Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Millionenveruntreuung in KlagenfurtPolitiker blieben unentschuldigt Kontrollausschuss fern

Der Kontrollausschuss des Kärntner Landtages befasste sich am Dienstag mit der Millionenveruntreuung in der Klagenfurter Stadtkasse. Ehemalige Bürgermeisterin Mathiaschitz und Ex-Stadtrat Geiger kamen jedoch nicht.

Maria-Luise Mathiaschitz kam nicht © Markus Traussnig
 

Der Kontrollausschuss des Kärntner Landtages befasste sich heute, Dienstag, mit der Millionenveruntreuung in der Klagenfurter Stadtkasse und dem Verkauf der Benediktinerschule. Allerdings blieben ein Großteil der Personen, die zur Befragung geladen waren, dem Ausschuss fern.

Kommentare (5)
Kommentieren
oscar71
1
15
Lesenswert?

Im journalistischen Bereich und im Umfeld von Rechtsanwälten

wird am Magistratsdirektor kein gutes Haar gelassen. Mit so einem zweifelhaften Ruf, bleibe ich auch allem fern was mir gefährlich werden könnte.

wjs13
1
22
Lesenswert?

Skandal fortgesetzt

So wie es aussieht ist Jobst noch immer in Amt und "Würden"!!!
Erwartete dass er ohne den Schutzschirm von MLM seine Tage gezählt sind.

oscar71
0
16
Lesenswert?

Meinens nit das er es sich mit Scheider auch

schon gerichtet hat?

wjs13
0
12
Lesenswert?

@Oscar

auszuschließen ist das sicher nicht. Wahrscheinlich weiß Jost, wie bei MLM, auch bei Scheider zu viel aus dessen Bürgermeisterzeit.

one2go
5
17
Lesenswert?

G. Köfer

Der Herr Dorfbürgermeister soll sich bitte um die Angelegenheit seiner eigenen Kleinstadt kümmern und die Angelegenheiten der Landeshauptstadt dem Bürgermeister der Landeshauptstadt überlassen - ist ja auch (noch) vom TK!