Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Oberkärnten und Corona"Insolvenzen sind künstlich verschoben"

Wirtschaftliche Zeitbombe: Verzögerte Sanierungsverfahren könnten auch an sich gesunde Firmen mit in den Ruin reißen.

2021 befürchten die Experten eine Flut an Insolvenzen © (c) Markus Traussnig (Markus Traussnig)
 

Wir befinden uns in der größten Wirtschaftskrise seit dem Zweiten Weltkrieg. Und trotzdem gibt es weniger Firmenpleiten. „Aufgrund der Corona bedingten Maßnahmen der Regierung sehen wir die geringsten Insolvenzzahlen seit 30 Jahren“, bestätigt Barbara Wiesler-Hofer, vom KSV 1870. Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Kärnten ist um fast 44 Prozent auf 183 Fälle gesunken. Doch der gute Schein trügt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren