Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

EssayPeter Plaikner: Corona und der Glaubenskampf an der Fernsehfront

ServusTV holt den umstrittenen Virologen Sucharit Bhakdi jede Woche ins Studio. Der Sender wandelt mit dem „Corona-Qartett“ und „Der Wegscheider“ auf den Spuren von Fox News. Durch Polarisierung lockt es Verschwörungstheoretiker und wird zu einem Publikums-Sammelbecken rechts der politischen Mitte.

Ferdinand Wegscheider mit dem Virologen Sucharit Bhakdi in ServusTV © ServusTV / Manuel Seeger
 

86.000. Das ist sogar fürs kleine Servus TV keine bemerkenswerte Einschaltquote, wenn parallel dazu „Im Zentrum“ 589.000 Zuschauer verbucht. Ein Start-Ziel-Sieg des ORF. Seine konkurrenzbewusste Frage „Droht ein zweiter Corona-Lockdown?“ bescherte dem Talk mit Claudia Reiterer siebenmal mehr Marktanteil als der Premiere von „Corona-Quartett“ im Sender von Dietrich Mateschitz.

Dort versammeln sich nun jeden Sonntag die ehemalige ÖVP-Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky („Ärztin ohne Grenzen“, wie sie das „profil“ einst nannte), Finanzwissenschaftler Stefan Homburg („Prof. Dr. Verschwörung“ – Zitat „Süddeutsche Zeitung“) und Infektionsepidemiologe Sucharit Bhakdi („Motto: Das Ziel heiligt die Mittel“ – Zitat „Neue Zürcher Zeitung“) mit einem weiteren Fachexperten. Denn „all diese Themen, die wir heute schon ein bisschen angezogen haben, zeigen mir, dass es eine Verunsicherung gibt. Und dass Maßnahmen getroffen werden, die noch mehr zu dieser Verunsicherung beitragen“, sagte Kdolsky gegen Ende des ersten „Corona-Quartetts“. Eine der Maßnahmen ist seine Fortsetzung auf Servus TV. Nach dem Infektiologen Florian Thalhammer stellte sich bei der zweiten Ausgabe Richard Greil, Facharzt für Innere Medizin und ärztlicher Leiter des Corona-Krisenstabs in Salzburg, dem Trio coronal.

Er schlug sich wacker. Doch darum geht es gar nicht. Was wirklich auf dem Programm steht, entlarvt die Sendung davor: „Der Wegscheider“, die Wiederholung des Wochenkommentars von Ferdinand Wegscheider, dem Chef von Servus TV. Er hatte bei Erstausstrahlung am Samstag 157.000 Zuschauer, ist aber noch zugkräftiger, als es die auf Fernsehen beschränkten Teletest-Daten aussagen. Schon am Sonntagmorgen verzeichnete er 100.000 Aufrufe via Facebook. Montagmittag waren es doppelt so viele. Der September-Schnitt für diese Zweitverwertung liegt bei 300.000. Das ist halb so hoch wie die Seherzahl einer ZiB 2 des ORF. Auf dessen stärkstem Facebook-Kanal „Zeit im Bild“ erreichen lediglich Interviews und Ansprachen von Kanzler Sebastian Kurz regelmäßig mehr Video-Publikum.

Wegscheider ist Intendant. Durchaus in Anlehnung an diese einstige Bezeichnung für Spitzen des ORF. Und ganz im Sinne des – via Red Bull – Servus-TV-Miteigentümers Dietrich Mateschitz. Als er vor elf Jahren mit dem Programm begann, geschah dies auch aus sentimentaler Erinnerung an gloriose ORF-Zeiten. Die Qualität einiger Sendungen erfüllt diesen Anspruch. Doch dieser hat sich verändert. Mateschitz gab den Startschuss dafür in der Kleinen Zeitung. 2017 rechnete hier der Unternehmer mit Österreichs Flüchtlingspolitik ab und wetterte gegen das „Meinungsdiktat“ der „selbst ernannten sogenannten intellektuellen Elite“. Er gründete daraufhin die soeben eingestellte Rechercheplattform „Addendum“. Ein Folgeprojekt „Pragmaticus“ steht laut der Wochenzeitung „Falter“ vor dem Start.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Landbomeranze
6
13
Lesenswert?

Man kann über Servus TV diskutieren.

Dass Sucharit Bhakdi dort hofiert wird, stimmt schon. Der ORF hat dafür gleich eine ganze Reihe von Leuten, die er hofiert und regelmäßig zu allen Themen in den Diskussionssendungen auffährt. Den Wegscheider deshalb als Rechten zu bezeichnen, weil er gegen die allgemeine Medienmeinungsmache zu bestimmten Themen auftritt, ist lächerlich. In den Servus Nachrichten erfahren wir jedenfalls Fakten, die oft weder Printmedien und schon gar nicht der ORF bringen, für den übrigens ein sehr zutreffendes "Whatsapp" Posterl mit den ZIB2 Moderatoren unterwegs ist: "Waschen Sie sich ihre Hände, wir waschen Ihr Gehirn". Sehr zutreffend muss ich sagen.

berta47
4
12
Lesenswert?

@Mein Graz

Mundmaskentragen – Spätfolgen u. Langzeitschäden für das Gehirn
Ich habe heute einen Link zu diesem Thema auf der Seite
"Wird es heuer gar keine Grippewelle geben?" gepostet.
Schaffte es nicht auf die Seite, dafür verschwanden die Kommentare, die sich mit diesem Thema befassten.
Konstruktive Kritik wird nicht geduldet - aus welchen irrationalen Gründen auch immer!

Mein Graz
4
6
Lesenswert?

@berta47

Da der Kommentar von @DavidgegenGoliath gelöscht wurde (was für mich sehr verständlich ist, da sie haarsträubende Behauptungen aufstellte) verschwanden logischerweise auch alle Antworten dazu.
Man kann hier keine Links posten, allerdings die Namen der Seiten.

Sollte es allerdings um die Ausführungen der Neurologin Griesz-Brisson gehen: dieses Geschwurbel, in dem sie sich selbst widerspricht und völlig wirre Aussagen tätigt ist für mich nicht aussagekräftig und schon längst widerlegt.

berta47
3
5
Lesenswert?

Untersuchung des Universitätsklinikums Leipzig

Schutzmasken verringern Belastbarkeit
ORF- science 20.07.2020

Das sollte auch für Sie glaubwürdig sein

Mein Graz
3
8
Lesenswert?

@berta47

Danke für den Hinweis. Ja, diese Studie ist absolut glaubhaft.

"Die Ergebnisse stellten jedoch keinesfalls eine Kritik an der Maske als Corona-Schutzmaßnahme dar, betonen die Autoren."

Keinesfalls will ich diese Tests anzweifeln. Sie bestärken ganz im Gegenteil meine Ansicht, dass die Maske im Alltag ein wichtiger Begleiter ist.
Behauptungen, dass der Körper keinen oder zu wenig Sauerstoff erhält sind hiermit widerlegt, denn die Atmung wird beim AUSATMEN behindert.

berta47
1
4
Lesenswert?

zur allgemeinen Information

Schutzmasken sind eine wirksame Barriere für Viren – aber das Tragen einer solchen Maske hat auch Nachteile: Die Atmung wird dadurch etwa messbar beeinträchtigt, wie eine Untersuchung des Universitätsklinikums Leipzig nachweist.
Die deutschen Forscher verwendeten für ihre Untersuchung zwei Typen von Gesichtsmasken – chirurgische Masken sowie sogenannte FFP2-Masken, die vor allem von medizinischem Personal verwendet werden. Die Messungen erfolgten mit Hilfe der Spiroergometrie, bei der sich Patienten oder in diesem Fall die Testpersonen auf einem stationären Fahrrad – einem sogenannten Ergometer – oder einem Laufband körperlich belasten.
Studie
Leistungstest auf dem Ergometer
Die Probanden wurden jeweils ohne Maske, mit chirurgischen Masken und mit FFP2-Masken untersucht. Die Masken beeinträchtigen demnach die Atmung, vor allem das Volumen und die höchstmögliche Geschwindigkeit der Luft beim Ausatmen. Die maximal mögliche Kraft auf dem Ergometer war deutlich reduziert.
Im Stoffwechsel wurde eine schnellere Ansäuerung des Bluts bei Anstrengung registriert. Mit Fragebögen beurteilten die Teilnehmer zudem ihr subjektives Empfinden, wobei sich auch hier eine erhebliche Beeinträchtigung des Wohlbefindens zeigte.
Der Mund-Nasen-Schutz sei wertvoll, um die weitere Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie zu verhindern oder zu verlangsamen, „aber wir zahlen halt einen Preis dafür“.

Mein Graz
2
2
Lesenswert?

@berta47

Ergänzung der fehlenden Textstelle:

"... Beeinträchtigung des Wohlbefindens zeigte.

Keinesfalls sei die Arbeit als ein Infragestellen der Maskenpflicht gedacht, betonten die Leipziger Mediziner.

Der Mund-Nasen-Schutz..."

berta47
2
2
Lesenswert?

Man sieht nur das, was man sehen will

Der fehlende Text fiel dem Platzangebot zum Opfer, war aber in diesem Satz auch vorhanden:
Der Mund-Nasen-Schutz sei wertvoll, um die weitere Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie zu verhindern oder zu verlangsamen, „aber wir zahlen halt einen Preis dafür“.

berta47
2
3
Lesenswert?

Kollateralschäden

ich wollte mit Ihnen ein geistiges Duell austragen, aber ich sehe, Sie sind unbewaffnet.
Sie haben die Zusammenhänge nicht verstanden.

Mein Graz
2
3
Lesenswert?

@berta47

Ein äußerst beliebter Spruch, wenn man keine Argumente mehr findet.
Hat aber schon so einen Bart dass man fast drauf steigt.

berta47
5
2
Lesenswert?

Größenwahn

Sonnen Sie sich weiter in Ihrer maßlosen Selbstüberschätzung und Selbstherrlichkeit.

Mein Graz
3
2
Lesenswert?

@berta47

"Man sieht nur das, was man sehen will"

Stimmt.

Man kann einen Text auch auf 2 Postings aufteilen - dann ist er vollständig und bedarf keiner Korrektur.

stadtkater
8
12
Lesenswert?

Haben das alle gewusst?

Wenn ein Coronainfizierter ermordet wird oder verunglückt, zählt er in der Statistik als Coronatoter.

Eigentlich nicht zu glauben, aber so ist es.

Mein Graz
6
6
Lesenswert?

@stadtkater

Kommt da jetzt wieder das Märchen von dem angeblich tödlich verunglückten Fallschirmspringer?

stadtkater
2
3
Lesenswert?

Das Märchen kenne ich nicht.

Lassen Sie hören!

hkgerhard
6
18
Lesenswert?

Bitte wo gibt es noch

einen unabhängigen Journalismus?
Die Medien bekommen (mit Steuergeldern) finanzielle Unterstützung!

carpe diem
9
16
Lesenswert?

Und Servus TV ist unbhängig?

Herr Matheschitz nimmt sicher gar keinen Einfluss auf sein Programm, gell? Es ist schon leicht, einfach dagegen zu sein. Aber die stichhaltige Argumentation fehlt auch hier.

ritus
2
3
Lesenswert?

Mateschitz verliert...

...durch Corona enorm viel Gewinn, weil er sein Chemo-Dosensafterl nicht mehr in rauhen Mengen beim Partyvolk verkaufen kann. Klar, dass er den Wegscheider in´s Gegengefecht schickt. Und der kann sich endlich lustvoll für die Demütigungen des ORF in jungen Jahren revanchieren. Daher weht der Wind im Servus-TV

steirerbua135
26
26
Lesenswert?

Der Bhakdi soll zuerst

die Fachwelt überzeugen. Widersprüchliche Thesen gehören durchaus zu einem wissenschaftlichen Disput. Aber es wird schon seine Gründe haben, dass seine Meinung in Fachkreisen nicht die nötige Anerkennung findet. Aber es ist völlig unverantwortlich solche Typen dann auf Menschen loszulassen, die nicht den nötigen fachlichen Background haben, um seine Bekehrungsversuche beurteilen zu können. Einfach nur gegen den "Mainstream" zu sein ist zu wenig für wissenschaftliche Glaubwürdigkeit.

ichbindermeinung
8
18
Lesenswert?

Kosten der Virus-Werbe-Warn-Kampagne in allen Medien ?

Wegen der Transparenz beim Einsatz von Steuergeldern der Österr. könnte mal veröffentlicht werden, was den Österr. alleine die Viruswerbewarnkampagne in allen österr. Medien (Fernsehen, Radio, Zeitungen, Internet, Plakate etc.) in ganz Ö seit Ende Februar 2020 gekostet hat und was im Vergleich die übrigen 26 EU-Länder jeweils dafür ausgeben

Mein Graz
8
9
Lesenswert?

@ichbindermeinung

Wenn ich deine Forderungen bzgl. Gegenüberstellungen und Statistiken lesen scheint mir du würdest es bevorzugen, recherchierte die halbe Beamtenschaft nur Daten, um dann die Forderung nach den Kosten der Recherchearbeit zu stellen.

seinerwe
9
11
Lesenswert?

Guter Journalismus ist anders

Schwache Journalisten beleidigen Menschen und versuchen sie "herabzumachen". Die Moderation war sehr schwach und nicht neutral. Herr Dr. Greil ist ein Genie, unheimlich kompetent und souverän.

campanile
23
18
Lesenswert?

unabhängiger journalismus

sollte neutral, objektiv sein und alle meinungen zu wort kommen lassen. in österreich versteht man darunter linke politik, linkes meinungsdiktat. linke journalisten werden ständig mit preisen geehrt. kein wunder, dass diese schlagseitigkeit vielen auf die nerven geht.

himmel17
3
1
Lesenswert?

Schau`n wir einmal ...

… wie viele Strawinskis und Schlawiner auch in Zukunft ihre Finger nicht und nicht von den rechts-rechten "schorf`n" Parteikassen lassen können.

GanzObjektivGesehen
26
27
Lesenswert?

Wegscheider entstellt den Gesundheitsminister zum "Angstschober" ?

Ich erlaube mir Hern Wegscheider zum "Wegschneider" zu entstellen.
Weggeschnitten wurden die Grundprinzipien des guten Journalismus.

Bei aller Liebe zur freien Meinungsäußerung. Wir befinden uns mitten in einer Pandemie.Auch wenn das von vielen angezweifelt oder geleugnet wird.
Keine "Strafe Gottes", keine "Weltverschwörung", nur eine Krankheit.
Nicht die Erste, nicht die Letzte.

Alle die ihre Bücher bewerben wollen, sollen eine bezahlte Werbeeinschaltung dafür bemühen.

Ich bin zwar ein Gegner dieses unkritischen "Corona -Quartetts" (nicht das Was aber das WIE) , halte ServusTV in seiner Gesamtheit aber doch für einen qualitativ hochwertigen Fernsehsender.

himmel17
2
2
Lesenswert?

Aug um Aug ist Schwochsinn

"Da Wegscheida is a rechta Wohrheitsobschneida." Klingt irgendwie überhaupt nicht nach mir. Eher nach einem rechten Politpoeten, oder? 100.000 € Frage: Wer ist gemeint?

 
Kommentare 1-26 von 85