KlagenfurtBei Großhändler-Metro: Antigen-Teststraße eröffnet im April

Metro richtet bei seinen Filialen kostenlose Antigen-Teststraßen ein. Auch Metro in Klagenfurt bekommt im April eine Teststraße. Tests sind für Friseurbesuche gültig und können von jedem benutzt werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Weichselbraun Helmuth
 

Ohne Voranmeldung können künftig Kunden, Mitarbeiter oder andere Personen vor dem Großhandel Metro in Klagenfurt auf das Covid-19-Virus getestet werden. Die Tests sollen von einer regionalen Apotheke durchgeführt werden und sind kostenlos. "Wir führen gerade noch Gespräche. Die Teststraße soll noch im April in Betrieb gehen. Sicherheit hat für uns einen sehr hohen Stellenwert. In unserem Betrieb kommen täglich mehrere hundert Kunden", sagt Metro-Geschäftsleiter Johann Dullnig - auch in Hinblick auf eine mögliche Öffnung der Gastronomie, die für zusätzliche Kundenfrequenz im Großhandel sorgen würde. Das Ergebnis des Antigen-Schnelltests kann laut Dullnig dann auch für den Besuch beim Friseur oder beim Masseur verwendet werden.

Die Aktion geht von Metro Österreich aus. Heute wurden solche Antigen-Schnelltest-Straßen in Wiener Neustadt, Vösendorf, Dornbirn und Langenzersdorf in Betrieb genommen. Es folgen die Standorte Linz, Innsbruck, Graz und eben Klagenfurt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.