Zehntausende betroffen Mediziner: ''Es gibt keinen Fall von Long Covid bei Geimpften''

Jung, fit und ohne Vorerkrankung: Long Covid betrifft sehr oft Menschen, die zuvor fest im Leben standen. Lungenfacharzt Ralf Harun Zwick mahnt, der Erkrankung mehr Beachtung zu schenken.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Long Covid; Corona; Impfung
Vor allem junge Menschen sind von Long Covid betroffen © fizkes - stock.adobe.com
 

Es ist ein Trugschluss, Menschen mit einer überstandenen akuten SARS-CoV-2-Infektion als "Genesene" zu bezeichnen, erklärte der Wiener Lungenfacharzt Ralf Harun Zwick Mittwoch vor Journalisten. Seit März 2020 habe er Tausende Long-Covid Patienten behandelt, weil die Krankheit es vielen Betroffenen unmöglich macht, ihren Alltag und Job zu bewältigen, obwohl sie vorher jung, fit und ohne Vorerkrankung waren.

Erkrankung ernst nehmen 

Im Gegensatz zur akuten Erkrankung würde Long Covid in der Öffentlichkeit kaum als Bedrohung wahrgenommen, und viele Arbeitgeber verstünden nicht, warum ihre Mitarbeiter nach einer Infektion oft nach mildem Verlauf später "schon wieder ausfallen", sagte Zwick, Leiter der ambulanten internistischen Rehabilitation der Therme Wien Med. "In den Statistiken haben wir Hunderttausende 'Genesene' - meiner Meinung gibt es solche aber gar nicht, sondern eine Vielzahl der Menschen haben sechs bis neun Monate danach massive Beschwerden".

Er bezeichnete Long Covid als "grausames Chamäleon", weil es bei den Betroffenen vielerlei Probleme "vom Kopf bis zu den Zehen", wie Gedächtnisstörungen, Haarausfall, Herz-, Lungen- und Darmbeschwerden verursacht. Long Covid tritt nicht nur sehr häufig (zu rund 75 Prozent) bei Personen auf, die bei der akuten Infektion einen schweren Verlauf hatten, sondern auch bei vielen Menschen, die "nur" etwa an Geschmacks- und Riechstörungen, mildem Fieber und grippalen Beschwerden litten, erklärte er: "In Wahrheit gibt es keine 'milden Verläufe', damit wird die Infektion bagatellisiert."

Keine Fälle bei Geimpften 

Unter den Betroffenen seien viele junge, zuvor sehr fitte Leute ohne Vorerkrankung, die vorher teils Marathon gelaufen sind und einen anspruchsvollen Beruf und Privatleben meisterten, berichtete der Mediziner: "Teils können sie ihren Alltag und Job nicht bewältigen und nicht einmal selber einkaufen gehen." Besonders traurig sei es, dass all dies zu verhindern wäre. "Es gibt keinen Fall von Long Covid bei Personen mit Impfung", sagte Zwick.

Die Rehabilitationskliniken sind derzeit genauso mit Covid-19-Patienten ausgelastet und teils überlastet, wie die Intensivstationen, berichtete er. Deshalb würden Menschen mit chronischen Herz- und Lungenproblemen derzeit keine adäquate Behandlung bekommen. Dies werde sich in nächster Zeit auch nicht ändern. "Im Gegensatz zu vielen anderen Leuten weiß ich genau, was ich im kommenden Frühjahr machen werde: Nämlich mit meinen Kollegen die 10.000 Patienten mit Long-Covid aus der aktuellen vierten Infektionswelle betreuen", so der Mediziner.

Rehabilitation gut

Positiv sei, dass die Rehabilitation sehr gut wirkt. "Die Erfolgsquote ist sehr hoch: Nur fünf Prozent der Betroffenen bleibt nach den ersten sechs Wochen Rehabilitation so krank, dass sie nicht arbeiten gehen können", sagte Zwick. Auch wisse er von keinem Fall von Kindern unter zwölf Jahren. "Es betrifft aber zunehmend jüngere Menschen, darunter sind viele Jugendliche von 14 bis 17 Jahren, die dadurch aus der Schule gerissen werden", sagte er.

Anlaufstelle

Den Betroffenen rät er, zum Hausarzt zu gehen. Jener würde die Symptome abklären und sie je nach Bedarf zu Herz- und Lungenspezialisten, Neurologen oder direkt in eine Rehaklinik schicken. 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Engelchen
3
7
Lesenswert?

''Es gibt keinen Fall von Long Covid bei Geimpften''

Nicht korrekt! In meinem Bekanntenkreis gibt es 2 Fälle, welche nach der 1. Impfung auf der Long Covid Ambulanz gelandet sind. Ihnen wurde von einer weiteren Impfung im Moment abgeraten.

makronomic
35
24
Lesenswert?

Stimmt nicht, ich habe Long Covid trotz 3 Impfungen

Hatte relativ früh, April 2020 Covid. Wir waren drei Leute aus dem selben Büro, Auslandsreisen waren wohl schuld.
Es waren 11 harte Tage, sehr wenig Luft, blödes Halsweh, Fieber und danach noch wochenlange Mattigkeit. Mein Kollege hatte den Geruchs- und Geschmacksinn verloren. Er kann bis heute nicht mehr sporteln.

Ich habe mich dann bis dato drei x mit Biontech impfen lassen.
Aktuell habe ich seit Sommer 2020 Herzrytmus Störungen die (leider) laufend schlechter werden, Ärzte sprechen schon von Eingriffen etc. - und man nimmt an das es sich um Long covid handelt.

Also kann ich der Aussage NICHT folgen! Hatte halt Pech, damals gab es noch keine Impfung.

hellemannroswitha
1
12
Lesenswert?

Ihre 3 Impfungen

Waren anscheinend nach der Erkrankung. Die wissenschaftliche Behauptung im Artikel bezieht sich auf die Tatsache, dass es keine Geimpften mit Long Covid Folgen gibt.

AAltausseer
0
30
Lesenswert?

Stimmt doch!

Die Impfung ist zur Vorbeugung! Im nachhinein kann sie daher weder ihre Corona Erkrankung, noch deren Spätfolge Long Covid verhindern.

aidialc38
0
17
Lesenswert?

Makro

Und ich wünsche Ihnen eine baldige Besserung

aidialc38
2
45
Lesenswert?

Makro

Sie sagen es ja selbst, dass sie 2020 noch keine Impfung hatten. Also hatten sie vor der Impfung Corona und erst heuer drei Impfungen. Im Nachhinein schützt die Impfung nicht vor Long Covid. Nur wenn man geimpft ist und sich trotzdem ansteckt. Also stimmt es doch, dass unter den Geimpften kein Long Covid vorkommt, es sei denn sie hatten vor der Impfung Corona

stefan7888
2
35
Lesenswert?

Long Covid

Die Aussage auf kein Long COVID bei Geimpften bezieht sich auch darauf, das man vor einer Infektion geimpft wurde.
Was soll die Impfung im Nachhinein gegen deine damalige Infektion bewirken ?
Den Long COVID bekommt man von der Infektion, die ohne Impfung höchstwahrscheinlich stärker ausfällt als mit Impfung.
Ich betone Höchstwahrscheinlich , kann natürlich auch anders sein.

owlet123
1
42
Lesenswert?

Wenn ich das grad richtig verstehe hatten Sie Covid lange VOR den Impfungen?

Die Studie sagt, dass Leute, die zum Zeitpunkt der Erkrankung bereits geimpft sind, kein Long Covid bekommen, trotz des Impfdurchbruchs. Sie haben ja laut eigener Aussage im Sommer 2020 auch schon mit Long Covid gekämpft, da werdens noch nicht geimpft gewesen sein. Die Impfung kann ja nichts Bestehendes auslöschen.

makronomic
18
12
Lesenswert?

Ergänzend

Hätte es die Impfung gleich zu Beginn der Pandemie gegeben hätte ich mich sofort impfen lassen.
Dann kam diese dumme dumme Politik ins Spiel und wir bekamen Impfkoordinatoren und Politiker die uns mit Astra impfen wollten, falsch eingekauft hatte etc.

Jetzt wird dieser Blödsinn über Long covid behauptet. Ist das schon wieder politischer Schmäh?

Leute, lasst Euch impfen, denn weder COVID ist cool noch Long Covid, das ist auch richtiger Mist.

schteirischprovessa
6
58
Lesenswert?

Das ist doch nur ein Mediziner mit Fachgebiet Lunge,.

Als gestandener Impfgegner glaubt doch einem Kickl oder Ruter mit dem Fachgebiet Destabilisation und Spaltung der Gesellschaft viel eher.

Danjanluk25
39
37
Lesenswert?

Was soll dieser Artikel

Bin doppelt geimpft , hatte Corona , kämpfe mittlerweile mit Long Covid . Bin 39, 5 mal die Woche Sport gemacht , gesund ernährt . Nichts geht mehr.
Dieser Artikel ist für mich wie ein Schlag ins Gesicht.
Wie kommt dieser Arzt zu so einer Aussage?

paulrandig
0
4
Lesenswert?

Danjanluk25

Hatten Sie Corona VOR oder NACH der doppelten Impfung?

Danjanluk25
0
0
Lesenswert?

paulrandig

Bei mir war es nach der Impfung, die 2. Dosis hatte ich Mitte Juni

stefan7888
0
10
Lesenswert?

Long covid

Wenn ich nach einer überstandenen Infektion geimpft werde , wie soll das gegen Long Covid helfen ?
Im Artikel ist gemeint das Menschen die min. Doppelt geimpft sind und danach an Corona erkranken kein Long covid haben , da die Infektion in Ihrem Körper normalerweise nicht so großen Schaden anrichtet wie im Körper von ungeimpften .

makronomic
9
7
Lesenswert?

Kann ich 100% nachvollziehen

Hatte COVID vor den drei Impfungen! Long Covid mit Herzrytmusstörungen relativ massiv, früher immer gut sportlich, heute gehts echt nicht mehr gut, keuche den Berg rauf wo ich vor 2 Jahren schnell raufgegangen bin.

Pech, Impfung hatte ich nach Covid erst. Aber der Artikel ist einfach falsch!

styrianprawda
0
8
Lesenswert?

@Danjanluk

Dann melden Sie sich bei ihm!

Dann kann er seine Aussage evtl. revidieren.

Natki
0
10
Lesenswert?

Gute Besserung

Ich glaube es, da wir auch so einen Fall im Umfeld haben. Alles Gute

schteirischprovessa
1
13
Lesenswert?

Es gibt bei Corona keine Statistik, die für etwas eine 100%ige Aussage trifft.

Tut mir leid für Dich, dass Du trotz Impfung. mit Long Covid zu kämpfen hast und wünsche Dir eine baldige Besserung!

wollanig
18
2
Lesenswert?

Und du hast eine lange

Nase.....

coddico
19
25
Lesenswert?

Impfgegner?

Sorry aber ihr Kommentar ist so übertrieben geschrieben dass er unglaubwürdig wirkt.

Danjanluk25
4
27
Lesenswert?

Codicco

Keine Ahnung was Sie von mir hören wollen , ich bin2 fach geimpft und an Ling Covid erkrankt , was ist daran unglaubwürdig ? Erklären Sie mir das bitte .

Und ich bin unglaublich froh das ich geimpft bin , möchte nicht wissen wie es sonst ausgegangen wäre .

Mir geht es nur um die Aussage das es keine geimpften Long Covid Patienten gibt

Lodengrün
9
22
Lesenswert?

Könnte das so sein @coddico

dass Sie diesen Beitrag dieses Mitgliedes nicht akzeptieren wollen. Für mich ist er nachvollziehbar. Niemand saugt sich das aus den Fingern.

hakre
24
33
Lesenswert?

!

trotz 3fachimpfung hat meine Gattin ganz schweren Coronafall erlebt. "2 Wochen auf Intensivaufenthalt im Spital und zur Zeit zu Hause, aber noch schwere Nachwirkungen. Auch ich hatte nach 3 fach Impfung Corona

Lepus52
18
25
Lesenswert?

Da können Sie froh sein!

Wenn Sie nicht geimpft gewesen wären, würden Sie nicht mehr posten können. Da würden Sie nur in einer Statistik aufscheinen.

eleasar
14
34
Lesenswert?

2 Aussagen machen mich stutzig:

"In den Statistiken haben wir Hunderttausende 'Genesene' - meiner Meinung gibt es solche aber gar nicht, sondern eine Vielzahl der Menschen haben sechs bis neun Monate danach massive Beschwerden". - Meint er, es gibt gar keine Genesenen oder keine Genesenen nach einem akuten Fall? Wobei mein Vater war im Sommer mit Covid im Spital (also akuter Fall) und ist wieder fit und ohne Folgewirkungen, ist also tatsächlich ein Genesener.

"Es gibt keinen Fall von Long Covid bei Personen mit Impfung."
Ist das seine persönliche Erfahrung? Zitiert er eine Studie? Wie kommt er zu dieser Aussage?
Die Studienlage ist extrem widersprüchlich, was die Schutzwirkung der Impfung auf Long Covid betrifft.

halelale
6
37
Lesenswert?

hm...

..... man kann bei Impfreaktionen nicht genau sagen ob sie durch die Impfung verursacht wurden, sofern sie später als x Tage nach der Impfung auftreten. Man hat keine validen Informationen betreffend Antikörpern und Immunität.
Aber man weiß genau, dass es bei keinem Geimpften zu Long Covid kommt.

Ich bin geimpft und habe die neue Normalität mit Coviod akzeptiert und mich darauf eingestellt, aber so manche Berichterstattung, Zahleninterpretationen oder Aussagen wie obige finde ich haarsträubend

 
Kommentare 1-26 von 61