Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Fußball-EMKritik an Plänen für Public Viewing in Klagenfurt

Ursprünglich wurde das Public Viewing auf den Neuen Platz von der Stadt abgesagt. Nun kann es doch stattfinden. Doch es gibt Kritik vom Sportreferenten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
So eng wird es nicht werden, denn die 3-G-Regeln müssen eingehalten werden
So eng wird es nicht werden, denn die 3-G-Regeln müssen eingehalten werden © KLZ/Markus Traussnig
 

Gute Nachrichten für alle Fußball-Fans: Das Public Viewing der Fußball-EM kann heuer doch stattfinden. Ursprünglich hatte die Stadt die Veranstaltung auf dem Neuen Platz Ende Mai abgesagt. Nun wurde aber in Abstimmung mit der Stadt Wien ein umfangreiches Präventionskonzept erarbeitet, die das Public Viewing doch erlaubt.

Unter anderem müssen sich die Besucher mit einer App registrieren. Die 3-G-Regeln sind einzuhalten. Es wird aber auch eine Bewirtung geben. Der erste Termin ist Freitag, 11. Juni. (Einlass 18 Uhr, Beginn 19 Uhr.

Kritik an Bürgermeister Christian Scheider (TK) kommt vom Sportreferent, Stadtrat Franz Petritz (SPÖ): "Das Geld ist offenbar abgeschafft worden." Er kündigt an, beim Public Viewing nicht anwesend zu sein. Denn die 80.000 Euro, die für die Veranstaltung locker gemacht werden müssen, wären seiner Meinung nach besser in die Reduktion von Beiträgen für Kinderbetreuung investiert gewesen.

Einen Beschluss für die Ausgabe im Stadtsenat gibt es übrigens nicht. Kritisch sieht die Ausgabe auch Gemeinderat Wolfgang Germ (FPÖ): "Zur Zeit soll die Stadt ihren wichtigsten Aufgabenbereichen nachkommen. Das Notwendige vor dem repräsentativen. Wir müssen um die Feuerwehr Fahrzeuge kämpfen und andererseits sitzt das Geld sehr locker."

Scheiders Büroleiter und TK-Klubobmann Patrick Jonke weist die Kritik zurück. Der Ankauf der Feuerwehrautos sei bereits gesichert. Darüber hinaus sei das Public Viewing mit Sportreferent Petritz im Vorfeld abgestimmt worden: "Ich bin schon sehr gespannt, ob Herr Petritz tatsächlich nicht zum Public Viewing kommt."

Kommentare (7)
Kommentieren
harri156
0
1
Lesenswert?

Es geht wieder looooooos

Steuergeld wird mit vollen Händen ausgegeben, damit der BM ein Liedchen singen und ein paar bestellte Selfies machen darf. Aber viele Klagenfurter wollten genau das. Wo sind sie jetzt?

Civium
2
13
Lesenswert?

Muss das sein?

Jeder kann sich das auf übergrossen TV- Gerät zuhause anschauen, wollen wir wieder so enden wie letzten Herbst?
6000000 sind noch nicht geimpft und die die da feiern wollen, sind nicht gerade die ältesten die schon die Immunisierung haben.

duesentrieb1
3
25
Lesenswert?

Seid ihr noch zu retten

Gerade mit einem blauen Auge davon gekommen, soll schon wieder gefeiert werden, was das Zeug hält. Und wieder eins drauf, auf die Normalität, die uns das Ungemach der letzten Monate eingebracht hat. Koste es, was es wolle.

georgXV
2
15
Lesenswert?

Klagenfurter Rathaus

hast Du Dir vom bierseidlschwingenden Tennisspieler etwas anderes erwartet ?
"Brot und Spiele" für das Volk und natürlich wieder von uns Steuerzahlern finanziert.

archiv
10
12
Lesenswert?

Das gibt es nur mit "Scheider" .....


... Danke, Danke, Danke!

Diese 80.000 Euro bezahlt die Landeshauptstadt aus der Portokasse......

VH7F
1
13
Lesenswert?

Mein Handy schafft keine App mehr

Ab zum Wirtn des Vertrauens.

georgXV
2
24
Lesenswert?

???

und fußfrei in der 1. Reihe sitzt dann wieder der Bierseidlschwinger ...