Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Absage an ÖVPPeter Kaiser lehnt Impf-Vorreihung für Politiker ab

Landeshauptmann erteilt ÖVP-Vorstoß Absage, dass Politiker vorrangig Corona-Impfung erhalten sollen. Er halte am Plan des nationalen Impfgremiums fest.

Keine Extra-Impfkategorie für Politiker
Keine Extra-Impfkategorie für Politiker © Raunig
 

Für Diskussionen sorgte zum Wochenende der Vorstoß aus der ÖVP Kärnten, dass Politiker auf Bundes- wie Landesebene vorrangig die Corona-Impfung erhalten sollen. Der ÖVP-Klubobmann im Kärntner Landtag, Markus Malle, der zuletzt selbst an Corona erkrankt war, tritt für den vorgezogenen Impfschutz für in Krisenzeiten systemrelevante Personen ein. "Das sind jene Personen, die unseren Staat lenken. Wir sind es der Demokratie schuldig", so Malle. Er vergleicht Politiker mit anderen, teils bereits geimpften Berusgruppen mit vielen Kontakten in der täglichen Arbeit.

Kommentare (6)
Kommentieren
Salcher
0
0
Lesenswert?

Der Luca

Dar Luca wird wohl auch vorgereiht werden - so wie damals bei der EU ...

Robinhood
1
4
Lesenswert?

Überschätzung

Gerade Herr Malle sollte wissen wie ein Staat funktioniert und welchen Stellenwert ein Politiker hat.

Lepus52
2
5
Lesenswert?

Pech für Malle,

Kaiser wird früher geimpft.

Bond
1
12
Lesenswert?

Malle vor noch ein Tor!

Der Malle is voll systemrelevant

alher
2
11
Lesenswert?

Nun ja, der Landtagsabgeordnete

Strauß J. ist ihm schon in den Rücken gefallen.

Robinhood
0
2
Lesenswert?

Sieger

Er ist nur beleidigt weil der Strauß schneller war.