Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Falsche InformationenTwitter und Facebook sperren Trump-Kampagne

In der Twitter-Botschaft von Trumps Kampagnenteam wird behauptet, dass Kinder "fast immun" gegen das Coronavirus seien.

© APA (AFP)
 

Twitter hat das Konto der Wahlkampagne von US-Präsident Donald Trump vorübergehend komplett gesperrt. Das Unternehmen begründete die Maßnahme am Mittwoch damit, dass eine dort platzierte Botschaft falsche Informationen über die Corona-Pandemie enthalte. Facebook hatte bereits zuvor einen Video-Ausschnitt aus einem Trump-Interview im Sender Fox News gelöscht.

Das Konto werde erst wieder entsperrt, wenn das Wahlkampfteam den Tweet lösche, so Twitter. In der Twitter-Botschaft von Trumps Kampagnenteam wird behauptet, dass Kinder "fast immun" gegen das Coronavirus seien. Der Tweet verstoße gegen die Regularien des Unternehmens, wonach auf der Plattform keine "Falschinformation" über das Coronavirus verbreitet werden dürften, erklärte ein Firmensprecher.

Verstoß gegen Facebook-Regeln

Kurz zuvor hatte bereits Facebook eine Botschaft Trumps zur Corona-Pandemie gelöscht. Darin führte Trump ebenfalls ins Feld, Kinder seien "fast immun" gegen das Coronavirus. Bei dieser Veröffentlichung handle es sich um eine "schädliche" Falschinformation über das Virus und damit einen Verstoß gegen die Facebook-Regeln, teilte ein Konzernsprecher mit.

Facebook und Twitter gehen seit einiger Zeit verstärkt gegen irreführende und manipulative Inhalte auf ihren Seiten vor. Dies führte dazu, dass bereits mehrfach auch Botschaften Trumps entfernt oder mit distanzierenden Hinweisen versehen wurden.

Facebook unter massivem Druck

So löschten Facebook und Twitter in der vergangenen Woche ein vom Präsidenten geteiltes Video, in dem Ärzte für den Einsatz des Malaria-Mittels Hydroxychloroquin gegen das Coronavirus warben. Viele Forscher ziehen den Nutzen von Hydroxychloroquin im Kampf gegen die Pandemie stark in Zweifel.

Besonders Facebook steht unter massivem Druck, gegen falsche und manipulative Inhalte vorzugehen. Gegen das Unternehmen läuft ein weltweiter Werbeboykott, mit dem die Beseitigung solcher Inhalte erreicht werden soll. An dem Boykott beteiligen sich zahlreiche Großunternehmen.

Kommentare (15)

Kommentieren
Stony8762
0
0
Lesenswert?

---

Ich werde mir, wie fast immer, die Auszählung im TV ansehen. Meine Freude wird umso grösser sein, je kleiner Trumps Balken wird. Und sobald seine Niederlage feststeht, werde ich mir ganz gemütlich ein Bierchen gönnen!
P.S.: Die Übertragung beginnt so um 1.30h MEZ. Mit einem Ergebnis ist um ca. 5h zu rechnen.

ritus
0
9
Lesenswert?

Es kommt selten...

...was Besseres nach. Wer kann sich an George W. erinnern. Damals hätte auch niemand gedacht, dass es noch dümmer geht. ein US-Präsident darf nicht intelligent sein. Er muss nur die Interessen der fundamentalen Kirchen, der NRA und des big Business sein. Dann wird er unterstützt und finanziert. Und gewinnt.

Stony8762
0
0
Lesenswert?

---

Nach George W. kam Obama, der sich immerhin nach Kräften bemüht hat. Das ist sehr viel mehr, als man von Trump behaupten kann.

styrianprawda
0
4
Lesenswert?

@ritus

Auf Trump kann nur was Besseres folgen.

homerjsimpson
0
14
Lesenswert?

Trump ist nicht nur fast immun gegen Vernunft....

sondern absolut immun. Und dennoch wählen ihn sicher 40% der Wähler die zur Wahl gehen in den USA. Erschreckend. Wenn wir Pech haben wird er sogar wieder Präsident.

BernddasBrot
0
18
Lesenswert?

it s time to go home

mr. president........

pianofisch
5
36
Lesenswert?

Schampus.

An dem Tag, an dem dieses narzisstische Kleinkind im Körper eines US-Präsidenten endlich weg ist, mach ich eine Flasche Champagner auf.

dietaenzerin
0
5
Lesenswert?

Ich bin dabei ..

mit einem wirklich harten Getränk: Grazer Leitungswasser. ;-)

Mein Graz
1
12
Lesenswert?

@pianofisch

Ich wär sofort dabei - wäre ich nicht Abstinenzler.
Ich werd mir ein Bitter Lemon genehmigen!

pianofisch
1
20
Lesenswert?

Gerne auch Bitterlemon

Das ist auch Okay. :-)
Wollte auch kein Plädoyer für Alkoholkosum per se halten, sondern der Champagner steht für Feierstimmung.
Geht auch mit Mineral.

Mein Graz
0
11
Lesenswert?

@pianofisch

Ist mir klar, war auch nicht als Kritik gemeint!
Auch wenn ich selbst keinen Alkohol trinke ist es für mich total okay, wenn andere Bier, Wein, Schnaps oder Champagner genießen!

Ich hoffe, wir können das bald: anstoßen mit Champagner und Soft-Drink!

Mein Graz
5
39
Lesenswert?

Trump und sein Team können es nicht lassen.

Andere ständig an die Wand nageln wegen angeblicher Fake News.
Und selbst zu den größten Verbreitern von Fake News gehören.

Die Sperren passen. Noch viel mehr Meldungen dieses Typs gehören aus dem Verkehr gezogen!

Hieronymus01
2
17
Lesenswert?

Das traurige ist nur...

.....wenn er die Wahl (hoffentlich) verliert, die Niederlage nicht anerkennt.

Und schuld sind dann alle "einseitigen" Berichterstattungen die ihm nicht zu Wort kommen ließen.

Und dass ist dann ein weiterer Stoff für die Weltverschwörungstheoretiker.

Stony8762
0
0
Lesenswert?

---

Biden rechnet damit, dass sich Trump trotz Niederlage wehren wird.

gonde
0
22
Lesenswert?

> .....wenn er die Wahl (hoffentlich) verliert, die Niederlage nicht anerkennt.

Dann kommen hoffentlich, endlich die weißgekleideten Männer, die ihm díe Jacke mit den überlangen Ärmeln verpassen und mitnehmen! Zeit wird es!