Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tipps von Biogärtner Karl PlobergerMicrogreens: So kann man auch im Winter Vitamine sprießen lassen

Die große Gemüseernte im Garten ist vorbei, dafür wachsen frische Vitamine sogar auf der Fensterbank. Microgreens und Sprossen machen es möglich. Biogärtner Karl Ploberger erklärt wie.

Klein aber oho: Microgreens fühlen sich im Winter auf den Fensterbänken wohl.
Klein aber oho: Microgreens fühlen sich im Winter auf den Fensterbänken wohl. © (c) ronstik - stock.adobe.com (ronstik)
 

Ob Linsen oder Mungobohnen, ob Rettich, Senf oder Brokkoli oder auch die bekannte und beliebte Kresse, sie alle werden zu herbstlichen Vitaminspendern, und das schon in drei bis fünf Tagen. Länger dauert es nicht, bis aus den Samenkörnern kleine, schmackhafte, zarte Minipflanzen werden, meist Keimlinge oder Keimsprossen genannt.

Zum Keimen benötigen die Samen nur zwei Dinge: Wasser und Wärme. Erde brauchen sie keine, sie wachsen am besten in Keimapparaten, aber auch auf einer feuchten Küchenrolle erwachen die Samen im Nu. Das Samenkorn ist nämlich ein Intensivspeicher, im Keimstadium erreicht die Pflanze ihr höchstes Vitalstoffangebot und ist das frischeste und vitaminreichste Gemüse.

Buch der Woche

Der Frühling beginnt schon jetzt auf der Fensterbank. Wie man sogenanntes Superfood selbst ziehen kann, welche Samen am besten gedeihen und wie man die Sprossen und Keimlinge genießen kann, das alles findet man in dem Buch „Sprossen & Microgreens“ (Verlag EMF, 9,99 Euro).
Autor Folko Kullmann zeigt, wie leicht das geht und dass dafür keine aufwendige Technik, sondern bloß gutes Saatgut notwendig ist.


Freilich muss beim Kauf des Saatgutes darauf geachtet werden, dass es sich um Keimsprossen-Samen handelt. Anderes Saatgut ist oft behandelt und daher nicht als gekeimtes Saatgut genießbar.

Für die ersten Versuche empfehle ich die Kresse. Und da sind wir schon bei den zweiten Vitaminbringern: den Microgreens. Sie haben bereits durch das Licht Chlorophyll gebildet und enthalten noch mehr Vitalstoffe. Kresse keimt extrem schnell, sogar auf einem Teller mit einer doppelten Lage Küchenrolle, die ständig feucht gehalten wird. Neben dieser perfekten Würze fürs Brot oder den Salat sind Radieschen die absoluten Genuss- und Vitaminspender. Sie kann man entweder im Keimglas als Sprossen ziehen oder in Schalen mit Vlies oder Erde als kleines Blattgrün ernten.
Keimen zu jeder Jahreszeit: Microgreens.
Keimen zu jeder Jahreszeit: Microgreens. Foto © (c) sushytska - stock.adobe.com (HELENA SUSHYTSKAIA)

Gleiches gilt für Rucola-Keimlinge. Sie schmecken wie die ausgewachsenen Pflanzen. Bei Rotkohl überziehen sich schon im „Babyalter“ die Blätter mit einem dunklen rot-grünen Schimmer. Brokkoli gilt als besonders gesund und soll angeblich krebshemmende Stoffe enthalten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.