Hohe Wirksamkeit bei Studie Biontech erwartet baldige Zulassung des Vakzins für Kinder

Biontech-Chef Şahin: "In Europa sind wir in den letzten Zügen vor der Einreichung." Eine Zulassungsstudie bei Zwölf- bis 15-Jährigen ergab Wirksamkeit von 100 Prozent gegen Covid-19.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Impfstoff sei gut vertragen worden und habe eine Wirksamkeit von 100 Prozent gegen Covid-19 geboten © stalnyk - Fotolia
 

Der deutsche Biotechkonzern Biontech rechnet mit einer baldigen Zulassung seines Corona-Impfstoffs für Kinder. "Wir haben die Studiendaten für die Zwölf- bis 15-Jährigen in den USA für die bedingte Zulassung eingereicht, in Europa sind wir in den letzten Zügen vor der Einreichung", sagte Biontech-Gründer und -Chef Uğur Şahin dem "Spiegel". Am kommenden Mittwoch solle bei der europäischen Arzneimittelbehörde EMA eine Zulassung für Kinder ab zwölf Jahren beantragt werden.

Bei den bereits in der EU zugelassenen Corona-Vakzinen vergingen zwischen Antrag und Zulassung jeweils einige Wochen. Anfang April hatten die Impfstoff-Partner Biontech und Pfizer die Notfallzulassung für die junge Altersgruppe in den USA eingereicht. Sowohl in den USA als auch in der EU ist der Impfstoff bisher für Menschen ab 16 Jahren zugelassen.

Studie

Die Mainzer und der US-Konzern testen inzwischen das Vakzin auch bei Kindern ab dem sechsten Lebensmonat bis zum elften Lebensjahr, im März wurden die ersten Kinder in dieser Studie geimpft. "Im Juli könnten erste Ergebnisse für die Fünf- bis Zwölfjährigen, im September für die jüngeren Kinder vorliegen, die Auswertung dauert etwa vier bis sechs Wochen", sagte Şahin. "Wenn alles gut geht, können wir, sobald die Daten ausgewertet sind, in verschiedenen Ländern den Antrag auf Zulassung des Impfstoffs für alle Kinder der jeweiligen Altersgruppe einreichen."

 

Ende März hatten Biontech und Pfizer von sehr hohen Antikörperantworten aus der Zulassungsstudie bei Zwölf- bis 15-Jährigen berichtet. Der Impfstoff sei gut vertragen worden und habe eine Wirksamkeit von 100 Prozent gegen Covid-19 geboten. Pfizer-Chef Albert Bourla hatte die Hoffnung geäußert, vor Beginn des nächsten Schuljahres mit dem Impfen dieser Altersgruppe beginnen zu können.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

tubaman58
5
8
Lesenswert?

Jugend-Schutzimpfung?

Für gesunde Jugendliche unter 16 Jahren ist höchst wahrscheinlich die Chance an der Covid-Impfung zu sterben größer als an einer Covid-Infektion. Ich bin kein Impfgegner, lass mich morgen impfen, da ich schon etwas älter bin. Aber die Verhältnismäßigkeit bei den Covid-Schutzimfungen sollte meiner Meinung nach schon überdacht werden.

meister54
9
4
Lesenswert?

Welche Personengruppe wurde bisher am häufigsten geimpft?

Es waren immer die Kinder bei den Impfungen in den Schulen, gleich nach der Geburt, im Mutter-Kind-Pass. Nur so konnte die Kindersterblichkeit deutlich gesenkt werden. Was Sie hier verzapfen ist pure Impfgegnerschaft und sonst garnichts!

tubaman58
3
7
Lesenswert?

Falscher Film

Hier geht es nicht um Kinderkrankheiten und Kindersterblichkeit.

Schwoazasteira92
10
12
Lesenswert?

Meine Kinder

Greift niemand an.

nicha20
15
20
Lesenswert?

wozu?

Wieso soll man Kinder impfen, noch dazu ohne Langzeitstudien zum Impfstoff. Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft und haben kein hohes Gesundheitsrisiko, wenn sie erkranken. Sollen sich lieber die Erwachsenen impfen lassen, jene die dies halt wollen.

meister54
24
15
Lesenswert?

Hätten wir überall auf Langzeitstudien gewartet

hätten wir das Handy nach 10 Jahren einsetzen können, den Compter ebenfalls. Das Auto vielleicht nach 20 Jahren, den elektrischen Strom auch. Hört doch endlich auf mit den Langzeitfolgen bei Impfungen, seien wir froh, dass die Wissenschaft Impfstoffe zur Verfügung stellen kann.

nicha20
12
16
Lesenswert?

humbug

ich will nicht unhöflich sein, aber dieser Vergleich ist einfach ... (ich spare mir die Worte). Genau, spritzen wir alles, was in kurzer Zeit entwickelt wurde in Kinder, die statistisch betrachtet am wenigsten von Corona gefährdet sind. Ohne Langzeitstudien. Wozu? Wenn sich die Erwachsenen ohnehin impfen lassen...

die Gesellschaft lebt echt nicht mehr lange...

meister54
16
15
Lesenswert?

Wie wollen Sie eine Langzeitstudie

durchführen, ohne die Impfstoffe an Kindern zu testen? Die gesamte Impfdiskussion ist heute einfach nur noch dekadent. Vor Jahrzehnten war noch jeder froh, dass er / sie gegen schreckliche Krankheiten geimpft wurde.

Hapi67
17
8
Lesenswert?

100% Ausfall

Seit einem Jahr bei den Schulimpfungen, aber endlich die Rettung für Corona für die Risikogruppe der Kinder.

Die Erlösung ist nahe.

Vielen Dank

GordonKelz
21
10
Lesenswert?

Das wird der endgültige Durchbruch...

..bei der Bekämpfung des Virus !
Gordon

BH1982
16
25
Lesenswert?

Ja genau....

....der Typ will die Kinder impfen und selber lässt er sich nicht.
Finger weg von unseren Kindern!!!!!