AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

800.000 Euro-ProjektBad Bleiberg hofft bei Abriss der Therme auf Unterstützung

Um rund 400.000 Euro verkaufte die Gemeinde Bad Bleiberg das Thermenareal an Humanomed. Der Abriss, der vor Kurzem begonnen hat, kostet aber das Doppelte.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der Abriss der Therme in Bad Bleiberg ist in vollem Gang © Jandl
 

Rund 85.000 Euro musste die Gemeinde Bad Bleiberg in den vergangenen beiden Jahren für die seit 2014 geschlossene Therme aufwenden. Für Grundsteuern, für Versicherungen und weitere Stilllegungskosten. Hinzu kamen seit 2015 Altlasten von 600.000 Euro, die letzte Rate soll hier noch heuer gezahlt werden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

pink69
0
0
Lesenswert?

Diese

Vollpfosten Politiker !Gehören zur Verantwortung gezogen für solch einen Schildbürgerstreich

Antworten
GordonKelz
0
0
Lesenswert?

Es ist auch zu prüfen....

....ob die völlige Pleite einer Gemeinde kein Grund ist für die wohl notwendigen aber kostenintensiven Arbeiten nicht öffentliche
Hilfe durch das Bundesheer zu leisten wäre!
Dort rosten die völlig unausgelasteten LKW
vor sich hin. Hunderte Soldaten schlagen den Tag tot. Hier hätte man sinnvolles zu tun! Verhindern wird dies eine Bürokratische
Instanz, die dies wohl unterbinden wird.
Gordon Kelz

Antworten
GordonKelz
0
0
Lesenswert?

VON WEM SONST....

...als der Bleiberger Bevölkerung, wird das Geld kommen, wenn in der Kasse Ebbe herscht. Hat man deshalb unter anderem die beiden
Aufbahrungshallen an die Bestattung Kärnten verscherbelt, die dort das " Benützungsrecht " erworben haben. Das allein kostet bei jedem Todesfall den Hinterbliebenen zusätzlich bis zu 300,- mehr, als ohne ein Benützungsrecht. Kein Zustand!
Gordon Kelz

Antworten
wjs13
0
0
Lesenswert?

Leider ist unser Plan, die Therme um einen Euro zu verkaufen, vom Land aus verschiedenen Gründen nicht genehmigt worden.

Wollte gerade kritisieren dass das nicht geschehen ist. Wäre nett wenn uns die Kleine informieren würde, was die "verschiedenen Gründe" des Landes waren.

Antworten