Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Familien- und ScheidungsrechtVorsicht, Partner liest mit! Was Privatspionage bei der Scheidung bringt

Bedingt durch die Pandemie konzentriert sich unser Leben seit einem Jahr verstärkt auf die privaten Wohnräume und fördert nach Erfahrung von Scheidungsanwälten auch die private Bespitzelung des Partners. Dabei wird nicht nur in die Rechtssphäre des ehemaligen Lieblingsmenschen eingegriffen, sondern eventuell auch in die Privatsphäre Dritter. Welche rechtlichen Konsequenzen die Privatspionage haben kann.

 

"Schon vor der Pandemie kam es in Partnerschaften vor, dass zu Beweiszwecken heimlich Tonbandaufnahmen vorgenommen wurden.  Die Verstecke für die Aufnahmegeräte waren und sind vielfältig, beispielsweise: in Rucksäcken der Kinder, im Auto des mutmaßlich betrügenden Ehepartners, daheim in der Küche", schildert die Wiener Familienrechts-Expertin Katharina Braun, ihre Erfahrungen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren