Comics für den GabentischZiggy Stardust, der alte Scrooge und ein Schiff voller verlorener Kinder

Weihnachten steht vor der Tür - am Comic-Markt stellen sich rechtzeitig einige interessante Neuheiten ein. Von einer Graphic Novel-Bio über David Bowie bis zum historischen Comic "Dieses Land", der die Unterdrückung indigener Völker in Kanada aufarbeitet, reicht die Spannweite.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
David Bowie in seiner Ziggy Stardust-Zeit
David Bowie in seiner Ziggy Stardust-Zeit © Carlsen/Reinhard Kleist
 

Als David Bowie sich sein Alter Ego Ziggy Stardust überstülpte, bebte die Erde: Man schrieb das Jahr 1972 und mit „The Rise and Fall from Ziggy Stardust and the Spiders from Mars“ verwandelte sich Bowie in einen Überirdischen und Superstar.
Comic-Künstler Reinhard Kleist spürt in "Starman" diesem schrillen Chamäleon der Pop-Geschichte in grellen Bildern nach: Montiert Song-Texte, verwebt die Lebensgeschichte von Bowie mit seinen Liedern. Ein gekonnt erzähltes Werk, dem es gelingt, die Stimmung der Zeit und die Genialität dieses Albums widerzuspiegeln: „There’s a Starman waiting in the Sky“. Immer wieder wird die Geschichte selbst so metaphysisch wie Bowies Ziggy: „Ein Prophet aus Licht, Schminke und Sex“. Bowie wäre nächstes Jahr am 8. Jänner 75 Jahre alt geworden, er starb am 10. Jänner 2016. „Starman“ ist eine Hommage an einen großen Künstler in dick aufgetragenen Farben, dessen große Stärke darin liegt, die genialen und rätselhaften Songs in Bilder zu verwandeln.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.