FPÖAngeblich Ermittlungen wegen Betrugs gegen Strache

Staatsanwaltschaft Wien soll Ibiza-Ermittler um Amtshilfe gebeten haben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA
 

Gegen den ehemaligen FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache dürfte nun auch wegen Betrugs ermittelt werden. Laut "Krone" hat die Staatsanwaltschaft Wien um Amtshilfe bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) angesucht. Konkret geht es dabei um bereits bekannte Mandatskauf-Vorwürfe. Von der Staatsanwaltschaft gab es vorerst keine Bestätigung.

Die ehemalige freiheitliche EU-Abgeordnete Barbara Kappel hat laut eigener Aussage im Jahr 2018 von einem bulgarischen Geschäftsmann eine Geldspende in der Höhe von 55.000 Euro entgegengenommen und an die FPÖ weitergeleitet. Vorangegangen sein soll dem eine entsprechende Aufforderung von Ex-FPÖ-Chef Heinz Christian Strache. Die Staatsanwaltschaft Wien bestätigte bereits ein Verfahren zur Causa, Strache selbst dementiert alle Vorwürfe.

Laut "Krone" liegt bei der WKStA nun ein "Ersuchen um Amtshilfe" der Wiener Staatsanwaltschaft in einer Strafsache gegen Strache. Angeführt werden die Vergehen Betrug sowie schwerer Betrug. Laut dem Bericht wird um "Zugriff auf bzw. Freigabe" der von der SOKO Ibiza in Straches Villa sichergestellten Datenträger wie Handys, Computer und Laptops ersucht.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Stadtratte
3
11
Lesenswert?

Ich vermute

HC hat momentan keinen guten Schlaf.

69OAW9FEYYTUFXVO
1
13
Lesenswert?

@Stadtratte

Der schläft tief und fest, nachdem er überzeugt davon ist, nie und nimmer etwas Unrechtes getan zu haben...

Irgendeiner
4
23
Lesenswert?

Die interessante Frage ist hier,wenn was hängenbleibt,

konnte er das alleine tun?

mapem
4
9
Lesenswert?

Hm … das ist jetzt aber schon sowas wie eine essentielle Frage, body …

weil man vorher noch diese beantworten müsste: Ist da ein jeder auch wirklich ganz allein?

Irgendeiner
2
1
Lesenswert?

Naja,mapem,ob die ganz allein sind,ja schwierig,

aber Strache ist jedenfalls jetzt wenn nicht allein so doch einsam und ich erwarte mir eine Art Intitialzündung die einen Gebäudeschaden verursacht, Mauern könnten in Trümmern liegen,man lacht

retepgolf
3
38
Lesenswert?

Ist das purer Zufall!?!

Bei „Strafsache“ muss man nur „fsa“ wegstreichen.....

SoundofThunder
4
9
Lesenswert?

😁

👍🏻 Und das FSA könnte auch für Freistellungsantrag oder Freiheit statt Angst stehen. Gibt’s wirklich 😉

Hieronymus01
2
32
Lesenswert?

Der HC wird sich wohl ein Versicherung zugelegt haben.

Wenn er schwub geht, dann werden wohl mehrere auch von anderen coleur mitgehen.

ChihuahuaWelpe56
0
4
Lesenswert?

Ja, dann sollen

Schwarze, Rote, Blaue, Pinke und Grüne, die geholfen haben, auch hinter Gittern! Jeder, der korrupt ist, muss zur Verantwortung gezogen werden, ganz klar! Nicht um sonst ist Österreich im Korruptionsindex so weit vorn 😉

retepgolf
0
3
Lesenswert?

Na super

Dann gibts aber nicht mehr viele Richter, Staatsanwälte, Beamte, Polizisten usw. die herumlaufen. Politiker wahrscheinlich überhaupt keinen mehr...

steirerman99
4
51
Lesenswert?

nichts...

es wird ihm nichts passieren, gleich wie den anderen z.B. dem ehem. Finanzminister.
Würden sie verurteilt werden, würden sie sicher auspacken..
dann gehen auch viele andere Schwarze und Blaue mit...

dude
0
28
Lesenswert?

Eventuell wird er nicht verurteilt,

... aber so sicher wie der KHG ist der HC nie und nimmer. Der KGH ist vernetzt bis nach ganz oben hin und der könnte mit seinem Wissen mit Sicherheit die gesamte Politelite der Republik ins Wanken bringen. Beim HC (und seinem Verstand) bin ich mir da nicht so sicher. Der reißt sicher die FPÖ-Führungsriege mit (was ihm sicher eine große Freude sein wird) und vielleicht den einen oder anderen Alt-Schwarzen. Mehr würde er nicht bewegen können, denke ich.

voit60
9
56
Lesenswert?

Wäre ja nicht der erste FPÖ Obmann

sein Vorgänger wäre wohl auch ein Fall für den Richter gewesen.

Irgendeiner
2
10
Lesenswert?

Ja,Voit,das halte ich auch für eine Option,

werden wir nie erfahren, nur dann hätte es länger gedauert,denn der hatte allerhand Ähnlichkeiten mit dem Fuchtler in dem was er tat,war aber intelligenter und geschickter.

voit60
3
14
Lesenswert?

Der Vergleich

Würde dem Joergerl nicht gerecht sein.

Trieblhe
10
4
Lesenswert?

Hilmar Kabas???

.

voit60
1
29
Lesenswert?

war der Hump-Dump

Bundesparteiobmann? Der war schon als Wienobmann peinlich genug.