossen © APA/ROLAND SCHLAGER
 

Ab 15. Mai sperren Restaurants und Gaststätten wieder ihre Pforten auf, allerdings mit Auflagen, so Tourismusminister Elisabeth Köstinger in einer Pressekonferenz heute früh. Wer ins Lokal gehen will, muss zuvor einen Platz reservieren, Gruppenreservierung sind nicht erlaubt. An einem Tisch dürfen maximal vier Erwachsene Platz nehmen - nicht eingerechnet sind die Kinder. Die Kellner müssen Mundschutz tragen, die Gäste müssen sitzen, dürfen also nicht herumstehen. Ein Schankbetrieb an der Theke ist ausdrücklich verboten. Zwischen den Tischen ist ein Mindestabstand von einem Meter vorgesehen.

Am 15. Mai dürfen neben Lokalen auch Outdoor-Tierparks aufsperren,  am 29. Mai Hotels, Bäder, Sehenswürdigkeiten und Freizeitanlagen.

Einschränkungen bis Juni

"Es gibt eine große Sehnsucht, dass wir zurückkommen zu einem normalen Leben", meinte Köstinger. In Zeiten der Coronakrise stehe aber das Thema Gesundheit "über allem". Die zumindest bis Ende Juni geltenden Einschränkungen in der Gastronomie seien "ohne Alternative. Wir kämpfen gegen eine weltweite Pandemie".

Was Nachtlokale, Bars und Diskotheken betrifft, gibt es laut Köstinger "keine gesicherte, valide Zukunftsprognose". Sie bleiben vorerst weiter geschlossen. Anders sieht es dagegen bei Hotels und Beherbergungsbetrieben auf, die mit 29. Mai für private Nächtigungen geöffnet werden. Man wolle "mehr Mobilität" schaffen und dafür sorgen, "dass Urlaub in Österreich möglich gemacht wird", sagte Köstinger. Buffets, etwa beim Frühstück, werden in der bisherigen Form aber nicht möglich sein.

In den Hotels werde es auch "engere Reinigungsintervalle" geben, der Mindestabstand und die hygienischen Vorsichtsmaßnahmen seien selbstverständlich zu beachten. Was die Wellness-Bereiche in den Hotels betrifft, zeigte sich Köstinger zuversichtlich, dass die Betreiber "gute, intelligente Konzepte" auf die Beine stellen werden, um die Gefahr einer Infektion mit SARS-CoV-2 hintanzuhalten.

Evaluierung in zwei Wochen

Die nunmehrigen Lockerungsschritte sollen im Abstand von zwei Wochen evaluiert werden. Der Fahrplan gebe den Unternehmen jedenfalls Planungssicherheit, bemerkte Köstinger: "Die Betriebe können sich jetzt auf die Öffnung vorbereiten." Für die Betriebe und die Gäste kündigte Köstinger für Mittwoch eine neue Informationswebseite an, wo alle Details erklärt werden sollen.

Kommentare (81)

Kommentieren
gb355
2
0
Lesenswert?

na ja..

wo steht: mit Maske essen
nur das Personal trägt Maske
eine Familie ist keine Gruppe
und wenn mehrere Familien sind, muss halt
jeder anrufen oder einer sagen, dass er 3 Tische
für 3 Familien braucht.
wenn ein Wirt was verdienen will, tut er dies auch!
JEDER VON UNS IST NUN IN WORTKLAUBEREI
BEI DEN "NEUEN GESETZEN" SCHON GESCHULT!

Antworten
RaraAvis
8
5
Lesenswert?

Mit Maske essen gehen, nein danke.

Liebe Wirte,
Wehrt euch oder sperrts erst gar nicht auf. Unter diesen Bedingungen werde ich und viele wohl zu Hause bleiben.
Unter sterilen, dümmlichen Bedingungen brauche ich kein Lokal und da schmeckt es mir nicht, eher kommt mir das Kotzen.
Sorry.

Antworten
hermannsteinacher
0
2
Lesenswert?

Stiegl

Freibier!

Antworten
marioschierl
1
3
Lesenswert?

Liebe Lokale!

Bitte vergesst nicht eure Telefonnummer auf eure Eingangstür zu schreiben!

Antworten
Anndrea
29
8
Lesenswert?

Gruppenreservierung nicht möglich

Das heisst, wenn wir als Familie ins Lokal kommen wollen, muss jeder von uns vorher anrufen. Dümmer gehts nimmer - typisch Köstinger. Soll das auch für die deutschen Touristen gelten?

Antworten
Mein Graz
6
9
Lesenswert?

@Anndrea

Genaugenommen heißt es vom Ministerium: "Gruppenreservierungen für mehrere Tische dürfen nicht angenommen werden".
Was nichts anderes bedeutet, wenn mehr als 4 Erwachsene plus minderjährige Kinder sich treffen wollen muss pro Tisch eine Person reservieren. So könnte man die Gruppengröße umgehen. Als Veranstaltung wird das nicht gelten, da ja jeder Tisch von einer anderen Person reserviert wurde.
Und wenn man einen netten Wirt kennt wird er die Leute auch an benachbarte Tische setzen, die tatsächlich nur 1 Meter auseinander stehen müssen - was ja bisher meist schon der Fall war, da man sonst den Sessel ja gar nicht hätte zurück rücken können...

Nachzulesen auch auf gast(dot)at

Antworten
hermannsteinacher
0
3
Lesenswert?

Das glaube ich nicht, dass das Gasthaus

nur einen Tisch reservieren darf.

Antworten
Mein Graz
1
3
Lesenswert?

@hermannsteinacher

"Ab dem 15. Mai dürfen Gastrobetriebe wieder aufgesperrt werden, Beherbergungsbetriebe ab dem 29. Mai. Wie Tourismusministerin Köstinger in der heutigen PK verkündet hat, soll "Gastfreundschaft mit größtmöglichem Schutz" gewährleistet werden.

Im Detail bedeutet das: Neben den bisherigen Rahmenbedingungen (Öffnungszeiten zwischen sechs und 23 Uhr) gilt pro Tisch ein Mindestabstand von einem Meter, dieser gilt allerdings nicht für Personen, die am selben Tisch sitzen. Pro Tisch sind maximal vier Personen (plus minderjährige Kinder) erlaubt. Die "Abstandsregel" gilt für die Gäste am Tisch nicht, das Personal muss aber Masken tragen.

Das Servicepersonal muss einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen, für Gäste am Tisch besteht keine Maskenpflicht. MNS-Masken sind aber beim Betreten und Verlassen des Lokals sowie bei Toilettenbesuchen vorgesehen.

Köstinger: "Es gibt keine freie Sitzplatzwahl". Tische seien vorab zu reservieren, wobei die Ministerin von einer "Empfehlung" und keiner "Reservierungspflicht" sprach. Ein vorheriger Anruf erleichtere den Gastronomen die Planung. Der Bewegungsradius in den Lokalen bleibt eingeschränkt. Ein Schankbetrieb an der Theke ist nicht erlaubt. Größere Familienfeiern werden "so nicht möglich sein", auch Gruppenreservierungen für mehrere Tische dürfen nicht angenommen werden, sagte Köstinger."
Quelle: gast(dot)at

Bitte selbst lesen - vielleicht glaubst du es dann.

Antworten
hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

Danke sehr für ihre lieblingswürdigen Bemühungen,

@Mein Graz,
(Jetziger Kl.-Ztgs.-Text ist nicht der vor rund 22 Stund.)

Antworten
ronin1234
3
8
Lesenswert?

Reaktion

Bemerkenswerte Idee nur wenn die Regeln ersichtlich umgangen werden sind es die Gasthäuser die bei steigenden Infektionen als erstes wieder mit Einschränkungen zu rechnen haben. Ob es das Wert ist!?

Antworten
Mein Graz
1
7
Lesenswert?

@ronin1234

In den Gasthäusern können sich nach der Regelung, die die Regierung jetzt trifft, Virenschleudern in Form von Gästen ohne Masken treffen und die Viren weiter geben.
Und da ist es wurscht, ob sich die Leute die an den benachbarten Tischen sitzen kennen oder nicht.

Antworten
pescador
2
10
Lesenswert?

.... muss jeder von uns vorher anrufen.

Sie haben recht. Dümmer geht´s nimmer.....

Antworten
ichsags
1
17
Lesenswert?

Reservierung...

... wird empfohlen, kein Zwang, erleichtert aber dem Gastwirt die Planung...!!

Antworten
chuchichästli
36
7
Lesenswert?

Und wenn wir zu zweit

an einem Tisch sitzen müssen wir es uns dann gefallen lassen, dass uns der Wirt weitere fremde Personen mit Kind(ern) dazusetzt (um nicht zu sagen: dazudrückt)? So geschehen Anfang März in einem Gasthaus im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld als Corona durchaus schon Thema war. Sie erinnern sich Herr Wirt Erich?

Antworten
chuchichästli
2
1
Lesenswert?

An alle 👎

Ich wünsche Ihnen Gesundheit!

Antworten
smtraxx
2
32
Lesenswert?

Der Wirt hat das Hausrecht!

echt jetzt? Wenn es Ihnen net passt einfach net mehr hingehen. Man natürlich auch eine Bewertung bei "google" hinterlassen oder mit dem Wirt darüber sprechen. Owa do jetzt unter einem Artikel umma rean bring anfoch nix.

Wos is mit die Leut los???

Antworten
chuchichästli
0
0
Lesenswert?

@smtraxx

Man lernt nie aus: in diesem Fall sticht das „Coronagesetz“ das Hausrecht des Wirtes. Bin zufrieden.

Antworten
chuchichästli
6
2
Lesenswert?

@smtraxx komiker

Was ist mit Ihnen los? Nach Ihrem Verständnis MÜSSEN vier Personen an einem Tisch sitzen? Bloss zwei ist nicht „erlaubt“? Sie sind aber ganz ein Lustiger.

Antworten
waggef
22
10
Lesenswert?

Auf einen schnellen Espresso...

... und reservieren dafür?? Sonst noch was? Und überhaupt: es ist nicht einzusehen, dass Bezirke/Regionen, die bei den Fallzahlen schon sehr weit unten sind (zB Kärnten, Villach) gleich strengen Regeln unterworfen sind wie Regionen, wo es noch nicht so gut aussieht. Warum können Lockerungen nicht regional gesteuert werden? Muss alles aus Wien verordnet werden???

Antworten
SagServus
2
15
Lesenswert?

es ist nicht einzusehen, dass Bezirke/Regionen, die bei den Fallzahlen schon sehr weit unten sind (zB Kärnten, Villach) gleich strengen Regeln unterworfen sind wie Regionen, wo es noch nicht so gut aussieht.

Mal eine Frage:
Darf dann jemand aus einer Region wo es nicht so gut ausschaut dann in die Region fahren wo es lockerer ist?

Antworten
SANDOKAN13
27
24
Lesenswert?

Das ist alles

so fern jeglicher Realität...

Antworten
chuchichästli
4
12
Lesenswert?

@Sandokan13

Sie irren, das ist die neue Realität.

Antworten
SagServus
5
22
Lesenswert?

Das ist alles so fern jeglicher Realität...

Wie schaut denn die Realität zurzeit aus?

Antworten
Gedankenspiele
53
11
Lesenswert?

Ich fasse zusammen

Im Freien (!!!) muss zu Fremden weiterhin ein Mindestabstand von einem Meter eingehalten werden.
Im Restaurant im Geschlossenen Raum (!!!) gibt es am Tisch keinen Mindestabstand.

Vor 2 Wochen durfte man praktisch gar nichts, bald darf man fast alles. Auch in den Verkehrsmitteln gibts keinen Mindestabstand mehr.

Alles klar. Ziel ist also die langsame Durchseuchung der gesamten Bevölkerung.

Antworten
chuchichästli
8
5
Lesenswert?

@Gedankenspiele

Sieht so aus als hätten Sie recht.

Antworten
joektn
6
27
Lesenswert?

🤔

Du hast es nicht verstanden...

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 81