AnalyseArmin Laschet, Wackelkandidat der angeschlagenen Union

Die Union kämpft mit historisch niedrigen Umfragewerten. Und Armin Laschet gegen sein mieses Image. Der Mann ist nicht allein mit seinen Problemen beim Wechsel von der Landes- in die Bundespolitik.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Armin Laschet am Samstag beim CSU-Parteitag: Jetzt im Angriffsmodus © AFP
 

Die Kanzlerin ließ an Deutlichkeit nichts vermissen. „Natürlich war und ist niemand von uns beim Impfen in irgendeiner Form ein Versuchskaninchen“, giftete Merkel diese Woche gegen Olaf Scholz, der die Vokabel zuvor flapsig in einem Impfaufruf benutzt hatte. Später schob Merkel hinterher: „Es ist nicht egal, wer dieses Land regiert“ und fügte hinzu: „Der beste Weg für unser Land ist eine CDU- und CSU-geführte Bundesregierung mit Armin Laschet als Bundeskanzler.“ Das saß. Und war auch pikant. Denn Merkel sprach nicht auf einer Wahlkampfbühne der Union, sondern in der letzten Plenarrunde dieser Legislatur im Bundestag.

Kommentare (3)
ReinholdSchurz
2
10
Lesenswert?

Wenn sie sich nicht einmal irren🤔

Ich bin beruflich viel in Deutschland unterwegs und so manches Gespräch führt dann auch um die Wahl nicht herum und was ich so von den Leuten höre wird es kein Protestwahl sondern ein Kanossagang, weil viele frustriert sind und nicht zur Wahl gehen werden, somit kommt ein palawatsch von gleich starken Parteien heraus und dann gute Nacht Deutschland 😧

Lodengrün
2
4
Lesenswert?

Nun

ich höre auch meine Leute. Mit Laschet können sie nichts anfangen, Söder würde mehr Stimmen bekommen, dem trauen sie aber nicht über den Weg. Merz wäre ihr Mann, der kam innerparteilich nicht zum Zug. Auffallend die vielen AfD Plakate, vor allem im ländlichen Bereich. Und die grüne Dame reißt nicht die Bäume aus. Herrn Scholz wird der Wahlsieg zugetraut und hat auch in den TV Duellen gute Figur gemacht. Niemand stößt sich daran würde er Kanzler.

Balrog206
2
1
Lesenswert?

Warum

Wurde er nicht Parteichef ? Weil die roten schlau sind , einen integren nach vorne und 2 extreme und eigentlich unbekannte Linke regieren die Partei ! Solche Typen wie zb Ralf Stegner usw sind Gift !