Großflächige Netzrisse, Schlaglöcher und tiefe Spurrinnen ziehen sich über einen ein Kilometer langen Teilabschnitt der B95 Turracher Straße in der Gemeinde Reichenau (nach der Abzweigung Saureggen bis Holzboden).

Besonders betroffen davon ist das Steilstück "Ochsenbichl" in Winkl. In diesem Bereich ist die Straße inzwischen so desolat, dass die Mitarbeiter der Straßenmeisterei die Schneeräumung nur unter enormen Aufwand bewältigen können. "Auch Verkehrsteilnehmer kommen hier hin und wieder in gefährliche Situationen. Deshalb ist die Sanierung für die Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit sehr wichtig", sagt Straßenbaureferent Martin Gruber.

Die Arbeiten beginnen am Montag, 13. Juni
Die Arbeiten beginnen am Montag, 13. Juni
© Steinmetz

Konkret werden hier in den kommenden Wochen die Fahrbahn abgefräst sowie Einlaufschächte samt Querungen erneuert. Abschließend wird der Abschnitt gänzlich neu asphaltiert.
Die Arbeiten starten am Montag, 13. Juni, und dauern voraussichtlich bis Mitte August. Die Kosten für die Sanierung belaufen sich auf 470.000 Euro, die mit Mitteln aus dem Straßenbaubudget des Landes finanziert werden.

Die Arbeiten werden unter Aufrechterhaltung des Verkehrs durchgeführt, Autofahrer müssen im Bereich der Baustelle aber aufgrund einer halbseitigen Straßensperre mit Verkehrsbehinderungen rechnen.