Bezirk St. VeitErste Faschingssitzungen für 2022 sind bereits abgesagt

Sitzungen in Althofen, Weitensfeld und Frauenstein auf 2023 verschoben. Andere Gilden warten noch bis Ende des Jahres mit Entscheidung zu. Narrenwecken und Umzüge noch Schwebe.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Faschingssitzungen wird es auch 2022 nur vereinzelt geben
Faschingssitzungen wird es 2022 nur vereinzelt geben © KK/Privat, KK/Weitensfelder, Gebeneter, Faschingsgilde Guttaring
 

Coronabedingt mussten die Faschingsgilden aus dem Bezirk St. Veit bereits im Vorjahr auf ihre traditionellen Sitzungen verzichten. Viele Narren hofften 2022 auf eine Rückkehr auf die Bühne. Da die Lage weiterhin ungewiss ist, wollen viele Gilden noch warten, bevor die Sitzungen offiziell abgesagt werden. Einige sind trotz Pandemie, Abstands- oder 3G-Regelungen positiv gestimmt und wollen aus aktueller Sicht wieder auf die große Bühne.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!