Streit um Atomkraft Othmar Karas: "Es ist möglich, dass Österreich da untergeht"

Othmar Karas, Vizepräsident des Europaparlaments, sieht für Österreichs Abwehrkampf wenig Chancen. Er will um die Hofburg nicht mitrittern und befürwortet ein Fernbleiben der Spitzenpolitiker bei den Spielen in China.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ÖVP-Europapolitiker Othmar Karas
ÖVP-Europapolitiker Othmar Karas © Juergen Fuchs
 

Die EU-Kommission will Atomenergie und Erdgas als „grün“ verkaufen. Österreich ist entschlossen dagegen vorzugehen. Vergebens?

Kommentare (21)
mahue
3
1
Lesenswert?

Manfred Hütter, 9330 Althofen: typische Suggestivfrage im Interview

Frage des Interviewers: Ist die Gefahr nicht groß, dass Österreich mit seinem Protest allein überbleibt und untergeht?
Antwort von Karas: Das ist möglich. Das ist auch nach dem heutigen Stand wahrscheinlich. Durch die Vereinbarung von Deutschland und Frankreich und der Tatsache, dass sehr viele Staaten von Gas und Atomkraft noch jahrelang abhängig sein werden, sind die Chancen nicht mehr als 50 Prozent. Auch eine Blockade im Rat der Regierungschefs sehe ich nicht, 20 Länder sind dafür.
Bedeutet aber nicht, wie in Überschrift, dass es seine Meinung ist, sondern seine Analyse der Lage international, weil gewichtigere Staaten dagegen sind, aber steter Tropfen höhlt den Stein, hoffentlich für unsere Kinder nicht zu spät.

Reipsi
5
20
Lesenswert?

Nein Herr Karas

untergehen wird Österreich dabei nicht , glauben sie mir das .

Platon
24
9
Lesenswert?

Othmar Karas

Meine Hochachtung! Herr Othmar Karas ist einer der wenigen ÖVP'ler der zu anstehenden Themen wirklich etwas zu sagen hat. Er ist Realist mit eigener Meinung und entsprechendem Weitblick. Er ist einer den Herr Kurz nicht in die Familie inkorporieren konnte. Respekt!

mazeiner
2
23
Lesenswert?

Othmar Karas..

ein Apparatschik wie er im Buche steht. Sich nie hinauslehnen, immer auf der sicheren Seite bleiben, ohne Visionen.. So übersteht man jede Wahl, jede Regierung, jeden Parteivorsitzenden..

rochuskobler
8
24
Lesenswert?

Ganz sicher auch noch!

..tun wir doch nicht so scheinheilig. Dass wir kein Atomkraftwerk haben, ist ja nur der Tatsache geschuldet, dass damals die Österreicher den Kreisky weg haben wollten und deswegen und nur deswegen gegen Zwentendorf gestimmt haben. Nur Kreisky hat allen die lange Nase gezeigt und ist geblieben. Und wir sind auf einer niegelneuen Atomkraftwerksruine sitzen geblieben. Allein die Umweltbewegung hätte das Ergebnis nicht geschafft. So haben wir anstatt 3 Atomkraftwerke 5 Kohlekraftwerke gebaut und über 40 Jahre rd. 100 Mio. Tonnen CO2 produziert! Auch nicht schlecht, oder?

wjs13
0
13
Lesenswert?

Das sind die Tatsachen

denen sich die ignoranten Teile der Bevölkerung, befeuert vom ORF und die Politik verschließen.
Politik wird nur noch mit Emotionen statt mit Vernunft gemacht. Technologischer Fortschritt, Wissenschaft, ja sogar die Schulmedizin sind böse und diese "Meinung" wird mit den Füßen auf der Straße vertreten.

Jelineck
4
17
Lesenswert?

Warum textet die Kleine

in der Frage von Untergang und legt das in der Schlagzeile auch noch dem Gesprächspartner in den Mund?

lucie24
2
41
Lesenswert?

Jahrzentelang wurden wir damit zugedröhnt

wie schlecht Atomenergie ist. Vielleicht sind fossile Brennstoffe doch nicht so schlecht? Mir ist mein Diesel jedenfalls sympathischer als ein Atom-E-Auto.

hbratschi
36
13
Lesenswert?

karas...

...ist für mich noch der erträglichste aus der "familie"...

GordonKelz
2
6
Lesenswert?

Wohl sehr wahrscheinlich!!!

Gordon

Lucifer rs
14
53
Lesenswert?

Ein unwirklicher Patriot 👣🎪💯

Der Karas passt genau ins Schema des Europaparlamentes vertritt ausnahmslos nur seine Interessen schaut was für ihm das Beste ist und äußerst sich nie positiv über Österreich, unterstützt ein nie einen österreichischen Vorschlag und spielt nur den überheblichen Gelehrten aus Brüsel 😥🤦🏻‍♂️
Jetzt wo die ÖVP am Boden liegt und das Vertrauen verschwunden ist könnte er ja politisch in Österreich durchstarten und sein erlerntes in Brüsel politisch umsetzen 😉
Sein Motto!
Alles zum Wohl für mich und mein Gesinde🤭😄

cgross
15
7
Lesenswert?

...

... Sie können das Abstimmungsverhalten aller Europaparlamentarier ansehen, dann werden Sie erkennen, dass Ihre Aussage, in Bezug auf Unterstützung österreichischer Vorschläge so nicht mit der Subjektiven Wahrnehmung übereinstimmt. Ich finde Karas, wie auch Europaparlamentariere anderer Parteien richtig gut, weil sie beim Abstimmungsverhalten über die Grenzen denken, was ja die Basis für eine gelingende EU ist.

ichbindermeinung
5
16
Lesenswert?

Abstimmung EU-Plastiksteuer/EU-co2Importzölle/EU-Covidsteuern

die Österr. sollen auch mal bitte über die neue EU-Plastiksteuer u. die neuen EUCO2Importzölle u. die neuen 30jährigen EU-Coronasteuern abstimmen dürfen, die jetzt noch zusätzlich zum Mitgliedsbeitrag von 3 bis 3 Milliarden/Jahr/brutto an die EU-Zentrale abgeliefert werden müssen; Milliarden, die im Land für die Pflege, Pensionen und die Steuerreform fehlen

DergeerdeteSteirer
11
32
Lesenswert?

Naja, das einzige was er hat ist ein gut bezahlter Posten in Brüssel, .............

in Österreich wurde er eh "abgehalftert", weil er nicht ins "la Familia" System passte.
Zu sagen hat er nicht viel, was ein halbwegs gut gebildeter und interessierter Bürger nicht weiß !!

hortig
0
12
Lesenswert?

@DergeerdeteSteirer

Da gibt's genug, Vilmitzky oder gar der Schider. Da braucht man sich nicht wundern, wenn da nie was Gscheites heraus kommt

Pirker20
15
33
Lesenswert?

Wieder der nächste Wappla

Leider informieren sich die Leute nie richtig. Atomkraft ist nicht mehr das, was es früher mal war. Es gibt wesentlich bessere Technologie und die verwendeten radioaktiven Stoffe sind leichter abbaubar. Wenn alle mit Elektroautos fahren sollen, dann führt dort kein Weg dran vorbei. Grüne Energie aus Windkraft strapaziert immer mehr unsere Netzstabilität. Bin gespannt wie es hier weiter geht.

wjs13
7
10
Lesenswert?

Er schwafelt auch noch vom Sicherheitsrisiko

Welches Sicherheitsrisiko? Im Gegensatz zu gebrochenen Staudämmen gab es noch nie einen Reaktorunfall mit westlicher Technologie.
Die ständigen manipulativen Hinweise auf den sowjetischen Schrottmeiler Tschernobyl und auf Fukushima, das der Tsunami hinwegfegte (wo auf der Welt außer in Japan kann ein Tsunami ein Kernkraftwerk treffen?) sind zum ko..... Noch nie konnte ein Erdbeben, auch nicht die extremen in Japan, einem Kernkraftwerk etwas anhaben.
Nicht vergessen: 1978 wurde gegen Kreisky und nicht gegen Zwentendorf abgestimmt!
Ziemlich fies von der österreichischen Politik die Kernkraftbestrebungen der EU-Länder, die darauf angewiesen sind, zu torpedieren, weil man selbst bei 75% Wasserkraft keine Kernkraft benötigt. Wobei ich mir bei letzterem gar nicht so sicher bin, den für Dunkelflaute werden zukünftig für die volle Kapazität von Wind und PV Reserven benötigt.

pj32
6
13
Lesenswert?

Endlagerung

Hinsichtlich der Endlagerung sollte er sich einmal bei seinen finnischen KollegInnen informieren.

wjs13
23
36
Lesenswert?

Wieso interviewt die Kleine diesen unnötigen Typen?

Er ist einer von vielen Subchefs des Guts Aiderbichl für abgetakelte europäische Politiker und was er zu sagen hat, oder besser sprechen wird, weiß man von vorherein.

Lodengrün
14
8
Lesenswert?

Gerald Grosz

Sie hatten gestern hier Ihren Raum zur Absonderung sonderbarer Aussagen.

altbayer
7
34
Lesenswert?

Selbstüberschätzung

Er hat maßgeblichen Anteil an Bundespräsidenten VdB?
Verwechselt er da nicht etwas - ER ritt ja mit seinem Schwiegervater vor mehr als 30 Jahren als Wahlhelfer durchs Land.