14 Prozent vollimmunisiertGroßteil der schweren Covid-Fälle in Wien ohne Impfschutz

Bei fast neun von zehn lebensbedrohlichen Fällen, die in Wien intensivmedizinisch behandelt werden müssen, handelt es sich um nicht oder unzureichend geimpfte Personen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/dpa
 

Von den 72 hospitalisierten Covid-Patientinnen und -Patienten, die zu Wochenbeginn (Montag, 10. Jänner) in Wien auf Intensivstationen behandelt wurden, waren zehn vollständig geimpft. Demgegenüber waren 62 bzw. 86,1 Prozent nicht bzw. nicht ausreichend gegen Covid-19 immunisiert. Von den 192 Covid-Kranken auf Normalstationen hatten 131 – mit 68,2 Prozent mehr als zwei Drittel – keinen ausreichenden Impfschutz aufgebaut. 61 waren vollimmunisiert.

Diese Zahlen, die die Stadt Wien auf APA-Anfrage zur Verfügung stellte, machen deutlich, dass die Corona-Impfung auch vor bzw. bei einer Infektion mit der Omikron-Variante, die mittlerweile das Virusgeschehen dominiert, wirkt. Vor allem schützt sie vor schweren Verläufen. Statistisch betrachtet handelt es sich bei fast neun von zehn lebensbedrohlichen Fällen, die in der Bundeshauptstadt intensivmedizinisch behandelt werden müssen, um nicht oder unzureichend geimpfte Personen. Auf den Normalstationen sind zwei von drei Covid-Patientinnen und -Patienten nicht bzw. nicht ausreichend immunisiert.

Inzidenz nach Impfstatus

Den Unterschied, den eine Immunisierung ausmacht, zeigt auch ein Blick auf die Sieben-Tage-Inzidenzen je nach Impfstatus. Während in der Bundeshauptstadt unter den vollständig Geimpften in den vergangenen sieben Tagen rund 580 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner aufgetreten sind, liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei den nicht bzw. unzureichend Immunisierten bei rund 1660. Sie ist somit fast 2,8 Mal höher.

Gefahr laufen vor allem ungeschützte ältere Personen, speziell die über 60-Jährigen, wenn sie sich mit Omikron infizieren – in Wien hat die jüngste Virus-Variante die Delta-Mutation inzwischen fast vollständig verdrängt, der Omikron-Anteil am Corona-Geschehen liegt zwischen 95 und 100 Prozent. Die Inzidenz der Ungeimpften auf den Intensivstationen betrug zu Wochenbeginn in dieser Altersgruppe 43 je 100.000 Einwohner, während von den Geimpften eine bzw. einer von 100.000 mit Covid-19 auf eine Intensivstation kam.

Die Wahrscheinlichkeit einer stationären Aufnahme in einem Spital und eines schweren Covid-Verlaufs ist für einen infizierten Ungeimpften jenseits der 60 damit mehr 40 Mal höher als für einen Immunisierten. Den Daten der Stadt Wien zufolge reduziert in der Altersklasse der 30- bis 59-Jährigen eine Impfung das Risiko, nach einer Infektion mit Sars-CoV-2 auf einer Intensivstation zu landen, immerhin noch um das 18-fache.

Kommentare (32)
ego cogito ergo sum
3
4
Lesenswert?

Studie aus Kalifornien

Krankenhauseinweisungen minus 50%, Dauer der Krankenhausaufenthalte minus 70%, Aufnahmen Intensivstationen minus 75%

https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2022.01.11.22269045v1

Für @Mein Graz: nicht peer-reviewed

DavidgegenGoliath
6
6
Lesenswert?

Liebe KLZ!

Es gibt keine Vollimmunisierung! Warum verbreitet ihr diese Falschinformation!

eleasar
10
6
Lesenswert?

Die Aufschlüsselung sagt leider recht wenig aus

ohne dazugehörende Altersstruktur. Da Ö diese Daten geheim hält (warum?), schauen wir auf die Intensivbettenbelegung in Deutschland, Stand 11.1., 14 Uhr, Quelle intensivregister.de:

Altersgruppe 50 + > 83,7%
Altersgruppe 0-39 > 7%

Noch Fragen?

Außerdem hat Mückstein verlautbart: Intensivbettenbelegung zählt nicht mehr, da zu niedrig. Heute zählt nur noch die Normalbettenbelegung.

eleasar
5
4
Lesenswert?

Nachtrag: Intensivbettenbelegung Deutschland im Detail

0-17: 1,1%
18-29: 1,6%
30-39: 4,3%
40-49: 9,3%
50-59: 22,5%
60-69: 31,2%
70-79: 21%
80+: 9%

Wobei sich auch die Frage nach etwaigen Vorerkrankungen stellt. Man kann nicht alle Menschen in einen Topf werfen.

deCamps
9
11
Lesenswert?

Da benötigt man keine Erklärungen, Statistiken, Zahlen und deren Bewertungen ob diese oder jene stimmig sind.

.
Abweichungen bis zu 15 % (also das doppelte) sind einfach bedeutungs- und gegenstandslos, wenn man die Zahlen der Impfgeschichte durch 150 Jahren freiwilliger und Impfpflichten ansieht. Dort ist die Nachhaltigkeit bis zu 5-7 % sichtbar.
.
Banal trivial, mit Ironie, Zynismus und Sarkasmus ausgesprochen. Der Großteil einer davon Klugschwätzer und Besserwisser aus dem Bodensatz Österreichs sehen jetzt einmal in ihrem Leben die Möglichkeit Geltung zu erlangen. Der andere Teil kann jetzt seinen Selbstdarstellungs- und Geltungsdrang "vermehrt"in die Öffentlichkeit bringen.
.
Sind uns schwere Krankheiten mit erheblicher Nachhaltigkeit und das Sterben unserer Mitmenschen vollkommen egal?

dude
12
23
Lesenswert?

Sehr geehrte Redaktion!

Ich bin mir dessen völlig bewußt, dass die Unterscheidung in "vollständig geimpft" und "nicht und unzureichend geimpft" seit ein paar Monaten der gängige Sprech von Politik und Medien ist. Dabei werden aber leider 2-fach Geimpfte, 1-fach Geimpfte und völlig Ungeimpfte in einen Topf geworfen.

Wenn's sein muss, bleiben Sie auch bei dieser Schlagzeile. Aber schreiben Sie bitte zumindest im Artikel wie viel oder wie wenig "absolut ungeimpfte" Personen intensivmedizinisch betreut werden müssen, also Menschen, die noch nie einen Kontakt zu einem Covid-Impfstoff hatten!
Sie werfen ja auch nicht 3-fach Geimpfte, 2-fach Geimpfte und 1-fach Geimpfte in einen Topf!
Es wäre wegen einer ausgewogenen Berichterstattung!

checker43
15
17
Lesenswert?

Nachdem

eine 2-Fach-Impfung nach einigen Monaten bekannterweise (fast) für die Fische ist und der Booster seit Monaten abholbar ist, kann man die Leute in den Topf der "Ungeimpften und unzureichend Geimpften" werfen.

robert123456789
0
0
Lesenswert?

Checker

Geht schon los, bitte hol dir stich 4, 5, 6. Aus dem Weg, geringimunisierte.
Vergiss aber nicht - es gibt Leute, die habe wirkliche Ängste und sorgen vor der Impfung.

feringo
0
2
Lesenswert?

@checker43 : Nachdem ...

Dann wird der 3-malige sicher auch bald bei den Fischen landen, womöglich trotz genesener Omikron-Infektion. So, werter checker43, soll Zeitungs-Kommunikation nicht verwendet werden, weil Sie dann manipulativ ist.

hans31
1
2
Lesenswert?

Genau checker

Daher hat sich die Impfpflicht überholt, weil ungeimpfte oder unzureichend geimpfte werden den Vorsprung der "Braven" sowieso nie mehr aufholen weil bis sie bei der dritten Impfung angekommen sind zählt ja nur der 5 Fach geimpfte als ausreichend geboostert, und jeder 3 Fach geimpfte ist ein Aluhut Träger....

Oder eigentlich ein Zombie weil nach der Meinung vieler hier müste er schon lange tot sein

dude
2
4
Lesenswert?

Insofern, lieber Checker, nein,

... weil man so vergleichen könnte, ob die Immunabwehr von Menschen, die noch nie mit mRNA-Seren in Berührung gekommen sind, gegen Omikron stärker ist als von jenen, die zwar geimpft, aber nicht ausreichend aufgefrischt sind.
Aber ich bin überzeugt davon, dass das die Mehrheit nicht wissen will!

Eine unabhängige Zeitung könnte zumindest die genauen Zahlen veröffentlichen!

wischi_waschi
6
2
Lesenswert?

dude

Kleine Zeitung ist ein Mainstream Format, schreibt gleich wie Krone, Standard usw

Niemandes_Knecht
16
13
Lesenswert?

Die Werte beziehen sich auf Delta

Wie sich Omikron in den Krankenhäusern niederschlagen wird, muss man erst sehen.

Zudem gelten nur noch Geboostete als vollständig geimpft.

feringo
4
14
Lesenswert?

@Niemandes_Knecht : Die Werte ... wo stehen die?

Woher nehmen Sie Ihre Aussagen? Die Kleine gibt wenigstens die APA an.
Was können Sie angeben?

Niemandes_Knecht
9
7
Lesenswert?

Omikron ist erst seit Jahresanfang dominant

Da zwischen Infektion und eventueller Krankenhauseinweisung mindestens 2 Wochen vergehen, stammen die meisten Fälle im Krankenhaus noch von Delta.

checker43
7
14
Lesenswert?

In

wenigen Wochen wird es nur noch Omikron-Fälle auf den Intensivstationen geben. Davon die Mehrzahl Ungeimpfte oder solche, die sich den Booster nicht geholt haben.

checker43
4
13
Lesenswert?

Nein,

die beziehen sich auch auf Omikron. Schon letzte Woche waren 57 % aller Tests Omikronfälle. Dass nur Deltafälle auf der Intensiv landen, können Sie sich aufzeichnen.

feringo
6
25
Lesenswert?

Die vollständige Immunität 🤗

Solche Berichte haben ihre Berechtigung und sind wichtig. Aber trotzdem ist dieser als Dorftratsch zu bezeichnen, solange laienhafte unklare Ausdrücke wie

"vollständig geimpft, nicht ausreichend immunisiert, kein ausreichender Impfschutz, vollimmunisiert, nicht oder unzureichend geimpft"
verwendet werden.
Es ist nicht klug immer alles von der APA blind zu übernehmen.

"vollständig geimpft": 2x, 3x ? Wann das letzte Mal vor der Infektion?
"nicht ausreichend immunisiert": 1x, 2x, 3x, genesen? Wie lange ist es her?
"kein ausreichender Impfschutz": Wann ist der Impfschutz ausreichend ?????
"vollimmunisiert": 2x-, 3x-geimpft, 1x genesen, 2x genesen?
"nicht oder unzureichend geimpft": ?????

Ich finde das eher als Desinformation.

hans31
2
3
Lesenswert?

Es gibt ja mittlerweile soviele Möglichkeiten

Das ihre Forderung ein wenig zu weit reicht

z.B ich bin mit Johnson&Johnson geimpft danach positiv daher noch keinen Booster geholt daher zähle ich jetzt als ungeimpft aber genesen.
Hätte ich es umgekehrt gehabt würde ich als geboostert zählen.......
Nur ein Beispiel von den mittlerweile 100 Möglichkeiten über den Zeitraum.

Aber sie haben vollkommen recht es soll angegeben werden ob nur geboostert als vollständig zählen und wie viele mit 1 und 2 Impfungen.

Pelikan22
2
3
Lesenswert?

Sie haben vollständig recht, feringo!

Diese laienhafte Verharmlosung beginnt schon in den diversen Zeitungsmeldungen. Vollimmunisiert hieße damit, dass der oder die Geimpfte vollkommen vor Covid 19 geschützt ist. Und das stimmt nicht. Leider sind aber viele Mitbürger dieser Meinung. Selbstverständlich können auch alle mit Covid 19 oder einer Variante davon angesteckt werden. Das ist unserer ganzen Familie passiert. Jetzt sind wir alle nach der Quarantäne zusätzlich noch "genesen", haben aber keinerlei Sicherheit, sich neuerlich anzustecken. Wir leben allerdings in der Hoffnung, dass die Krankheit einen leichteren Verlauf nimmt!

Lepus52
17
36
Lesenswert?

Mitleid und Mitgefühl gefragt?

So unmenschlich es klingt, aber mein Mitleid mit Menschen, die ein bewusstes Risiko eingehen hält sich in Grenzen. Man soll einmal darüber nachdenken, welche Mühen und Kosten dafür verwendet werden, sie zu überzeugen, dass die Erde keine Scheibe ist und sie nicht in die Hölle stürzen, wenn sie über ihren Horizont hinaussegeln. Sie sind verantwortlich für Kranke und Tote, die sich nicht wehren konnten. Warum müssen Ärzte, Schwestern und Pfleger sich einem Risiko aussetzen, dass mit einiger Vernunft vermeidbar wäre? Impfpflicht und Konsequenzen sind leider so unabdingbar, wie Rettungsboote und Schwimmwesten auch auf einem vermeintlich sicheren Schiff.

Niemandes_Knecht
26
15
Lesenswert?

Mein Mitleid mit Ihrem Impfschaden ist auch nicht sehr groß

Leid tun mir die Kinder/Jugendlichen, die von Medien, Lehrern und verantwortungslosen Eltern in eine Behandlung hineintheatert werden, die für sie keinen Nutzen, aber viel Risiko bringt.

Leider kann ich nur die eigenen Kinder schützen.

owlet123
6
18
Lesenswert?

Mein Mitleid gilt den Opfern der Fake-News Industrie

Die Pandemie bringt diesbezüglich die Schattenseite des Informationszeitalters ans Licht.

hornet0605
3
2
Lesenswert?

Wann werden die endlich zur Kasse geholt

Bin nicht mehr bereit diesen Wahnsinn zu bezahlen, wenn es seit langem eine schützende Impfung gibt.

freeman666
25
68
Lesenswert?

Die ungeimpften Kicklianer kosten uns ein Vermögen

Schaden sich selbst und der Gemeinschaft.
Gestern wieder versucht mit einem Ungeimpften über seine Gründe zu sprechen, unglaublich an welche Verschwörung der noch immer glaubt.
Alle Regierungen der Welt stecken unter einer Decke, und nur der Kickl kämpft gegen diese Weltverschwörung.
Ich geb’s auf, bevor ich nochmals mit so einem Aluhutträger versuche zu sprechen, bilde ich lieber eine Kuh zu einem Konzertpianisten aus, das ist erfolgsversprechender.

RL
32
14
Lesenswert?

Lesen bildet

Ich würde Ihnen die Ausführungen zu den zur Zeit eingesetzten Impfstoffen gegen Covid von Herrn Univ. Prof. Dr. med. Diether Schönitzer empfehlen.

 
Kommentare 1-26 von 32