Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Abeitnehmerschutz im 2. LockdownHabe ich jetzt Anspruch auf eine bessere Schutzmaske?

Angesichts des aktuellen Covid-19-Ansteckungsrisikos und des zweiten Lockdowns stellt sich die Frage: Genügt es, wenn Arbeitgeber ihren Mitarbeitern einen "ganz gewöhnlichen" Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung stellen oder gibt es einen Anspruch auf sogenannte FFP2- oder gar FFP3-Masken? Wir haben nachgefragt.

Außerhalb des Gesundheitsbereichs genügt normalerweise der herkömmliche Mund-Nasen-Schutz © (c) Di Studio - stock.adobe.com
 

Grundsätzlich tragen Arbeitgeber die Fürsorgepflicht gegenüber ihren Mitarbeitern und haben Verpflichtungen im Rahmen des Arbeitnehmerschutzes - gemäß Paragraf 1157 ABGB und  Paragraf 3 ArbeitnehmerInnenschutzgesetz. Sie müssen somit sicherstellen, dass Beschäftigte am Arbeitsplatz keine gesundheitlichen Schäden erleiden und entsprechende Schutzmittel zur Verfügung stellen. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren