AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

''Karten neu gemischt''Kickl vermutet bei Ibiza-Video "Spuren zur ÖVP"

"Ein blauer Innenminister, der auch in diese Richtung nachdenkt, musste deshalb verhindert werden", vermutete Kickl als Grund dafür, warum sein Rücktritt von der ÖVP zur Bedingung einer Weiterführung der Koalition gemacht wurde.

Ex-Innenminister Herbert Kickl
Ex-Innenminister Herbert Kickl © (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)
 

Ex-Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) setzt seine Verbalangriffe auf ÖVP-Chef Sebastian Kurz und die Volkspartei insgesamt fort. "Sowohl was Herstellung als auch Verbreitung des Videos betrifft, könnten Spuren zur ÖVP führen", sagte er der Tiroler Tageszeitung über die Ibiza-Enthüllungen, die zum Rücktritt von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und zum Ende der Koalition führten.

"...musste deshalb verhindert werden"

"Ein blauer Innenminister, der auch in diese Richtung nachdenkt, musste deshalb verhindert werden", vermutete Kickl als Grund dafür, warum sein Rücktritt von der ÖVP zur Bedingung einer Weiterführung der Koalition gemacht wurde. Zunächst sei noch alles anders gewesen, man habe in Abstimmung mit der ÖVP Norbert Hofer zum Vizekanzler machen und einen "Pakt des moralischen Neustarts" erarbeiten wollen. Auf "massiven Druck der niederösterreichischen und der steirischen ÖVP" habe Kurz all das dann zurückgezogen. Seit Tagen werde nun aber eine "falsche Geschichte" erzählt.

Das ÖVP-Argument, dass er als Innenminister nicht gegen sich selbst als früheren FPÖ-Generalsekretär ermitteln könne, ist für den nunmehrigen geschäftsführenden FPÖ-Klubobmann "in mehrfacher Hinsicht ein Blödsinn". Nicht er, sondern Karoline Edtstadtler (ÖVP) wäre zuständig gewesen, zudem habe die Justiz Ermittlungen verhindert. Kickls Fazit: "Aus meiner Sicht plante die ÖVP von Anfang an die Machtübernahme im Innenressort. Was hat die ÖVP zu befürchten?"

"Das wäre mehr als problematisch"

Zur Frage einer Wiederauflage der ÖVP-FPÖ-Koalition zeigte er sich zurückhaltend. "In vier Monaten kommt vielleicht noch sehr viel an die Oberfläche. Dann werden die Karten neu gemischt. Bis dahin werden wir wissen, ob und was die ÖVP mit dem Video zu tun hat. Schwer vorstellbar ist eine Regierung, in der die ÖVP das Innen- und das Justizressort besetzt. Das wäre mehr als problematisch."

Angesprochen auf die Zukunft von Ex-Parteichef und Vizekanzler Strache und dessen mögliche Annahme seines EU-Mandat sagte Kickl: "Wenn ich an seiner Stelle wäre, würde ich es nicht annehmen." Geld oder einen Job als Ersatz versprach er ihm nicht. "Das hat er, glaube ich, nicht nötig. Strache ist so gut vernetzt, hat viel Erfahrung. Dies alles hat einen hohen Marktwert."

 

Kommentare (64)

Kommentieren
wischi_waschi
0
0
Lesenswert?

kurz

Kurz erinnert mich immer wieder an den jungen Karl Heinz Grasser.
Kurz ist ein Statist, er macht alles was die alten ÖVPler sagen, deshalb für mich unwählbar.

Antworten
woody68
2
2
Lesenswert?

Ja ja ..

ein schlechter Verlierer !!!

Antworten
Hieronymus01
2
4
Lesenswert?

Tief, tiefer,... Kickl.

Zuerts Silberstein und die SPÖ, dann die Linxlinken und jetzt die ÖVP.
Welcher Behauptung soll man nun von der FPÖ für die Glauben schenken?

Antworten
exilgrazer
3
6
Lesenswert?

Ach Kickl, gib endlich auf!

Ausschlaggebend ist der Inhalt, welcher zeigt, die blaue Spitzenpolitiker ticken! Wer Österreich von diesem Gesocks befreit hat, ist ja fast schon zweitrangig!

Antworten
GordonKelz
2
4
Lesenswert?

DER WAHLKAMPF HAT..

....mit der ersten Rede nach Ausstrahlung von Ibiza begonnen und wird an Heftigkeit und Grauslichkeiten einen SOMMER LANG ..
anhalten. Wird für die Bevölkerung ein wahres Bild der Fratze der Politik zeigen!
Dürfen wir die Kinder und Enkel hinaus lassen wegen der kommenden Plakate...
Fernsehen einschränken, Kino gestrichen..
da bleibt noch das Internet ...was machen wir da ?...
Gordon Kelz

Antworten
hbratschi
2
6
Lesenswert?

lieber gordon,...

...seit kickl und vilimsky wissen wir eh schon überdeutlich, wie das bild einer politischen fratze ausschaut...

Antworten
fb8c5979bbc675269158ad09e1b08b2e
2
18
Lesenswert?

Die große Erzählung über die wundersame Harmonie

... bricht kongenial in sich zusammen.

Antworten
Lodengrün
2
3
Lesenswert?

Jetzt haben Kurz und co

nicht nur die Linken im Nacken sondern auch den Rest der Welt. Natürlich wie immer, Kurz liegt richtig.

Antworten
crawler
4
26
Lesenswert?

Kickl übertrifft ja bald

Oberverdachtschöpfer Pilz. Das kann sicher nur mit einem Untersuchungsausschuß geklärt werden. Oder mit medizinischer Hilfe?

Antworten
Carlo62
3
4
Lesenswert?

Man hat ja auch schon einmal Intelligenz bei Kickl vermutet,

allerdings auch ohne jeden Beweis dafür!

Antworten
hakre
19
23
Lesenswert?

!

klar jetzt muß kurz und seine Partei von allen angepatzt und als schuldige bezeichnet werden.
aber Gott sei dank, gibt es sehr viele menschen, die dieses miese und menschenunwürdige spiel durchschauen.

Antworten
Mein Graz
3
17
Lesenswert?

@hakre

Gratulation zur Erkenntnis zu Blau, besser spät als nie.

Und Kurz ist natürlich der Nicht-Anpatzer, der die SPÖ gar nicht verdächtigen will am Ibiza-Video beteiligt zu sein, ABER er macht sich so seine Gedanken...

Wirklich ein mieses und menschenunwürdiges Spiel!

Antworten
hbratschi
3
20
Lesenswert?

echt hakre?

du durchschaust endlich das miese und menschenunwürdige spiel von der kickl partie? das ist zwar neu aber sehr erfreulich. willkommen im hier und jetzt... ;o)

Antworten
Apulio
1
11
Lesenswert?

17 Monate Innenminister

könnte Insiderwissen bedeuten, warten auf uns im Wahlkampf saftige Überraschungen?

Antworten
fans61
9
14
Lesenswert?

Kickl anpatzen ist zu wenig....

Beweise bitte!

Antworten
Mein Graz
1
15
Lesenswert?

@fans61

Da fehlt ein Beistrich! Und so ein kleines Stricherl verändert den ganzen Sinn:

"Kickl, anpatzen ist zu wenig, Beweise bitte!"

Antworten
hbratschi
1
9
Lesenswert?

wenn dir...

...auf den schädel gesch.ssen wird, dann fragst nach beweisen? na bravo...

Antworten
cathesianus
9
31
Lesenswert?

Möge es uns erspart bleiben....

.... diesen schrecklichen Menschen jemals wieder in so hohen Positionen zu sehen! Er ist schon als Parteisoldat, Hetz-Apostel, Gehirn und Stichwortgeber der FPÖ schlimm genug - unerträglich!

Antworten
wischi_waschi
0
0
Lesenswert?

cathesianus

Hallo, bleiben Sie mal auf den Boden, wen den Linken nichts mehr einfällt ,dann kommen nur mehr Beleidigungen!

Antworten
Charly911
19
10
Lesenswert?

FPÖ

Muss sich neu Aufstellen und orientieren. Die alten Zeiten sind vorbei und die Jungen sind an der endlosen extrem rechten Politik nicht mehr interessiert. Die Frage ist nur wenn sollte man wählen? Der Kurz ist einfach zu Machtgeil und kann mit niemanden zusammenarbeiten, dass ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Die roten und anderen mit ihren links linken Chaosanshcauungen oder mit der komischen Rendi kannst au h vergessen.

Antworten
Mein Graz
6
9
Lesenswert?

@Charly911

Die Blauen sind und waren schon immer unwählbar. Dass die "Jungen" an der rechtsextremen Politik nicht interessiert sind stimmt nur bedingt: wenn man in manche Teile Europas schaut dann sieht man, dass die jungen Rechtsrechten einen ziemlichen Aufschwung hinlegt, was erschreckend ist. Manche junge Menschen sind Einflüsterungen gegenüber besonders anfällig, besonders, wenn sie keine gute Ausbildung haben - sie glauben, was man ihnen sagt. Und da gehört angesetzt. Allerdings ist es das Bestreben der Rechtsrechten und Rechten, die Menschen "dumm" zu halten, weil sie dann einfacher regiert werden können.

Kurz mit seinen Türkisen kann man auch nicht wählen, außer man will einen sehr Rechtslastigen Populisten, der nur das tut, was ihm selbst nutzt.

Die Roten müssen erst wieder zu sich selbst finden.

Bleiben Grün, NEOS und Jetzt.

Da stellt sich für mich dann keine Frage mehr.

Antworten
hbratschi
1
5
Lesenswert?

die blauen...

...sind nunmal rechts und das extrem. in diesem verein sammelt sich alles, das sich sonst halt in den kellern der burschis oder (als alternative für den einfachen blauen) im bierzelt tummelt.
wen man sonst wählen sollte? dann wähl halt das kleinere übel, denn sonst bekommst das größere. und das hatten wir gerade. also alles, nur eben nicht die blaunen heimatverräter...

Antworten
stprei
7
27
Lesenswert?

Aluhut

Kickl muss den Alu-Hut absetzen. Seine Trotzigkeit beim Abtritt hat bewiesen, dass er als Heißläufer nicht für die Spitzenpolitik geeignet ist.

Antworten
koko03
9
42
Lesenswert?

Ich weiß ja nicht..

was dieser Herr täglich frühstückt - ich bin nur froh dass er nicht mehr unser Innenminister ist 🙈🙈🙈

Antworten
Mein Graz
11
20
Lesenswert?

Die ehemals besten Freunde stellen halt ihre Vermutungen über die jetzigen Lieblingsfeinde an.

Kickl vermutet die Türkisen dahinter, damit die eine Grund haben ihn abzusägen.
Kurz erahnt die Roten als Auftraggeber (weil die hatten auch Silber...- ehschowissn).

Natürlich will keiner "anpatzen", das machen doch nur "die Anderen"!
Und man wird ja noch sagen dürfen was man denkt, oder?
Zack, zack, zack...

Antworten
hbratschi
7
37
Lesenswert?

es ist sowas von egal...

...wer dieses viedeo beauftragt hat, wichtig ist einzig und allein, dass es es gibt. seither müsste der verbohrteste blaue wissen, wie die kickl partie tickt. die effen verraten und verkaufen ungeniert die betriebe, die medien, das wasser, die demokratie - die heimat. und dann bekommt diese truppe von den bierzeltlern auch noch zustimmung. erstaunlich und beschämend zugleich...

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 64