Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kärntner des Tages Sie sind mutig und helfen - in fordernden Zeiten

Die Corona-Pandemie fordert Zusammenhalt: Viele Menschen stellen sich dabei in den Dienst der Gesellschaft. Die Kleine Zeitung bittet diese und andere „Stillen Helden“ vor den Vorhang - gemeinsam mit unseren Partnern "Raiffeisen-Bank", "Casino Velden" und "Arbeiterkammer Kärnten".

Unsere "Stillen Helden" reichen ihren Mitmenschen die Hand zur Hilfe © drubig-photo - Fotolia
 

„Wissen schafft Sicherheit“

Anja Pototschnig (37), aus Ebersdorf stand als Hebamme bereits 300 Paaren bei der Geburtsvorbereitung zur Seite. Seit sieben Jahren arbeitet sie im „ELKI“ in Klagenfurt und ist jetzt besonders gefordert, aufgrund der Corona-Krise sind die werdenden Mütter sehr verunsichert. Pototschnig führt viele Gespräche, auch über Skype: „Ich rate den Frauen, vor der Geburt vermehrt den Kontakt zum Krankenhaus und den Hebammen aufzubauen. Wissen schafft Sicherheit.“ Schon immer wurde mit größter Vorsicht gearbeitet, jetzt wurden die Maßnahmen verschärft. Gearbeitet wird ausschließlich mit Schutzmasken und es wurde eine Station für Corona-gefährdete Schwangere errichtet.

Kommentare (1)

Kommentieren
GordonKelz
0
2
Lesenswert?

ALL DIESE MENSCHEN GEHÖREN....

....vor den Vorhang, auf die Titelseite!
Gordon Kelz