Von Bilgeri bis PluharImpfkampagne der Kulturbranche gestartet

Schauspieler, Regisseure, Kinobetreiber, Musiker, Schriftsteller und viele mehr posteten gleichzeitig einen individuellen Impfaufruf auf ihren Homepages, Facebook- und Instagram-Seiten, über tiktok oder via Twitter.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
#impfenschützt: Erika Pluhar beteiligt sich am Impfaufruf © KK
 

Ende August starteten 200 Musiker und viele Konzertveranstalter in Deutschland einen Impfaufruf über ihre sozialen Kanäle. Österreichs Kulturszene hat nun auch hierzulande eine Aktion gestartet und einen  aufmunternden Last-call-Impfaufruf an alle noch ungeimpften Österreicher:innen gerichtet.
In einer Aussendung heißt es: Wir wollen zeigen, wie viele Künstler:innen und Institutionen aus unterschiedlichsten Bereichen sich bereits völlig selbstverständlich haben impfen lassen und damit diejenigen, die noch zögern, erreichen. Wir wollen ein Teil der Lösung sein, wie Alexander van der Bellen es genannt hat. Wir wollen keine Diskussion führen, wir wollen, so unterschiedlich wir sind, zeigen, dass uns eines verbindet: das Wissen und die Überzeugung, dass Impfen schützt: #impfenschützt

Unter den Künstlern sind etwa Erika Pluhar, Aglaia Szyszkowitz, Thomas Mraz, Robert Palfrader, Reinhold Bilgeri, Marie Kreutzer, Stefan Ruzowitzky, Cornelius Obonya, Susi Stach, Andrea Wolfmayr, Monica Weinzettl, Bluatschink, Lukas Resetarits, Clemens Maria Schreiner, Hans Sigl, Olga Flor und Robert Stadlober.

Der Aufruf

Stellen Sie sich vor, Sie gehen ins Kino und brauchen keine Maske mehr.
Sie gehen ins Theater und müssen keinen Sicherheitsabstand mehr einhalten.
Sie gehen ins Konzert und brauchen keinen Test mehr.
Das alles wird kommen. Wir wissen nicht genau wann.
Aber wir wissen, wie wir es beschleunigen können!
In dem wir uns und andere vor einer Ansteckung, einem schweren Krankheitsverlauf oder einer Langzeiterkrankung nach einem leichten Verlauf schützen. Deshalb sind wir geimpft.
(. . .)
Vielleicht haben Sie Sorge, weil Sie gehört haben, dass die mRNA-Impfungen so neu sind. Aber wussten Sie, dass diese Technologie bereits seit 30 Jahren erforscht wird?
Wir auch nicht. Gut, dass es WissenschafterInnen gibt, die sich damit auskennen. 
So müssen wir uns auch nicht mit Wurzelbehandlungen auskennen oder mit Herz-OPs.
Wir kennen uns mit Kunst aus und mit Kultur, mit Musik und mit Film. Und damit wir das alles wieder unbelastet mit Ihnen und für Sie tun können, wenden wir uns an Sie, an Euch. 
Wir möchten euch bitten, auffordern, einladen, es auch zu tun: Lasst euch impfen!Gemeinsam schaffen wir das, das wäre doch gelacht!
#impfenschützt

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Waldgänger
14
6
Lesenswert?

Wenn ich nicht schon geimpft wäre,

würde keiner dieser Künstler mich überzeugen.

wischi_waschi
1
0
Lesenswert?

Waldgänger

Mich auch nicht!