Kaum sind die Ferien vorbei, ist auch die Schnee-Durststrecke auf den Pisten der Petzen vorüber. Vor allem in der zweiten Ferienwoche sind die gut gepflegten Pisten unter den frühlingshaften Temperaturen dahingeschmolzen. Das schreckte die Masse der Skifahrer, die pandemiebedingt zwei Jahre auf uneingeschränktes Skivergnügen verzichten mussten, nicht ab, das Versäumte endlich nachzuholen. Auf den Skihängen herrschte Hochbetrieb. Der ersehnte Schneezuwachs von etwa 20 Zentimetern am Wochenbeginn war ein Segen für das Skigebiet, das vor allem von Tagesgästen profitiert.