Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Welt-Asthma-TagCovid-19: Haben Asthmatiker schwerere Verläufe?

Wer ab und zu nach Luft ringen muss, fragt sich umso mehr, wie man sich vor der neuartigen Lungenkrankheit schützen kann. Aber sind Asthmatiker überhaupt eine Risikogruppe? Und hilft Asthmaspray wirklich gegen das Virus? Zehn Fragen und zehn Antworten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Heiß diskutiert: der Asthmaspray als mögliches Heilmittel gegen das Virus.
Heiß diskutiert: der Asthmaspray als mögliches Mittel gegen Covid-19 © (c) Antonioguillem - stock.adobe.com
 

1 Wie häufig kommt Asthma vor?
Für die meisten Menschen ist freies Atmen so selbstverständlich, dass sie es nicht einmal bemerken. Aber Asthma betrifft sehr viele Männer und Frauen. In Österreich leiden rund 500.000 Menschen an unterschiedlichen Ausprägungen der Krankheit. Das sind genug Personen, um zehnmal die Sitzplätze des Ernst-Happel-Stadions füllen zu können. Ungefähr fünf Prozent der Erwachsenen und sogar zehn Prozent der Kinder sind betroffen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren