Blackout-SzenarioStromlos kochen? St. Veiter Schüler zeigen es bei der Krisenfit-Aktion vor

Im Zuge des Zivilschutz-Probealarms findet in St. Veit am 2. Oktober ein Krisenfit-Aktionstag statt. Schülerinnen und Schüler der HLW kochen auf stromlosen Notkochstellen, Notfallboxen werden verlost.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Schülerinnen und Schüler der HLW zeigen vor, wie Speisen auf stromlosen Notkochstellen zubereitet werden können © KK
 

Ein Kurzschluss in einem Haushalt kann normalerweise relativ rasch behoben werden. Bei einem großflächigen Totalausfall des Stromnetzwerkes, einem Blackout, ist plötzlich alles weg. Das Licht bleibt aus, der Kühlschrank summt nicht mehr, das Radio, die Heizung läuft nicht mehr und das Handy wird ohne Empfang nutzlos. Und das für Stunden, im Ernstfall sogar für Tage. "Das Risiko für einen Blackout steigt, es ist ein Thema, das permanent um uns kreist und das uns jederzeit einholen kann", weiß St. Veits Zivilschutzreferent Horst Maier.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!