Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Erdrutschsieg"Erde" verdreifacht Wahlergebnis von 2015

Die Verantwortung Erde konnte sich in Villach verdreifachen und mit 11,4 Prozent sogar ein Stadtsenatsmandat holen. Die Bewegung gibt es erst seit sechs Jahren, ihren Stempel hat sie der Draustadt bereits aufgedrückt.

Spitzenkandidat Dobernig (Mitte) und Team
Spitzenkandidat Dobernig (Mitte) und Team © KK
 

"Wir wollen nicht mehr länger einfach nur zusehen und darauf warten bis sich die Probleme von alleine lösen. Wir haben beschlossen, Verantwortung zu übernehmen und die Welt mitzugestalten." Mit diesem Grundsatz trat die Liste "Verantwortung Erde" 2015 erstmals zu den Gemeinderatswahlen in Villach an. Auf Anhieb gab es 3,6 Prozent der Wählerstimmen und einen Sitz im Gemeinderat. Schlagwörter wie Ernährungssouveränität und Nachhaltigkeit treiben die "Erdlinge", wie sie sich selbst nennen, an. Und in Zeiten von Pandemie und Klimawandel bleibt der Kurs ein erfolgreicher, die "Erde" überraschte nicht nur mit Verdreifachung sondern mit 11,44 Prozent - was fünf Mandate nun realistisch macht und einen Stadtratsposten bringt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

hpi
2
13
Lesenswert?

Gratulation

Man kann diesen Idealisten nur gratulieren. Die Mitglieder haben es geschafft ihre Botschaft am glaubwürdigsten zu vermitteln. Steht zu hoffen, dass sie es weiterhin schaffen die Roten etwas in Verlegenheit zu bringen.

joektn
4
7
Lesenswert?

Hmm

Daran mag ich zweifeln, weil wir alle wissen aus der Vergangenheit wie die SPÖ agiert wenn sie die absolute haben. Da sind andere Meinungen und Ideen nicht gern gesehen, außer man verkauft es als ihre Idee.