Überschießende ImmunreaktionLaut Studie: Keine Fälle von Pims bei geimpften Kindern

Eine neue Studie zeigt: Die Coronaimpfung für Kindern scheint nicht nur vor einer Infektion zu schützen. Sie dürfte wohl auch Pims verhindern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kinder; Pims; Misc; Impfung
Bei zweifach geimpften Kindern traten im Rahmen der Untersuchung keine Fälle von Pims auf ©  angellodeco - stock.adobe.com
 

Mittlerweile weiß man, dass schwere Covid-19-Verläufe bei Kindern zwar vorkommen, aber selten sind. Was vielen Medizinern und Eltern mehr Sorgen bereitet ist Pims. Dieses Syndrom betrifft Kinder und Jugendliche. Bei Pims (auch: Misc) kommt es einige Wochen nach einer Covid-19-Infektion zu einer überschießenden Immunreaktion im Körper des jungen Menschen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

DavidgegenGoliath
57
13
Lesenswert?

PIMS ist bei jeder Virusinfektion möglich,

das Rechtfertigt nich das Impfrisiko bei Kindern!

paulrandig
0
2
Lesenswert?
owlet123
4
15
Lesenswert?

Das ist schlicht und einfach eine falsche Aussage

Das so ein Kommentar dann nicht gelöscht oder zumindest berichtigt wird, wundert mich.

lapinkultaIII
11
42
Lesenswert?

Frei nach Monika Gruber....

... manche Menschen haben einen IQ von 10m Feldweg.