Schallenberg in ZiB2Aufnahmestopp bekräftigt - noch "zwei, drei Dutzend" Österreicher in Kabul

Außenminister Alexander Schallenberg will aus Kabul alle Österreicherinnen und Österreicher sowie Menschen mit Aufenthaltstitel herausholen. In der ZiB2 bekräftigte er den Aufnahmestopp für Flüchtlinge.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ORF-Anchor Armin Wolf mit Außenminister Alexander Schallenberg © ORF
 

Außenminister Alexander Schallenberg kündigte Mittwochabend in der ZiB2 Bemühungen auch über den 31. August hinaus an, um aus Kabul alle Österreicherinnen und Österreicher, sowie Personen mit Aufenthaltstitel zu evakuieren. Es handle sich um einige Dutzend Personen, es würden aber täglich neue bekannt werden. 87 Personen seien seit der Machtübernahme der Taliban bereits herausgebracht worden, "zwei, drei Dutzend" seien noch vor Ort.

Schallenberg bekräftigte, dass Österreich keine Flüchtlinge aus Afghanistan aufnehmen wolle. Österreich beherberge bereits jetzt die viertgrößte Anzahl an Afghanen aller Staaten weltweit. Außerdem stelle man für Afghanistan 18 Millionen Euro Soforthilfe breit, vor allem an das Flüchtlingshochkommissariat.  Schande-Vorhalte des Koalitionspartners wies der ÖVP-Minister zurück: "Mich stört die abwertende Tonalität in der Diskussion. Wir werden und wollen helfen, aber vor Ort."

Ein Punkt waren schließlich auch noch Abschiebungen: "Das ist ein Faktum, wir schieben weiterhin ab, in sichere Drittstaaten", sagte Schallenberg – nur um von Armin Wolf postwendend korrigiert zu werden: Dabei handle es sich um Überstellungen, keine Abschiebungen. Schallenberg lenkte daraufhin ein: Abschiebungen nach Afghanistan seien derzeit ausgeschlossen. 

ZIB 2 - Schallenberg zu Rettungsbemühungen
+

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

SoundofThunder
5
0
Lesenswert?

Ein Gefangenenaustausch wäre überlegenswert

Wir schicken unsere Scheinkatholiken nach Afghanistan im m Austauschbzubden bedrohten Frauen und Kindern.

Sam125
2
6
Lesenswert?

GANZ EINFACH:kein Abschieben/keine Aufnahme!Österreich ist von sicheren NICHT

Kriegsführenden Staaten umgeben und trotzdem
sollen wir jeden der um ASYL ansucht ins Land lassen!Es ist an der Zeit,dass sich ALLE EU Länder verpflichten gleich viele Migranten aufzunehmen wie wir es bisher getan haben!Ja ich weiß schon,dass die Migranten bei uns ein soziales Schlaraffenland vorfinden und genau deshalb müssten die Migranten Europaweit mittels FINGERPRINT registriert werden,damit sie auch dort bleiben und leben müssen wohin sie zugewiesen werden und ändert endlich das Asyl-und Migrationsgesetz und gebt nur mehr befristete Aufenthaltstittel an Migranten aus,die stets verlängern müssen und wenn Migranten straffällig werden oder als religiöse Fanatiker auffallen,so wird einfach nicht mehr verlängert!So wäre jeder Migrant selbst seines Glückes Schmied,ob er sich integriert und er bei uns bleiben darf!Mit dem Familiennachzug wäre es dann auch vorbei,denn jeder Migrant müsste sich selbst beweisen!Und was tun die Afgahnen in einem Land,wo sie angeblich verfolgt wurden?

melahide
20
27
Lesenswert?

Also

der verkauft echt alle für blöd oder was? „Aufnahmestopp“. Es kommen laufend Menschen an die aufgenommen werden. Das kann ER auch gar nicht verhindern. „Abschiebungen in sichere Drittstaaten“ ist rechtlich gar nicht möglich. Man könnte Personen nur in das EU Land zurückführen, in dem sie bereits einmal registriert waren. Und mit „Drittland“. Wie will er das rechtlich machen? Er will hier nur „starker Mann“ spielen und hofft, dass seinen Wählern die Schlagworte „Aufnahmestopp“ und „Abschiebung“ reichen.

scionescio
7
2
Lesenswert?

@Melahide: wenn du dich beim Thema eMobilität mehr zurückhalten würdest …

… wäre deine Quote an guten und richtigen Kommentaren weit höher 😉

melahide
1
3
Lesenswert?

@zionienchen

Das gleiche ist mir bei dir auch schon aufgefallen :)

Balrog206
8
21
Lesenswert?

Das

Es so ist wie du beschreibst weiß schon ( fast ) jeder , deswegen gehts jetzt darum nicht noch einen Sonderzug dort hin zu schicken 😉