AufgeflogenTiroler wollte Impfung entgehen: Infizierten zu Test geschickt

Beide Männer wurden der Staatsanwaltschaft Innsbruck und der Bezirkshauptmannschaft Reutte angezeigt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/dpa/Christian Charisius
 

Mit einem ungewöhnlichen Plan hat ein 22-Jähriger in Tannheim im Tiroler Bezirk Reutte eine Corona-Impfung umgehen und einen PCR-Test erschleichen wollen. Der junge Mann überredete einen 23-jährigen Kroaten, der bereits positiv getestet war und sich in Quarantäne befand, für ihn einen Test zu machen. Eine Mitarbeiterin in der Teststraße in Tannheim bemerkte jedoch die Täuschung und verständigte die Polizei.

Beide Männer gestanden die Tat sofort. Sie wurden der Staatsanwaltschaft Innsbruck und der Bezirkshauptmannschaft Reutte angezeigt.

Kommentare (4)
selbstdenker70
20
12
Lesenswert?

..

Diese Geschichten habe ich schon zig mal gehört. Wahrscheinlich war ein ordentlicher Prozentsatz nie wirklich positiv, vor allem bei den Jugendlichen die gerne unterwegs sind und aufgrund von 2G plötzlich vor der Disco standen.

Stony8762
2
8
Lesenswert?

selbstdenker

Du meinst wohl 'nicht wirklich negativ'!

Horstreinhard
6
59
Lesenswert?

Welch Mangel an Intelligenz treibt diesen Menschen?

Es ist ernsthaft zu überlegen, ob er die Zuverlässigkeitskriterien zur Lenkung von KFZ erfüllt…

Stony8762
4
38
Lesenswert?

Horstreinhard

Mangel? Solche Typen müssen ein sattes Minus am IQ-Konto stehen haben!