SelbsthilfegruppeLong-Covid-Betroffene: ‘‘Wir sind mit unserer Geduld und Energie am Ende‘‘

Wie mit Long Covid umgehen? Das fragen sich Politiker wie auch so manche Mediziner. Maarte Preller von Long Covid Austria erklärt, wie ihre Selbsthilfegruppe die Situation einschätzt und welche Unterstützung Betroffene brauchen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Viele Betroffene leiden an enormer Erschöpfung
Viele Betroffene leiden an enormer Erschöpfung © leszekglasner - stock.adobe.com
 

Als Maarte Preller am Anfang dieses Jahres mit der Kleinen Zeitung über ihre Long Covid Symptome und die neu gegründete Selbsthilfegruppe sprach, kam dieses Thema in den Medien gerade erst in Fahrt. Seitdem häuften sich die Meldungen, dass immer mehr Menschen lange nach einer Covidinfektion an Symptomen leiden. Dieser Tage ist die Diskussion erneut entfacht. Einerseits, weil die Länder eine Abdeckung der Covid-Reha-Kosten durch die Krankenkassen forderten. Andererseits auch weil der Abgeordnete Michel Reimon (Grüne) bekannt gab, selbst an Long Covid zu leiden. In den Sozialen Medien schreibt der Politiker in einem langen Statement: „Ich schreibe das so ausführlich, weil es ein politisches Problem ist. Wenn wir auf mehr als 100.000 Long Covid-Fälle zusteuern, ist die Pandemie noch nicht besiegt, wenn die Infektionszahlen gering sind.“

Kommentare (2)
pescador
42
5
Lesenswert?

Erschöpfung

Vielleicht ist es nur die Frühjahrsmüdigkeit.

Chris5671
5
14
Lesenswert?

Interessanter Punkt.

Mich würde auch einmal interessieren, ob hier eine Covid-Erkrankung tatsächlich eine Rolle spielt. Ich selbst hatte auch im Herbst die Erkrankung und fühlte mich auch ein Monat lang stark übermüdet. Gerade zu dieser Zeit las man unendlich viel über dieses Müdigkeitssymptom. Man steigert sich da automatisch rein, wenn man täglich mit solchen Meldungen konfrontiert wird. Ich kenne auch Menschen, die alleine dadurch fertig waren, weil sie Corona hatten und einfach die Angst, etwas schlimmes zu bekommen, sie fertig machte. Dabei verlief die Krankheit völlig symptomlos. Ich will hier nichts verunglimpfen, stelle mir aber einfach die Frage, inwieweit Placeboeffekte eine Rolle spielen.