Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Einkaufszentren, BaumärkteShoppen vor dem Lockdown: kein Vergleich mit Samstag

Andrang am letzten Tag vor dem Lockdown bei Baumärkten, sowie in den City Arkaden in Klagenfurt. Die Villacher Behörde verschärft Kontrollen.

Die großen Menschenmassen im Atrio bleiben am Montag aus © Scharf
 

Im Villacher Atrio herrscht einen Tag vor dem Lockdown überschaubares Treiben. Einige wollen Angebote nützen und Weihnachtseinkäufe tätigen, solange es noch geht. "Es ist recht viel los für einen Montag, aber es bilden sich keine meterlangen Schlagen, wie am Samstag", sagt Center-Manager Richard Oswald. Von Menschenansammlungen ist man im Center weit entfernt. Man merkt, dass am Samstag vor allem die Rabatte des Schuhhändlers "Humanic" die Massen angezogen haben. Gestern blieb auch das Schuhgeschäft spärlich besucht. „Wir treffen letzte Vorbereitungen für den Lockdown, räumen und reinigen“, sagt Filialleiterin Sabira Nuhic. Der Samstag hat sie und ihre Kolleginnen doch ordentlich ins Schwitzen gebracht. „Es war in dieser Form eine Premiere für uns. Wir haben aber alle Maßnahmen eingehalten“, kommt sie einer Kritik im Gespräch schon präventiv zuvor.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

pianofisch
0
1
Lesenswert?

Lieb

Eh lieb und bemüht, wenn Herr Hofbauer appelliert. Nur wird sich der weltweite Megatrend zum Onlinekauf nicht darum scheren.
Verpennt hat seit Jahren die Politik, für eine vernünftige Besteuerung von Online-Multis. So hätte auch die Gemeinschaft was davon.
Nun zu hoffen, dass wir alle mit unserem Geld abwarten, bis (vielleicht) der Handel am 7.12. wieder aufsperrt, ist idealistisch, aber leider unrealistisch.

RonaldMessics
0
7
Lesenswert?

wieso....

...scheitert das Thema hohe Besteuerung von Onlinekäufen und Transaktionssteuer bei der Politik. Herr Oswald, wieso fordern sie nicht mehr Maßnahmen von der WKO und von jenen Politikern, die ja immer auf die KMU's achten? Und wieso hört man so oft die Worte, dass die Politik dies tut, aber nicht wirklich umsetzt??? Und jetzt soll wieder der Konsument teurer kaufen? Macht das auch der Handel wenn er die Produkte einkauft, oder bestellt nicht auch der Handel bei Onlineportale wie Alibaba?????