Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Scheidungen 2020 wird ein Rekordjahr für Scheidungsanwälte

Die Scheidungsrate in der Steiermark ist seit Jahren relativ konstant – doch heuer ist sie in Bewegung. Corona-Scheidungen sorgen seit diesem Sommer für einen Andrang vor Gericht, mit Verzögerungen ist zu rechnen. Wie Scheidungsanwälte die Situation bewerten.

© 
 

Die Coronakrise sorgt nicht nur für einen Babyboom, sondern auch für einen Anstieg der Scheidungszahlen. Während die neuen Zahlen der Statistik Austria 2019 eine für die Steiermark gängige Scheidungsrate von etwa 37,3 Prozent aufzeigen, wird es heuer spannend: 2020 zeichnet sich bereits als Scheidungsjahr aus. „Die Anfragen haben deutlich zugenommen“, schildert Clemens Gärner, Partner der Familienrechtskanzlei Gärner Perl Rechtsanwälte mit Sprechstelle in Graz, die Situation. Gemeinsam mit seiner Kanzleipartnerin Susanna Perl betreut er jährlich etwa 100 Fälle. „Der Sommer ist eine an sich sehr starke Zeit für Scheidungen. Wir haben diesen Sommer aber einen Anstieg der Scheidungsrate um noch mal 30 Prozent registriert.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.