Experten-ForderungWird der Lockdown in Kärnten verlängert?

Für Virologin Dorothee von Laer ist das Ende des Lockdowns im Süden mit 12. Dezember "illusorisch". Wirtschaft drängt auf Öffnungen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Für Aufhorchen sorgte am Freitag die Virologin Dorothee von Laer von der Medizinischen Universität Innsbruck in einem Interview mit dem "Kurier". Darin spricht von Laer davon, dass sie ein Lockdown-Ende zum 12. Dezember im Süden für "illusorisch" halte. Die 7-Tage-Inzidenz erreichte am vergangenen Mittwoch mit einem Wert von 1453,7 einen neuen Negativ-Rekord. Auch die Experten der Corona-Kommission haben sich dafür ausgesprochen, bei der Lockerung des Lockdown nur "behutsame" Öffnungsschritte zu setzen

Kommentare (44)
CloneOne
9
13
Lesenswert?

Alles öffnen

zu den gleichen Regeln. Wenn man 3G arbeiten darf, dann darf man sich damit auch vergnügen. Was anderes ist Schikane.

EvilC
13
41
Lesenswert?

Herr Petritsch…

… die meisten Wirte haben vor dem Lockdown den 3G Nachweis nicht überprüft was auch zu den steigenden Zahlen beigetragen hat. Wenn man die Hand aufhält um Umsatzersatz zu kassieren dann sollte man sich auch an die Spielregeln halten.

sakh2000
14
15
Lesenswert?

Lasst den Laden zusperrt,

Ich hab eh schon alle Geschenke und weniger Berufsverkehr tut mir auch gut. Das Krankenhauspersonal freut sich sicher auch. 3x geimpft und laufend getestet kann ich die Fortsetzung des Lockdowns nur befürworten.

future4you
15
34
Lesenswert?

Aber nicht mehr für jene,

die 2g erfüllen. Allerdings sollten diese auch Maske tragen. Denn hätten wir eine Durchimpfungsrate von 90%, hätten wir dieses Dilemma längst nicht mehr.

Lepus52
6
18
Lesenswert?

Und? Bedanken Sie sich bei den



Demonstranten, bei den ungeimpften "Freunden", bei jenen, die sich nicht vernünftig verhalten (Abstand halten, Händehygiene, Maske), bei jenen, die glauben, sie können auf der falschen Straßenseite fahren? Aus geistigen Geisterfahrern werden echte und gefährden ihre Mitmenschen. Sind Sie auch auf der Autobahn einem Geisterfahrer gegenüber tolerant und fordern Sie, dass auf ihn Rücksicht genommen wird, er will schließlich nur seine Freiheit ausleben und riskiert ja selbst am meisten?

STEG
11
78
Lesenswert?

Lasst euch impfen!

Die Burgenländer haben es richtig gemacht!
Jetzt jammern, ist zu spät. Und auf die FPÖ hören, endet im Fiasko. Das müssten die Kärntner schon wissen!

Amadeus005
24
14
Lesenswert?

Handel auf bis 30.12.

Gastro jedoch zu lassen. Hab keine Freude damit aber anders wird es nicht gehen.
Handel auf, weil das Online einfach Österreichs Wirtschaft schadet. Wäre anders, wenn es gute Online Shops gäbe. Aber nicht einmal Filter um das Angebot von 1000 auf 100 Stück zu reduzieren. Vielleicht gerade einmal ein Preisfilter. 😩

pqs
16
32
Lesenswert?

Der Handel muss jetzt öffnen!

Es kann nicht sein, dass die halbe Wirtschaft aufgrund der mangelnden Impfbereitschaft mit Milliarden an Steuergeldern am Leben erhalten werden muss. Dafür werden wir alle noch über Jahre die Rechnung zahlen müssen. Ansonsten bin ich für geschlossene Gastronomie und generelle Ausgangssperren nach 19 Uhr bis die Krankenhäuser entlastet sind.

rontin
16
83
Lesenswert?

Die süßen Kärntner ..

... ich mag di ja, aber man merkt halt dass es auch eine Hochburg der Blauen ist und schon immer war ... niedrige Impfquote, geringe Akzeptanz der LockDown-Maßnahmen, daher hohe Inzidenzen ...
Gut gemacht Herr Kickl ... ich bin mir nicht sicher ob ihre Vorgänger so gegen die Impfung gehetzt hätten, der Haider täte sich wahrscheinlich im Grabe umdrehen - die Blauen standen einmal für den Staat Österreich ein, sie zerstören die Solidariätsgemeinschaft in Österreich. Sie sind nur auf Wählerstimmenfang und voll im Wahlmodus ... sie sollten sich schämen die Situation so eiskalt auszunutzen. Auf ihrem Oppositionsbankerl zu hocken und aus dem Hintergrund "Ich bin dagegen" und "Widerstand" zu schreien kann wohl jedes Kind, die Pandemiesituation in Österreich zu bekämpfen ist eine andere Geschichte, da muss der Staat unpopuläre Maßnahmen treffen um das Kollektiv zu beschützen. Sie sind nur ein Hetzer und Unruhestifter ...

future4you
3
28
Lesenswert?

Genau so ist es!

Einer der übelsten Sorte. Haiders Saat scheint aufzugehen, Er weiß aber, dass er in diesem Land nie mehr eine Regierungsfunktion übernehmen wird, deshalb kann er so agieren. Trotzdem sind gekränkte Narzisten sehr gefährlich, weil sie Hass säen.

fans61
44
21
Lesenswert?

Wie kommt man dazu immer sich als FPÖ-Fan titulieren zu lassen?

Ich bin geimpft und war und bin kein FPÖ-Fan. Und ich bin trotzdem gegen die Impfpflicht, weil ich auch Kollegen und Bekannte kenne, die Angst vor dieser Imfpung haben und das ist zu respektieren.
Hinzu kommt, dass die Politiker keinenn Impfzwang kommuniziert haben und jetzt umschwenkend, wissend, dass sie gegen geltendes Rechts verstoßen.

Hetzer sind viele hier im Forum, wobei ich deren Hass und Angst vor Ungeimpften nicht nach nachvollziehen kann. Die Impfung schützt doch oder, gibt es Zweifel?

Sonst verlangt man großartig Toleranz gegenüber Minderheiten - aber in diesem Fall hetzt man gegen die eigenen Mitmenschen, Freunde und Kollegen.
Schämt euch alle miteindaner!

STEG
7
34
Lesenswert?

Angst vor Schutzimpfung

und nicht vor Corona???? Schon Bilder von den Intensivstationen gesehen?

OE39
3
13
Lesenswert?

Bravo

Wenn das Posting ehrlich gemeint ist. Leider denken nicht mehr viele so und die Gesellschaft drängt an den Abgrund.

rontin
10
61
Lesenswert?

1. Kein Impfzwang sondern Impfpflicht ...

... das ist ein großer Unterschied.
Und als Bürger hat man auch Pflichten ... die Pandemie ist etwas größeres, da zählt nicht immer nur das was jeder einzelne will, man hat eine Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft ... vor 50 Jahren hätte es so eine Diskussion wie heute nicht gegeben, da die Leute noch in Erinnernung hatten was Leid bedeutet ... heute denkt jeder nur an sich .... Wohlstandsverwahrlosung, Egoismus, Arnarchie ... sie sollten sich alle schämen dauernd nur auf Individualrechte zu pochen ...

fans61
41
11
Lesenswert?

Impfpflicht = Impfzwang

Alles nur andere nur Schwurblerei

fans61
34
9
Lesenswert?

sorry, sollte heißen:

Alles andere nur Schwurblerei und Lüge

Hanst99
13
45
Lesenswert?

Eigene Krankenkasse für Impfverweigerer

Leute die sich von der Impfpflicht befreien lassen wollen, können auf freiwilliger Basis von der Allgemeinen Krankenkasse auf die Alternativkrankenkasse umsteigen. Mit diesem Krankenkassenbeitrag werden Schwerpunktkrankenhäuser finanziert. Es würde ein eigener Regelkreis entstehen. Würden weniger Intensivstationen benötigt könnten die Beiträge gesenkt werden und umgekehrt. In den Krankenzimmern gebe es eine bunte Mischung von Weltanschauungen. Rechtsradikale könnte dort mit Esoterikern über Menschenrechte philosophieren. Bewährte medizinische Methoden wie Globoli und Klangschalentherapien könnten an Krebspatienten angewandt werden. Kommt wesentlich billiger. Ich stell mir das paradiesisch vor.

Horstreinhard
16
45
Lesenswert?

Danke dafür an alle Impfverweigerer!

Und an die Krawallmacher Kickl und Rutter! Das habt ihr gut gemacht!

kamadeva
9
45
Lesenswert?

In Kärnten gibt es auch einen Lockdown Verlängerer Namens Rutter:-(

Der schon wieder die Werbetrommel und Spendentrommel (für seinen eigenen Sack) für die nächste Demo rührt.

hel80ingrid
9
30
Lesenswert?

Tests

Kärnten testet sehr wenig und hat eine sehr hohe Positivrate bei den Tests!
Die Inzidenz bei den 5-14 jährigen ist österreichweit noch immer die höchste.

eston
11
40
Lesenswert?

Wirtschaft hat keinen Beitrag für Impfquote geleistet

obwohl klar war, dass Tourismus von Impfquote abhängen wird.

GordonKelz
34
2
Lesenswert?

Geht's der Wirtschaft gut, geht 's den

Bestattern gut.....In Kärnten, nur in Kärnten kommt noch das Land und die Gemeinden mit ihren pathologischen horrenden Gebühren dazu! Rund € 420 000,- - 500 000,-
jährlich, ist die finanzielle Belastung für Hinterbliebene in Kärnten höher, als in allen anderen Bundesländern!
Gordon

Lepus52
1
3
Lesenswert?

Schön langsam wird es fad!

Ich schätze manche Ihrer Statements, aber wenn Sie so eine große Angst vor der Gebühr haben, dann kann ich Ihnen nur raten nicht zu sterben oder diese letzte Aktion woanders zu vollenden. Es gibt viele Ausgaben, die man im Zusammenhang mit Behörden hat, die man persönlich als nicht fair empfindet. Ich zahle seit Jahrzehnten 3 Pflichtkrankenkassen und kann nur einmal eine Leistung in Anspruch nehmen, ich zahle die Infrastruktur (Wasser, Kanal, Strom. Fernheizleitung, Straße bis hin zur Schneeräumung) für Grundbesitzer, die Baugrund in der Stadt nicht bebauen, sondern als Wertanlage betrachten u.vam. Diese Einmalgebühr stört mich (obwohl ich sie schon für Familienangehörige 3 mal bezahlt habe) am wenigsten. Jeder unnötige Kranz kostet mehr.

leonlele
0
29
Lesenswert?

Keine Angst Gordon, sie sterben nur einmal

Dieses eine Mal werden sie sich schon leisten können

crawler
2
28
Lesenswert?

Cordon Kelz

müsste mit seinen Problemen die ihm durch eine Bestattung bzw. den darauf folgenden Gebühren wohl eher in der Bildzeitung berichten, dass endlich der ganze deutschsprachige Raum davon erfährt. Die Leser der KlZ wissen darüber schon mehr als ausreichend bescheid.

VH7F
5
36
Lesenswert?

Wer gestern beim Interspar war, konnte sehen wohin das führt,

Die Nikoloparties werden heute steigen. Außer Spesen nichts gewesen.

 
Kommentare 1-26 von 44