1000 Anrufe in Kärnten täglichBlick hinter die Kulissen der neuen Polizei-Notrufzentrale

Rund 1000 Polizeinotrufe pro Tag werden in der Kärntner Landesleitzentrale entgegengenommen. Welche Vorteile die neuen Räumlichkeiten und technischen Neuerungen für die Bevölkerung haben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in der Landesleitzentrale © LPD Kärnten
 

Durchschnittlich 1000 Notrufe werden jeden Tag von den 45 besonders ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizei-Notrufzentrale in Klagenfurt entgegengenommen und Einsätze in ganz Kärnten koordiniert. Ihr Arbeitsplatz ist hochsensibel und gehört deshalb zur kritischen Infrastruktur. "Die Landesleitzentrale ist so etwas wie das Nervenzentrum der Polizei", sagt Martin Haas, Leiter der Notrufzentrale der Kärntner Polizei. "Wir haben jetzt technisch gesehen die modernste Leitstelle Österreichs." 

Kommentare (1)
9956ebjo
3
0
Lesenswert?

Zusammengefasst

Kärnten hat nun im den letzten paar Jahren (weit unter 10) eine
- Rotkreuz Notrufzentrale
- Feuerwehr Notrufzentrale
- und nun Polizeinotrufzentrale

mit finanziert? Na toll, mall super die Synergieeffekte genutzt…