AMS-KriterienWelche Wegzeiten sind Arbeitsuchenden zumutbar?

Über die Frage, was Arbeitsuchenden „zumutbar“ ist, wird gerade wieder heftig debattiert. Hier die wichtigsten Antworten zum Thema „Wegzeit“. Was derzeit täglich zumutbar ist.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

1. Welche Wegzeiten zwischen Wohnadresse und Arbeitsplatz sind Arbeitsuchenden aus Sicht des AMS zumutbar? Gibt es hier genaue Vorgaben?
ANTWORT: „Ja“, sagt dazu Herbert Buchgraber vom Arbeitsmarktservice Steiermark. Die zumutbare tägliche Wegzeit für den Hin- und Rückweg beträgt jedenfalls bei einer Vollzeitbeschäftigung zwei Stunden und bei einer Teilzeitbeschäftigung 1,5 Stunden. Eine geringfügige Überschreitung der Wegzeit ist als zulässig zu erachten.

Kommentare (5)
Kariernst
2
9
Lesenswert?

So viel Wut und Blödsinn

Ich hoffe das die Jenigen die so abwertend und voller Wut über die Zumutbarkeit schreiben nie in die Situation kommen das diese bei ihnen angewendet wird.

Ichweissetwas
29
51
Lesenswert?

was heißt zumutbar...

Arbeit ist Arbeit. Tausende Pendler legen oft mit Zug und/oder Auto zig Kilometer zurück für den Arbeitsplatz, da fragt auch keiner !

Xervus
13
34
Lesenswert?

Ein paar…

… Kilometer fahren ist aber was anderes als Wiener nach Tirol zum hakln schicken. Kein Wunder dass das keiner machen will 😂

calcit
10
9
Lesenswert?

@Xervus

Na und... aber wenn man sich zu fein ist auf Saison nach Tirol zu gehen...und die Arbeitslose eh ausreicht... wär man ja blöd arbeiten zu gehen... aber es gibt eh genug Tschechen, Polen, Rumänen, etc... die nach Österreich zum Arbeiten kommen...denen ist das nicht zu weit...

calcit
13
12
Lesenswert?

Es gibt genug Arbeitnehmer die auf Montage oder Saison sind und wochenlang von zu Hause weg...

....das ist dann schon zumutbar?