Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

100.000 Euro Stadt St. Veit rüstet sich für ein Blackout mit zwei "Leuchttürmen"

Zwei mobile Notstromaggregate wurden um rund 100.000 Euro angekauft. Sie sollen im Fuchspalast und in der Sporthalle zum Einsatz kommen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Von links: St. Veits Zivilschutzreferent Horst Maier, Bürgermeister Martin Kulmer und Landesrat Daniel Fellner © Simone Dragy
 

Ein "Blackout", also ein länger andauernder, großflächiger Ausfall der Stromversorgung, kommt auf uns zu, wie das Amen im Gebet. Davon ist Landesrat und Katastrophenschutzreferent Daniel Fellner (SPÖ) überzeugt: "Ich weiß nicht wann, aber es kommt. Jeder sollte sich daher überlegen, wie er sich zu Hause darauf vorbereiten kann. Aber auch die Politiker sollten schon jetzt schauen, ob sie in ihrer Gemeinde dafür ausreichend gerüstet sind", sagt Fellner. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren