Wegen Impf-FlashmobMFG-Politikerin aus Oberösterreich beleidigte Spitalspersonal

Nach kontroversem Facebook-Posting von MFG-Spitzenkandidatin Saleh-Agha: Spital in Ried erwägt rechtliche Schritte.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Flashmob des Krankenhauspersonals in Oberösterreich © Barmherzige Schwestern Linz
 

Die oberösterreichische Kommunalpolitikerin Petra Saleh-Agha von der Rieder MFG steht nach einem kontroversen Facebook-Posting in der Kritik. Mit dem Satz "Schämt euch !!!!!! alles Verbrecher" protestierte sie gegen eine Corona-Impfkampagne oberösterreichischer Spitalsmitarbeiter. Vorausgegangen war nach übereinstimmenden Medienberichten ein Flashmob, bei dem das Personal von oö. Landes- und Ordensspitälern Schilder mit Aufrufen zur Corona-Impfung präsentiert hatte.

Privat
MFG-Spitzenkandidatin Petra Saleh-Agha © Privat

Das Rieder Krankenhaus, dem das Posting primär galt, bezeichnete Saleh-Aghas Kommentar als "inakzeptabel und untragbar", man wolle "eine derartige Geringschätzung" keinesfalls akzeptieren, bekräftigte Primar Dominik Wild, Leiter der HNO-Abteilung, gegenüber den Oberösterreichischen Nachrichten (OÖN).

Den Vorwurf der Verleumdung einer ganzen Berufsgruppe, der schnell durch die Social-Media-Plattform schwirrte, konterte die MFG-Kommunalpolitikerin wiederum auf Facebook: "Es ist jeder einzelne von denen ein Verbrecher der bei dieser Impfwerbung mit macht!! Anstatt auf zustehen und zuzugeben das diese Impfung absolut keine Vorteile bringt und auch vor covid nicht schützt!! ... Ich sage es noch mal, Verbrecher."

Screenshot
© Screenshot

Auf Nachfrage der OÖN ruderte Saleh-Agha zurück. Sie wolle "damit das medizinische Personal nicht persönlich angreifen" und entschuldige sich, "falls das so rübergekommen ist". Dass die Mediziner, die "für diese Werbung genötigt worden" seien, "für eine solche Aktion herhalten müssen", empfinde sie als "Verbrechen".

MFG-Landtagsklubobmann Manuel Krautgartner kündigte ein klärendes Gespräch mit der in Verruf geratenen Spitzenkandidatin an. Zur Frage, ob die Landesgruppe die öffentliche Empörung nachvollziehen könne, wollte Krautgartner jedoch nicht Stellung beziehen.

Aus der Gemeindepolitik bekommt Saleh-Agha derweil Gegenwind. Rieds Bürgermeister Bernhard Zwielehner von der Volkspartei hält eine politische Zusammenarbeit "mit jemandem, der das Gesundheitspersonal als Verbrecher bezeichnet" für "nur schwer möglich". Eine offene Rücktrittsforderung kommt von den Rieder Sozialdemokraten in Person von Stadtrat Peter Stummer.

Obwohl einige von Saleh-Aghas Postings mittlerweile von der Plattform verschwunden sind, lässt das Rieder Spital die Aussagen der gebürtigen Lohnsburgerin juristisch prüfen. Erwogen wird eine Klage wegen Rufschädigung.

 

Kommentare (55)
Franzzz
2
11
Lesenswert?

MFG

Dieser Schwurbler Partei gehört SOFORT die staatlichen Parteinförderung gestrichen- analog zu Religionsgemeimschaften: nicht jede Gruppe darf automatisch als politische Partei anerkannt werden

WernStein
2
22
Lesenswert?

Schade

Ich finde es schade, dass von diesem verbalen Rülpser einer unbedeutenden Lokalpolitikerin, die der Erlangung eines Mindestmaßes an Empathie noch freudig entgegen sieht, überhaupt berichtet wird.
Genau das trägt zur Eskalation und Spaltung der Bevölkerung bei und ist daher in meinen Augen unverantwortlich.
Impfbefürworter sollten sich damit abfinden, dass sie bei 10% der Impfgegner auf Granit beißen. Zu Recht oder nicht - wer weiß es schon genau?
Impfgegner hingegen sollten zur Kenntnis nehmen, dass die Impfbefürworter i.a. nicht gegen sie persönlich auftreten, sondern nur die Gesundheit von sich und der Bevölkerung im Auge haben. Deeskalation auf beiden Seiten wäre jetzt gefragter denn je! Wir brauchen keinen Bürgerkrieg.
Dennoch: Eine ganze Berufsgruppe (!), die mir womöglich morgen schon den Hintern putzen muss, zu vernadern und kriminalisieren - das finde ich vermessen und unklug.
Viele Argumente der Impfgegner kann man gelten lassen.
Eins jedoch sicher nicht: "Ich bin gesund und habe Abwehrkräfte". Diese Aussage ist vermessen, hochmütig und beweist, dass nicht vorausgedacht wird. Diese Aussage gilt nur augenblicklich. Morgen kann die Gesundheit bereits dahin sein und man muss sich von jemanden pflegen lassen, den man tags zuvor noch als Verbrecher bezeichnet hat. Urteilen sie selbst, wie es ihnen dabei gehen würde. Schönen Sonntag!

5d23d037219b9862dbcacb7e8df9c335
0
13
Lesenswert?

Türkis

Ich dachte, dass unsere BP2.0 an Naivität nicht zu toppen sei.
Da habe ich mich ganz schön geirrt.

Kulak
43
8
Lesenswert?

In Kärnten sind 27 von 59 Coronapatienten geimpft

Stand 24. Oktober.

Die Spitalsmitarbeiter werden sich einen anderen Sündenbock suchen müssen, wenn sie zurück Normalität wollen. Tipp: Gesundheitspolitik.

Mit billiger Hetze gegen nicht Geimpfte löst man kein Problem.

manfred130366
0
1
Lesenswert?

27 von 59

sind knapp 46%. Also WEIT unter dem eh schon niedrigen Durchschnitt! Erst denken, dann kommentieren!

celen
1
37
Lesenswert?

Nur die halbe Wahrheit

Sie unterschlagen, dass auf den Intensivstationen, welche für die sehr hohe Arbeitsbelastung sorgen, 4 von 5 Patienten nicht geimpft sind. Und das, obwohl Ungeimpfte nur ein Drittel der Bevölkerung ausmachen.

Also: Sparen Sie sich Ihre Wahrheitsverklärung. Für die Dauerbelastung in den Spitälern sind vor allem Ungeimpfte verantwortlich.

Kulak
18
1
Lesenswert?

Auf den Intensivstationen liegen hauptsächlich Personen

die so alt/schwach/krank sind, dass sie gar nicht geimpft werden können.

STEG
0
8
Lesenswert?

Alt, schwach und krank

wurde als erstes geimpft. Deshalb liegen 40-60 Jahre alte auf den Intensivstationen.

Kulak
2
0
Lesenswert?

Die allerschwächsten dürfen nicht geimpft werden

bzw. wenn man sie impft, landen sie gleich auf der Intensivstation und gehen in die Statistik als Ungeimpfte ein, da noch nicht 2 Wochen vergangen sind.

celen
0
7
Lesenswert?

@Kulak

Im Zeitraum Jänner bis August 2021 waren 57% jünger als 70 Jahre. Das Argument Altersschwäche können Sie also getrost einpacken. Dass es sich beim Rest um nicht impfbare Kranke handelt ist nicht mehr als eine Behauptungen.

stb1
0
17
Lesenswert?

Zahlen richtig interpretieren

Daraus lässt sich keinesfalls ableiten, dass die Impfung nicht wirkt. Schau dir die Darstellung auf der AGES HP zum Thema Impfdurchbrüche an, dann solltest sogar du kapieren die Impfung wirklich der versprochene Gamechanger ist. (…und ich bin dezidiert kein Kurz-Fan).

https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/

WernStein
5
3
Lesenswert?

Zahlen......

....gestehen alles, wenn man sie nur lange genug foltert. Daher gibt es nach den Wahlen immer nur Gewinner.
Wie hier die Zahlen von einigen selbst ernannten Experten gefoltert werden, das erweckt Heiterkeit, obwohl es eigentlich nachdenklich ,machen sollte.

Gerhard005
8
16
Lesenswert?

Politische Abgründe

Ich schau mir die Inzidenzzahlen für Oberösterreich an und denk mir, dieses Wahlergebnis spiegelt sich irgendwo da wider.

Ich bin neugierig, wie die Regierung den Lockdown für Ungeimpfte arbeitsrechtlich regeln wird ... kein Gehalt? Kein Arbeitslosengeld?

Kurz ist weg! Die FPÖ entwickelt sich wieder zu einer wählbaren Alternative als Impfgegner, Corona Leugner Partei.

Irgendwie denke ich, da braut sich ein Sturm zusammen, der völlig irre ist.

shorty
1
11
Lesenswert?

Lockdown heisst

Lebensmittel einkaufen, Arztbesuche und ARBEITEN. Wie die Arbeitgeber damit umgehen ist eine andere Frage.

DergeerdeteSteirer
4
46
Lesenswert?

Solche Argumentationen, wie jene von der ominösen MFG Politikerin, sind eine Schande für die Menschheit welche ( wie es nur in Ausnahmefällen benannt werden soll) "Kreaturen" in politischen Ämtern herumkurven, .....................


solch eine Person ist eine Schande für das ganze Land Österreich und sollte wegen diesen Argumenten unverzüglich aus dem OÖ Landtag "rausgeschmissen" werden !!

Auch wenn dieser Kommentar von der Redaktion der KLZ gelöscht werden sollte, die Meinung und Feststellung bleibt die gleiche!

GanzObjektivGesehen
2
88
Lesenswert?

Das war eine Aussage, keine Meinung.

Öffentlich kundgetan. Erfüllt vollkommen den Tatbestand der Verleumdung.

Wesentlich schlimmer ist in diesem Fall die moralische Jauchegrube in dem sich Frau Saleh-Agha da suhlt. Medizinisches Personal, das sich vor allem auf Grund der Mehrbelastung durch Coronapatienten kurz vor dem Burnout befindet so zu behandeln lässt sich. Ich einmal ein Kickl einfallen.

Rücktritt, Entschuldigung, saftige Geldstrafe!

Kulak
143
14
Lesenswert?

Wenn das ein Flashmob war, bin ich geimpft.

Die ganze "Protest"-Aktion war lange vorbereitet und schriftlich von oben angeordnet.

Ekelhaft, wenn Krankenhausmitarbeiter für eine politische Aktion missbraucht werden.

Keine vertrauensbildende Maßnahme. Another brick in the wall.

berggrazer
7
99
Lesenswert?

Was sind Sie jetzt für einer?

Gehen Sie bitte auf Telegram, zum FPÖ-Stammtisch oder sonst wo hin wo sich Corona-Beführworter, Schwurbler und sonstige kranke rechtsextreme tummeln und rülpsen Sie dort Ihren dummen egoistischen und unüberlegten Blödsinn. Danke.

david965bc
22
22
Lesenswert?

Man darf auch nicht vergessen,

das der Wochenblick und in Teilen auch die Talks bei Servus TV, auch wenn weit aus nicht so schlimm, eine gewisse Stimmung gegen die Impfung machen.

Das private veröffentlichte Zitat von Sebastian Kurz: Wie kann ich ein Bundesland aufhetzen. Ich denke hier sieht man wieder, wie das in der Realität passiert. Ich sage statt aufhetzen lieber polarisieren, das klingt nicht so brutal.

Der Wochenblick polarisiert Oberösterreich. Die The Sun polarisiert, darum gab es den Brexit. Dagegen ist die Corona Zeitung OÖ und die Österreich Zeitung noch harmlos dagegen.

In einer aufgeheizten Stimmung kommen eben solche Posts zu Stande. Das ist nicht ungewöhnlich.

KarlZoech
1
75
Lesenswert?

@ david965bc: Mag sein, dass das Zustandekommen eines derart unfassbaren Postings nicht ungewöhnlich ist.

In jedem Fall ist dieses Posting absolut untragbar, unverzeihlich, letztklassig.
Traurig nur, dass so jemand im OÖ Landtag sitzt.

sugarless
0
4
Lesenswert?

Nur Rechte

Sämtliche Rechte kennen diese Personen, aber auch nur eine Pflicht auf sich zu nehmen, das wird kategorisch ausgeschlossen. Entsetzlich, solche Personen haben ein passives Wahlrecht?

david965bc
3
40
Lesenswert?

Kaum am Futtertrog der Macht, werden manche hochmütig,

so scheint es.

So ist es, wenn Emotionen und soziale Medien zusammenkommen. Ist ja bei den veröffentlichten privaten Chats von Thomas Schmid nicht anders, nur das sie das öffentlich gemacht.

Das Internet ist eben für viele noch Neuland, mit dem sie noch umgehen lernen müssen.

Das Forum erzieht hier auch ein wenig, weil wenn der Post gelöscht wird, weiß man, das man sich anders ausdrücken muss, damit es passt. Auf Facebook und Twitter gibt es noch nicht diese Erziehung.

Stony8762
0
6
Lesenswert?

---

Primar Wild hat meine solidarische und moralische Unterstützung! Das, was die MFG betreibt, ist Hetze der übelsten Sorte und hat mit Meinungsfreiheit nicht das geringste zu tun!

Stony8762
0
2
Lesenswert?

---

Ist ja auch so was wie eine FPÖ-Splittergruppe! Da wundert es mich nicht, womit die daherkommen!

Stony8762
0
1
Lesenswert?

---

Wundert mich bei diesem Haufen nicht! Hart bestrafen!

walter250
2
123
Lesenswert?

wählen?

Ich frage mich nur was das für ,,Menschen" sind die so jemanden wählen.Mir wird nur mehr speiübel!

 
Kommentare 1-26 von 55