Was macht die KPÖ so stark?Lercher (SPÖ): "Politik, die auf Alltagssorgen beruht, geht in die Herzen"

Max Lercher, Ex-Geschäftsführer in Bundes- und Landespartei, will der Grazer SPÖ nichts "ausrichten", sie habe sich auf schwierigem Boden gefestigt. Seine Analyse zum Wahlsonntag: Die Machtpolitik der etablierten Parteien sei zu hinterfragen, von der KPÖ und von Olaf Scholz könne man viel lernen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Max Lercher, hier bei seinem politischen Aschermittwoch in der Obersteiermark: "Das Anliegen meines Nachbarn ist das politische Anliegen."
Max Lercher, hier bei seinem politischen Aschermittwoch in der Obersteiermark: "Das Anliegen meines Nachbarn ist das politische Anliegen." © APA/ERWIN SCHERIAU
 

In einem ist sich der ehemalige Geschäftsführer der SPÖ in Bund und Land, Max Lercher, mit dem Landeshauptmann der Steiermark, Hermann Schützenhöfer (ÖVP) einig: "Der Wähler hat immer recht, egal ob einem das gefällt oder nicht", teilte Lercher am Tag nach der Wahl via Facebook mit.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

kritiker47
0
1
Lesenswert?

Gott sei Dank

hat die geschätzte Frau Gigler der absoluten Zukunftshoffnung der SPÖ, dem Lercher nämlich, einen ungewöhnlich großen Platz in der Kleinen verschafft. Warum wohl ?

jaenner61
2
10
Lesenswert?

der rote lercher hat schon gewisse parallelen..

mit dem schwarzen draxler. beide haben große sprüche, sind aber extrem unbeliebt!

jaenner61
0
1
Lesenswert?

natürlich

drexler

Hardy1
8
18
Lesenswert?

Nicht vergessen....

....Lercher ist derjenige in der SPÖ, welcher sich sehr stark für die Einbürgerung (Staatsbürgerschaften) und Wahlrecht für Ausländer und Migranten einsetzt. Das sind die "Alltagssorgen" der SPÖ !

Balrog206
1
7
Lesenswert?

Hardy

Das ist ja seine Aufgabe , abhanden kommende Wähler Klientel irgendwie wieder zu ergänzen 😂 die Uhr tickt

SoundofThunder
10
6
Lesenswert?

😏

Eine glatte Lüge. Beweise!

Umwelt
1
11
Lesenswert?

Standard vom 21. 09.2019

Max Lercher will, dass Migranten auf kommunaler Ebene das Walrecht erhalten sollen.
Nun haben sie ihren Beweis und keine Lüge.

Umwelt
0
2
Lesenswert?

Korrektur

Soll natürlich Wahlrecht heißen

atomic
1
14
Lesenswert?

War mal die Ideologie ………

…….der SPÖ!! Aber leider hat man seit Jahren das Thema verfehlt!!!

Stony8762
3
14
Lesenswert?

---

Lercherl Maxi! Kurz hat in Graz nicht kandidiert!

calcit
6
12
Lesenswert?

Nur Zuckerl verteilen und lieb sein ist zu wenig...

...es müssen auch Entscheidungen getroffen werden die nicht allen immer recht sein werden. Und daran wir Frau Kahr scheitern - entweder weil sie unliebsame Entscheidungen trifft (treffen muss) oder weil sie diese meidet...

Herzilein1103
11
24
Lesenswert?

Wichtigmacherei

Der Herr Lercher versucht sich immer mit Hilfe der Medien nach einer Wahl in Szene zu setzen. Vielleicht schauen sich seine Genossen mal an wie erfolgreich Herr Lercher in seiner Heimatgemeinde als Politiker ist. Die Kommunalpolitik ist guter Gradmesser für die Beliebtheit eines Politikers. Auch sein Erfinder Franz Voves war in seiner Heimatgemeinde politisch eine Nullnummer.

SoundofThunder
6
2
Lesenswert?

Und was ist der Unterschied zu Kurz?

Erklären Sie mir das!

Klgfter
0
1
Lesenswert?

kurz und seine regierung bewegen und leisten was ….

deine roten zerfleischen sich selbst und sulen sich dann im dreck anstatt für ihr geld etwas für österreich und sein volk zu leisten !

GustavoGans
13
23
Lesenswert?

Was Herr Lercher

sagt, ist zu 100% richtig.

Und ich sage dies, obwohl ich noch nie im Leben die SPÖ gewählt habe.

Toyota11000
9
10
Lesenswert?

Bravo

Max

Lepus52
4
20
Lesenswert?

Die SPÖ in Graz könnte Beispiel sein!

Sie könnte zeigen, dass sie es auch können. Sollte die SPÖ von den Kommunisten den Stadtrat erhalten, dann sollte dieser auch Beispielgebend auf einen Teil seines Einkommens verzichten und in den Sozialtopf einzahlen. Sie könnten eine gute Ergänzung sein, dort wo sie auf Personal und Netzwerk Zugriff hat und dort, wo Kahr vielleicht nicht ihre Stärken hat. Mit Demut und Fleiß, Ehrlichkeit und Bescheidenheit könnte es auch für die SPÖ wieder aufwärts gehen. Graz hat ein tolles Reservoir an jungen und gebildeten Leuten, auf das man nicht verzichten darf.

a4711
4
30
Lesenswert?

Was macht die SPÖ so schwach. ??

Schon vergessen ??
ATB Spielberg war ein gutes Beispiel wie und warum die einstige Arbeiterpartei SPÖ da ist wo sie jetzt ist.
Weil auch Sie und die ganze Politik dermaßen abgehoben und Bürgerfern agiert ,nur mehr zum eigenen Nutzen ( Sprich bin ich mal am Futtertrog is ma da Wähler egal!) bestes Beispiel sind momentan die Grünen die alle grünen Prinzipien über Bord geworfen haben nur zu Gunsten des „ Futtertrog „!
Zur Erinnerung: August 2020
Demos vor den Werk in Spielberg mit Joy Pamela Rendi-Wagner, Lercher ,sowie SPÖ Gewerkschaftler.
Obwohl SPÖ Nationalratsabgeordnete,Matznetter und Peter Wittmann damals im Aufsichtsrat saßen.
Was Betriebsrat Leitner folgendermaßen kommentierte!
Zitat.
„Es ist erbärmlich für einen Sozialdemokraten solche Entscheidungen mitzutragen“, kritisiert Leitner. „Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Entweder hat Herr Matznetter gar nicht versucht, sich gegen die vielen Kündigungen einzusetzen oder ist damit gescheitert. In beiden Fällen hätte er die Funktion aufgeben müssen.“Zitat ende.
Das ist erbärmlich, das genau jene, sich anmaßen die Arbeiterschaft zu vertreten,die Sie jedoch am Ende Verraten!!
Ein Kreisky dreht sich im Grab um!
Und solche Typen sitzen im Nationalrat und nennen sich Sozialdemokraten.
Glaubwürdigkeit schaut anders aus!
Jawohl der Wähler is net „ Deppert „ deswegen kommen auch solche Wahlergebnisse wie in Graz zustande.
Denn : "Der Wähler hat immer recht, egal ob einem das gefällt oder nicht"

SoundofThunder
5
2
Lesenswert?

Und was war die Rolle der ÖVP?

Wegschauen.

Klgfter
0
2
Lesenswert?

musikus …..

es gehtbum deine verlogenen roten nit um kurz ! zuhören lesen und lernen bit ablenken !

redbull
4
13
Lesenswert?

In den letzten Wochen

sind mir in der Innenstadt einige Stände von ÖVP, KPÖ, Grüne, Neos und FPÖ aufgefallen. Aber kein einziger der SPÖ.
Entweder Zufall, dass ich nicht dort gegangen bin, wo sie gestanden sind oder sie waren weniger aktiv als die anderen Parteien.

Guccighost
16
45
Lesenswert?

Die SPÖ war bei diesen Wahlen

Sowas von Bedeutungslos und vom Türkisen Lack der angeblich weg ist braucht er gar nicht reden.
Der Lack der SPÖ ist schon lang ab, da ist alles schon verrostet.

SoundofThunder
11
12
Lesenswert?

😏

Ist schon richtig,aber der Lack der ÖVP bröckelt schon und früher oder später sieht der Blindeste was sich hinter dieser Fassade verbirgt.

hortig
0
6
Lesenswert?

@soundofthunder

Die Blindheit ist bei Ihnen. Nur auf die Oevp schimpfen bringt deine SPÖ auch nicht weiter. Fakt ist, dass die Bundes SPÖ bald dort sein wird, wo sich die Grazer SPÖ befindet

Patriot
7
51
Lesenswert?

Wenn eine Partei keine/n attraktive/n Spitzenkandidat/in hat,

kann sie eine Wahl schon vergessen!
Mit attraktiv sind natürlich in erster Linie die Bürgernähe, die Authentizität und der Charakter der Personen zu verstehen, die sich der Wahl stellen.
Auch der Herr Lercher sollte sich dahingehend hinterfragen!

glashaus
13
24
Lesenswert?

@patriot

warum sollte Lercher sich hinterfragen. Die Leute an der Basis können großteils gut mit Lercher, allerdings jenen die nur auf Posten schielen und dann den Wähler schon vergessen ist er natürlich ein Dorn im Auge. Probleme ansprechen oder Entscheidungen der "Obrigen" gilt sowohl in der Politik wie auch in den meisten Betrieben als Majestätsbeleidigung.

 
Kommentare 1-26 von 31