Tipps von Biogärtner Karl PlobergerWarum Moos ganz schön nützlich sein kann

Moos, ein Pflanzenvorreiter, zwischen Leidenschaft und Ablehnung: Dabei sind die lebenden grünen Fossilien allerorten wichtige Bereicherung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Moos ist meist dort zu finden, wo der Boden nährstoffarm, feucht und schattig ist.
Moos ist meist dort zu finden, wo der Boden nährstoffarm, feucht und schattig ist. © (c) imago/robertharding (imago stock&people)
 

Bei Advent- und Weihnachtsdekoration darf eines nie fehlen: das Moos. Ob in der Krippe oder als Abdeckung bei Gestecken, die grünen Polster sind allgegenwärtig.
Im Garten wird das Moos oft verabscheut. Bei Gartenfragen dominiert immer wieder ein Thema: Wie bringe ich das Moos im Rasen weg? Dabei sind diese Pionierpflanzen nichts anderes als Zeigerpflanzen. Ist der Boden nährstoffarm, feucht, verdichtet und schattig, dann sind das die Grundlagen für ein üppiges Mooswachstum.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!