Äußere Einöde

Eingeschlossene Bewohner graben sich selbst aus Schlammmassen

Donnerstagnachmittag gelang es, die Straße bis zur Äußeren Einöde für Einsatzkräfte freizumachen. Seit Mittwoch kämpfen dort verzweifelte Bewohner gegen die verheerenden Schäden der Naturkatastrophe. Manche könnne nicht mehr in Ihrer Häuser, die bis zur Decke voll mit Schlamm und Geröll sind. Sie haben nur mehr was sie anhaben und stehen vor dem Nichts.